NEUE LÜBECKER investierte 56 Mio. € in den Wohnungsbestand

Mit dem Geschäftsverlauf zufrieden: die NL-Vorstände Marcel Sonntag (links) und Dr. Uwe Heimbürge.
Foto: NEUE LÜBECKER

Mit dem Geschäftsverlauf zufrieden: die NL-Vorstände Marcel Sonntag (links) und Dr. Uwe Heimbürge.
Foto: NEUE LÜBECKER
Die (NL) Norddeutsche Baugenossenschaft eG investierte im Jahr 2017 mehr als 74 % ihrer 75 Mio. € Mieteinnahmen in Modernisierung, Instandhaltung und Neubau. Damit sorgt die Genossenschaft weiter für qualitativ hochwertigen und bezahlbaren Wohnraum an 36 Standorten.

Die Genossenschaft hat Ihre wirtschaftliche Stabilität auch im Jahr 2017 weiter ausgebaut und auf der vergangenen Vertreterversammlung darüber berichtet. Die Eigenkapitalquote stieg auf 34 %. Die Genossenschaft löste teure Kredite ab und vereinbarte niedrige Zinsen für neue langfristige Kredite. Die Zukunftssicherung durch Modernisierungen und Neubau wurde kontinuierlich fortgesetzt. Der Jahresüberschuss, von dem 7,267 Mio. € in die Rücklagen eingestellt wurden, belief sich auf knapp 8,5 Mio. €. Von dem Differenzbetrag wird die 4%-ige Dividende an die Mitglieder ausgeschüttet.

„Dank der hohen Eigenkapitalquote und unserer wirtschaftlichen Stabilität können wir unter anderem zinsgünstige Kredite verhandeln und die hohe Investitionsquote für den Bestand aufrecht erhalten und weiter unseren Beitrag zum bezahlbaren Wohnen leisten“, sagt NL-Vorstandsvorsitzender Marcel Sonntag. So beträgt die Nettokaltmiete bei knapp 45 % der Genossenschaftswohnungen 5,95 € oder weniger. Damit liegt sie auf bzw. unterhalb des Niveaus für den geförderten Wohnungsbau. „Wir wollen somit möglichst vielen Menschen ein Zuhause in unserer starken Gemeinschaft bieten“, fügt Sonntag hinzu.

2017 investierte die NL natürlich wieder intensiv in den Bestand. Von dem Investitionsvolumen in Höhe von gut 56 Mio. € flossen 22,767 Mio. € in den Neubau, 8,57 Mio. € in die Modernisierung sowie 24,829 Mio. € in die Instandhaltung.

„Unsere größten Neubauprojekte befinden sich derzeit in Ahrensburg (Ohlendamm und Reeshoop - 121 Wohnungen), Lübeck-Travemünde (Reling / Am Heck - 49 Wohnungen), Norderstedt  (Friedrichsgaber Weg / Röntgengang - 20 Wohnungen) und Geesthacht (Am Haferberg - 18 Wohnungen). Weiterhin modernisieren wir im Moment 205 Wohnungen in Elmshorn, Geesthacht, Norderstedt, Trittau und Wentorf, so Dr. Uwe Heimbürge, technischer Vorstand der NL. „Vor jedem Bauprojekt prüfen wir natürlich auch die Realisierung geförderter Wohnungen und setzen diese nach Möglichkeit um“, so Heimbürge weiter.

Darüber hinaus investiert die NL in den Mitgliederservice und führte einen Live-Chat sowie die Neuvermietungsbefragung ein. Die Online-Bautagebücher sowie Newsletter, die laufende Informationen über die aktuellen Bauprojekte und weitere NL-Themen liefern, kommen ebenfalls bei den Mitgliedern sehr gut an.

Neben der jährlich stattfindenden Vertreterversammlung, in der die NL-Mitglieder über die Vertreter ihre Mitbestimmung wahrnehmen, finden regionale Vertretertreffen statt. Hier können die Vertreter aktuelle Themen, konkrete Vorgänge und ihre Erfahrungen einbringen und damit dazu beitragen, dass die Genossenschaft weiter verbessert wird. Hierdurch prägt die NL das Miteinander und stellt sich mit der technischen sowie serviceorientierten Weiterentwicklung den Herausforderungen der Zukunft.

Thematisch passende Artikel:

62,6 Mio. €: NEUE LÜBECKER investiert mehr Geld in Wohnungen

Die NEUE LÜBECKER hat ihre wirtschaftliche Stabilität auch im Jahr 2018 weiter ausgebaut und auf der vergangenen Vertreterversammlung darüber berichtet. Die Eigenkapitalquote stieg auf knapp 35 %....

mehr

NEUE LÜBECKER investiert nachhaltig in ihren Wohnungsbestand

Die NEUE LÜBECKER (NL) investierte im Jahr vergangenen Jahr 70,98 Mio. € in ihren Wohnungsbestand für Modernisierung, Instandhaltung und Neubau. Das entspricht fast 87 % ihrer Mieteinnahmen. Damit...

mehr

Nachhaltigkeit wird großgeschrieben: Neue Lübecker investierte mit gutem Gewissen

Die Neue Lübecker (www.neueluebecker.de) investierte im vergangenen Jahr 70,48 Mio. € in ihren Wohnungsbestand. Das ist ein ähnlich hohes Niveau wie 2020. Davon sind 30,8 Mio. Euro in die...

mehr

Investitionen in die Zukunft: Neue Lübecker investiert 55 Mio. € in Gebäude und Wohnungen

Die Neue Lübecker (NL, www.neueluebecker.de) hat im Geschäftsjahr 2015 rund 55 Mio. € in Modernisierung, Instandhaltung und Neubau investiert. Im Rahmen der vergangenen Vertreterversammlung standen...

mehr

NEUE LÜBECKER setzte in 2013 verstärkt auf neue Services für Mitglieder

Die Mitgliedervertreter der NEUE LÜBECKER beschlossen auf der Vertreterversammlung, die am 06.06.2014 stattfand, den Jahresabschluss 2013. Die Stimmung war vor, während und nach der Versammlung sehr...

mehr