Digitalisierung, Dekarbonisierung und Dezentralisierung in Fernwärmenetzen: Danfoss-Konferenz adressiert zentrale Zukunftsthemen

Danfoss, eigenen Angaben zufolge einer der Weltmarktführer auf dem Gebiet der Wärmetechnik, thematisiert im Rahmen seiner zweiten Fernwärmekonferenz (18. bis 19. September 2019 in Offenbach am Main) aktuelle Trends und Konzepte im District-Energy-Sektor. Unter dem Motto „Fernwärme im Wandel“ referieren und diskutieren Experten aus Forschung und Praxis über die drei „D’s“, die derzeit die Debatten im Bereich Fernwärme bestimmen: Digitalisierung, Dekarbonisierung und Dezentralisierung.

Diese Fokusthemen werden im Rahmen der Konferenz in ihren Wechselbeziehungen ausgeleuchtet: Lösungen für Fernwärmenetze 4.0 (Digitalisierung) kommen gemeinsam mit den Konsequenzen des Kohleausstiegs (Dekarbonisierung) und Konzepten zur Einbindung lokaler regenerativer Energiequellen (Dezentralisierung) zur Sprache. Des Weiteren werden die europäischen Rahmenbedingungen der Fernwärmeerzeugung sowie innovative Planungskonzepte für moderne District-Energy-Netze erörtert. Die Tagung, die sich vor allem an Versorger richtet, zeichnet somit ein ganzheitliches Bild der aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze im Fernwärmesegment.

Neben renommierten externen Spezialisten wie Dr. Dietrich Schmidt, Leiter der Abteilung Strom-Wärme-Systeme des Fraunhofer-Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik (Fraunhofer IEE) und Britta Kleinertz, Projektingenieurin und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgesellschaft für Energiewirtschaft mbH, referieren auf der Konferenz insbesondere führende Danfoss Fernwärmeexperten – darunter Anton Koller, Danfoss Vorstandsmitglied mit Zuständigkeit für den Danfoss Fernwärmebereich, sowie Jan Eric Thorsen, Direktor des Danfoss Heating Application Centre. Gelegenheit zum Austausch mit den Spezialisten sowie zum persönlichen Networking bietet ein attraktives Rahmenprogramm in geschichtsträchtiger Umgebung. Für Unterbringung und Verpflegung ist selbstverständlich gesorgt.

Detaillierte Information zum Tagungsprogramm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.danfoss.de/fernwaermekonferenz. Eine frühzeitige Anmeldung wird empfohlen. Für Teilnehmer, die sich bis zum 30. Juni 2019 registrieren, gelten zudem vergünstigte Konditionen.

Thematisch passende Artikel:

map-Praxisdialog Verkehrssicherung

Das Vortragsprogramm für den map-Praxisdialog für die Wohnungswirtschaft am 7. November 2013 im Empire Riverside Hotel in Hamburg steht fest. Experten aus Praxis und Wissenschaft referieren ab 9:30...

mehr

Städte als Schlüssel zum Klimaschutz - Danfoss zeigt Lösungen zur Kohlenstoffdioxid-Reduktion auf

Kürzlich fand in Bonn die 23. Weltklimakonferenz statt. Diplomaten, Politiker und zivile Vertreter aus der ganzen Welt tagten auf der internationalen Veranstaltung der Vereinten Nationen (UN) zum...

mehr

The smarter E Europe festigt ihren Status als größte energiewirtschaftliche Plattform Europas

Mit insgesamt 1.354 Ausstellern (+15 Prozent), 100.000 Quadratmetern (+16 Prozent) Ausstellungsfläche und rund 50.000 Besuchern (+8 Prozent) aus 162 Ländern ist The smarter E Europe – nur ein Jahr...

mehr
2009-05 Heizungstechnik

System-Lösung

Durch die Serienfertigung von Heizkörperthermostaten und dem Siegeszug dieser kleinen Kostensparer wurden Danfoss-Gründer Mads Clausen und sein Unternehmen berühmt. Was viele nicht wissen – heute...

mehr
2016-06 Datensicherheit

Vorausschauend heizen

Link heißt die App von Danfoss, die laut Hersteller vorausschauendes Heizen ermöglicht. Sie erlaubt von unterwegs über Tablet oder Smartphone die Heizung zu Hause anzusteuern. Per WLAN verbindet...

mehr