ista und Animus vernetzen Wohnquartiere für die digitale Zukunft

Der Energie- und Immobiliendienstleiser ista und das Softwareunternehmen Animus starten eine gemeinsame lokale Service-Plattform für Bewohner und Vermieter von Wohnquartieren in der Schweiz. Die Plattform namens „ista Hello“ ermöglicht neben der Online-Kommunikation zwischen Mietern und Vermietern den sozialen Austausch zwischen den Bewohnern eines Wohnquartiers sowie die Einbindung lokaler Dienstleistungen.

Die Idee hinter ista Hello ist, die Kommunikation und die lokalen Dienstleistungen in einem Wohnquartier digital und effizient zu organisieren. Die Bewohner erhalten eine App, mit der sie sich über neue Posteingänge, regionale Nachrichten, Neuigkeiten im Wohnhaus und im lokalen Umfeld oder ihren Energieverbrauch informieren können. Darüber hinaus können die Bewohner Dienstleistungen lokaler Anbieter nutzen, die ihnen auf der Plattform angeboten werden, vom Lebensmittelhändler über den Getränkelieferanten bis hin zu Sport- oder Kulturangeboten. Auch die soziale Vernetzung unter den Bewohnern wird durch die Anwendung möglich. „Dank der Plattform können sich Nachbarn kennenlernen, gegenseitig helfen oder einen lokalen Dienstleister in Anspruch nehmen. Das geht von der privat organisierten Kinderbetreuung bis hin zum Benchmarking beim Energieverbrauch. So wird Anonymität abgebaut und der soziale Austausch und Zusammenhalt im Quartier gestärkt“, sagt Dr. Chris Richter, Mitgründer und Geschäftsführer von Animus (www.animus.de).

Vorteile für Vermieter und Verwalter

Vermieter und Verwalter können mit ista Hello den gesamten Kommunikationsprozess zum Mieter digital organisieren und somit den Arbeitsalltag effizienter planen sowie Abläufe erleichtern. Dazu zählt die online-basierte Terminabsprache mit Dienstleistern ebenso wie das digitale Dokumentenmanagement für jeden Bewohner. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist die Neuvermietung. Vermieter und Verwalter können freie Wohnungen im Quartier direkt online in der bestehenden Mieterschaft anbieten. Mieter haben so die Möglichkeit, bei einem gewünschten Umzug im Quartier und damit im gewohnten Umfeld zu bleiben oder weitere Familienmitglieder und Freunde als Bewohner vorzuschlagen.

Großes Potenzial in der Schweiz

In der Schweiz entstehen jährlich circa 50.000 neue Wohnungen, ein Großteil davon in kleinen und mittleren Quartieren. Smart Home-Anwendungen sind in diesem Segment immer öfter von Anfang an eingeplant und werden schrittweise erweitert. Ebenso ist in den Quartieren die Nachfrage nach lokalen Dienstleistungen im direkten Umfeld hoch. „Ob der Bäcker nebenan oder die Reinigung um die Ecke. Das Einkaufsverhalten ist in der Schweiz besonders lokal geprägt“, sagt Barbara Mendis, Geschäftsführerin von ista (www.ista.com) in der Schweiz. „Regionale Produkte und lokale Dienstleistungen direkt am Wohnort stehen hoch im Kurs. Mit ista Hello setzen wir genau dort an und übertragen diese Nachfrage in eine zukunftsfähige Quartierslösung, die Dienstleistungen von ista mit integriert.“

Grundsätzlich steht die Plattform von Animus und ista jedem Dienstleister offen, der in das lokale Konzept des jeweiligen Quartiers passt. Weitere Schnittstellen zu Lösungen aus dem Bereich Smart Home und Smart Building sind in Planung. In Deutschland erweitert Animus bereits als B2C-Partner das Angebot des Berliner Unternehmens facilioo, das gemeinsam mit ista eine branchenweite Plattform für die deutsche Immobilienwirtschaft anbietet. „Die Zusammenarbeit mit Animus ist ein weiterer wichtiger Baustein in unserer weltweiten Innovations- und Digitalisierungsstrategie“, sagt Dario Cohen, Head of Business Innovation and Partnering bei ista International. „Die Schweiz bietet mit ihrer Wohnstruktur ideale Voraussetzungen für neue smarte Anwendungen und Geschäftsmodelle. Wir sind gespannt, welche Synergien sich aus dem Schweizer Modell für andere europäische Märkte von ista ergeben.“  

Thematisch passende Artikel:

06/2020 Kommunikation

Plattform verbindet Management, Mieter und Nachbarn

Um die verschiedenen Anforderungen zu meistern, setzt der Betreiber des Quartiers Schwabinger Tor, die Jost Hurler Beteiligungs und Verwaltungs GmbH & Co. KG, seit 2015 erfolgreich auf die Plattform...

mehr

BBB-Exklusiv: Das intelligente und energieeffiziente Mehrfamilienhaus

Herr Lüthe, was verbirgt sich hinter „ista Smart Building“? Lüthe: ista Smart Building ist eine Plattform-Lösung für das intelligente und energieeffiziente Mehrfamilienhaus. Anders als...

mehr

ista-Umfrage: Zwei Drittel der Mieter prüfen Nebenkostenabrechnung

Zwei Drittel der Mieter schauen bei der jährlichen Nebenkostenabrechnung genau hin (66 Prozent). Knapp die Hälfte hatte schon einmal Rückfragen an den Vermieter. Das ergibt eine bundesweite Umfrage...

mehr

ista: Immer mehr Vermieter lassen den Heizenergieverbrauch digital ablesen

Immer mehr Vermieter setzen für die Verbrauchserfassung auf Funktechnologie. Das zeigt die diesjährige Kampagne des Immobiliendienstleisters ista (www.ista.de). Das Essener Unternehmen sprach über...

mehr

Start-up von ista und Aareal Bank will Vermieter bei digitaler Immobilienverwaltung unterstützen

Das Start-up objego ermöglicht privaten Vermietern, ihre Immobilie digital, einfach und sicher zu managen. Neben dem Energiedienstleister ista (www.ista.de) beteiligt sich auch die Aareal Bank...

mehr