Holzenergie-Branche einig: „Klimaschutz nur mit uns“

„Nur mit Holzenergie lassen sich die Klimaschutzziele erreichen“, sind sich rund 250 Teilnehmer des diesjährigen Fachkongresses Holzenergie einig. Zum Auftakt des Kongresses in Würzburg appelliert die Branche an die Bundesregierung, die Klimaschutzleistungen der Holzenergie stärker zu nutzen. Unter dem Motto „Nachwachsende Lösung für den Klimaschutz“ veranstaltet der Fachverband Holzenergie in diesem Jahr bereits zum 19. Mal die Leitveranstaltung des bundesdeutschen Holzenergiemarktes.

„Die energetische Nutzung von fester Biomasse trägt mit 33 Mio. Tonnen eingespartem CO2 massiv zum Klimaschutz bei und treibt gleichzeitig die Energiewende voran, insbesondere im Wärmesektor“, erklärt Matthias Held, Geschäftsführer des Fachverbandes Holzenergie. „Es ist verwunderlich, dass wir trotzdem von zunehmend schwierigen Rahmenbedingungen gebremst werden. Mit den neuen Nachhaltigkeitskriterien der EU, einer bevorstehenden Novelle der Altholzverordnung und dem vergangene Woche verabschiedeten Klimapaket gibt es reichlich politischen Zündstoff – aber auch wichtige Chancen für positive Weichenstellungen“, resümiert der Geschäftsführer. Kurz nach Ende der parlamentarischen Sommerpause bietet der Fachkongress Holzenergie ein geeignetes Forum für die Branche zur gemeinsamen Positionierung. Der Fachverband Holzenergie setzt sich intensiv dafür ein, dass die Klimaschutzleistungen der Branche ausgespielt werden können und weiter ausgebaut werden.

Mit dem Kongressprogramm wird die gesamte Holzenergie-Branche abgebildet: Von der Rohstoffbereitstellung über technologische Trends bis hin zu konkreten Anwendungsmöglichkeiten von Wärme und Strom sind alle Themen der Holzenergie präsent. Neben Aktuellem aus Politik und Gesetzgebung werden ebenso Marktentwicklungen und Erfolgsbeispiele diskutiert. Zudem richtet sich ein Teil des Programms an Interessierte aus dem europäischen und internationalen Ausland. In diesem Jahr ist u. a. eine Delegation aus Namibia vor Ort und tauscht sich zur energetischen Nutzung von Buschbiomasse als Entwicklungschance aus. Nähere Informationen sind auch auf der Kongresswebsite www.fachkongress-holzenergie.de verfügbar

Thematisch passende Artikel:

Fachverband Holzenergie: Nachholbedarf bei Klimaschutz im Wärmebereich

Wie aus der Prognose des Umweltbundesamtes zu den Treibhausgasemissionen für das Jahr 2023 hervorgeht, werden im Gebäudebereich die Klimaschutzziele weiter verfehlt. Gerolf Bücheler,...

mehr

Solarwirtschaft begrüßt Verschärfung der Klimaschutzziele, wirft der Großen Koalition aber Wortbruch vor

Die Solarwirtschaft begrüßt die Verschärfung der Treibhausgas-Minderungsziele, die jetzt vom Bundestag im Rahmen einer Novelle des Bundes-Klimaschutzgesetzes beschlossen werden. Insgesamt seien...

mehr
06/2021

Klimaschutz erfordert Umdenken statt Klientelpolitik

Wenige Monate vor der Bundestagswahl erlebt Deutschland einen vermeintlichen Überbietungswettkampf der politischen Parteien beim Thema Klimaschutz. Kleinteilig wird in verschiedenen Bereichen von...

mehr
1-2/2011 24. und 25. Februar 2011 Messe Freiburg

effizienz.forum 2011 Fachkongress für Energieeffizienz im Gebäudebereich

Jedem, der sich mit Energieeffizienz in Gebäuden beschäftigt, bietet das effizienz.forum 2011 eine ideale Plattform. Der Fachkongress bietet Austausch über hochaktuelle Themen aus der...

mehr

Verhaltene Marktentwicklung für Holzpellets

Die Pelletbranche blickt auf ein turbulentes Jahr 2016 zurück, das hinter den Erwartungen zurückblieb. Der Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband (DEPV) bilanziert wie schon im Vorjahr, dass der...

mehr