degewo: Baustart für erste Sozialwohnungen in Berlin seit 13 Jahren

Es ist das erste vom Land Berlin geförderte Neubauvorhaben in der Hauptstadt seit 13 Jahren. In der Ewaldstraße im Ortsteil Altglienicke baut degewo (www.degewo.de) auf einem rund 2800 qm großen, eigenen Grundstück insgesamt 32 Wohnungen. „Berlin braucht Neubau für kleine und mittlere Einkommensbezieher. Durch den Einsatz der Fördermittel sind die Wohnungen auch für diese Menschen bezahlbar“, sagt degewo-Vorstandsmitglied Christoph Beck. „Wir fördern damit außerdem die soziale Durchmischung im Treptow-Köpenicker Ortsteil Altglienicke“, ergänzt Beck. Das Gebäude soll im Sommer 2015 fertiggestellt sein. degewo investiert rund 3,6 Mio. €.


Auf dem bislang ungenutzten Grundstück werden überwiegend kleinere Wohnungen gebaut: 26 Ein- und Zweizimmer-Wohnungen sowie 6 Wohnungen mit 3 bis 5 Zimmern. Die Wohnflächen reichen von 34 bis 109 qm. „Wir tragen hier dem demografischen Wandel Rechnung. Die Nachfrage nach kleineren Wohnungen ist gerade in Treptow-Köpenick ungebrochen hoch“, erklärt Christoph Beck. Das Neubauvorhaben Ewaldstraße ist erst vor kurzem in das Wohnungsneubauförderungsprogramm der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt aufgenommen worden. Die Fördermittel wurden bei der Investitionsbank Berlin beantragt, über die Vergabe entscheidet der Bewilligungsausschuss.


Bedingung für die Erteilung des Förderdarlehens ist eine Durchschnittsmiete von 6,50 € pro qm nettokalt bei den geförderten Wohnungen. Alle zwei Jahre darf die Miete um bis zu 20 Cent pro qm angehoben werden. Die Mieten dürfen allerdings 7,50 € nicht überschreiten. degewo hat bereits weitere Fördermittel für Neubauvorhaben beantragt: in der Abram-Joffe-Straße in Adlershof, der Graunstraße in Mitte (Wedding) und der Kaiser-Wilhelm-Straße in Steglitz-Zehlendorf (Lankwitz). Insgesamt könnten 120 Wohnungen gefördert werden. Die Gesamtfördersumme liegt bei 7,68 Mio. €.

Thematisch passende Artikel:

Berliner degewo baut im Kosmosviertel in Altglienicke neue Wohnungen

Die Leerstandsruine des früheren Pflegewohnheims an der Venusstraße soll weichen und Platz machen für Wohnungsneubau im Quartier: Das Unionhilfswerk hat den Standort Ende des Jahres aufgegeben, da...

mehr

Berliner Brunnenviertel: Richtkranz für degewo-Neubau mit 128 Mietwohnungen in der Usedomer-/Wattstraße gehoben

Nur einen Steinwurf vom beliebten Volkspark Humboldthain entfernt realisiert degewo (www.degewo.de) bis Herbst 2018 ihr größtes Neubauprojekt innerhalb des Berliner SBahn-Rings. Jetzt wurde das Dach...

mehr

degewo aktiviert Baulandreserve: Baubeginn für 72 neue Wohnungen im Berliner Ortsteil Köpenick

Im Berliner Ortsteil Köpenick haben die Bauarbeiten der Wohnanlage Bohnsdorfer Weg 127, 129, 131 / Knospengrund 27, 29, 31, 33 mit insgesamt 72 Mietwohnungen begonnen. Das Bauvorhaben ist bereits das...

mehr

Für Studierende und Auszubildende: degewo baut Mietwohnungen im Berliner Ortsteil Steglitz

Eine Stadtbrache wird wiederbelebt und erhält eine neue Nutzung: Auf dem 1.528 m² großen Grundstück am Steglitzer Damm 60-64 / Ecke Halskestraße im Berliner Ortsteil Steglitz haben im Dezember...

mehr

degewo baut 900 Wohnungen in Berlin-Marzahn

Marzahn ist wieder ein gefragter Wohnort in Berlin. Der größte Vermieter im Stadtteil, das landeseigene Wohnungsbauunternehmen degewo (www.degewo.de), verzeichnet schon seit Monaten Vollvermietung...

mehr