Hekatron: „Brandschutzratgeber für Flüchtlingsunterkünfte“

2015 werden über 1 Million Flüchtlinge in der Bundesrepublik erwartet. Damit stehen die Kommunen vor enormen Herausforderungen. Die drängendste Aufgabe zurzeit: Wo bringen wir die Vielzahl der Menschen angemessen und sicher unter? Gerade für den Brandschutz sind hierbei viele Aspekte zu berücksichtigen. Eine Arbeits- und Entscheidungshilfe des Brandmeldespezialisten Hekatron erläutert, welche Faktoren beim anlagen­techischen Brandschutz zu beachten sind.

Unter dem Titel „Brandschutzratgeber für Flüchtlingsunterkünfte“ erläutert ein 16seitiges Whitepaper, wie man schnell und sicher Brände erkennt und die im Gebäude anwesenden Personen warnt. Insbesondere die Vielzahl der Wohnstätten - Zelte, Container, Hallen, Hotels und Wohngebäude - stellt den Brandschutz vor enorme Herausforderungen. Für ein Zelt sind beispielsweise andere Vorkehrungen als für eine Kaserne zutreffen. Ebenso spielt die Anzahl der Personen eine Rolle, die in der Wohnstätte unterzubringen sind. Darüber hinaus hat die Deckenhöhe Einfluss auf die Anbringung von Brandmeldern.

Hierzu stellt das Whitepaper ausführlich dar, welche Einflussfaktoren bei den Brandschutzmaßnahmen eine entscheidende Rolle spielen und welche Verordnungen und Richtlinien greifen. Ausführlich werden die brandschutztechnischen Besonderheiten der jeweiligen Wohnstätte erläutert sowie eine Empfehlung für das bestgeeignete Brandschutzsystem ausgesprochen. „Ob Rauchwarnmelder, Funk-Rauchwarnmelder oder eine Brandmeldeanlage – die richtige Wahl des Brandschutzsystems in einer Flüchtlingsunterkunft erfordert viel Expertise. Mit dem Whitepaper möchten wir allen Beteiligten eine Entscheidungshilfe an die Hand geben,“ erklärt Thomas Merkt, Leiter Projektierung bei Hekatron.

Interessenten können das Whitepaper unter www.hekatron.de herunterladen.

Thematisch passende Artikel:

Sehr gutes Jahr: Hekatron-Gesellschaften weiter erfolgreich

Die Hekatron Brandschutz und die Hekatron Manufacturing verzeichneten 2017 erneut ein Umsatzwachstum. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Umsatz um 8,7 % auf 175 Mio. €. Derzeit arbeiten 817 Menschen...

mehr
2009-11 Brandschutz

Rauchmelder

Brunata-Metrona war als erstes Unternehmen mit einem Integrierten Rauchmelderservice als Partner der Wohnwirtschaft aktiv. Von Beginn an mit dabei: die Qualitätsrauchmelder des Herstellers Hekatron....

mehr

Hekatron: Für die Zukunft bestens aufgestellt

Die Hekatron Unternehmen (www.hekatron.de) erreichen 2018 ein stabiles Wachstum bei einem Umsatz von 178 Mio. Euro. Auch die Zahl der Mitarbeiter stieg auf 890, 47 davon sind Auszubildende – eine...

mehr
2014-7-8 Rauchwarnmelder

Qualitätstests für maximale Sicherheit

Die Einführung der Rauchwarnmelderpflicht führte dazu, dass es heute ein enormes Angebot an Rauchwarnmeldern existiert. Wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, sollte von Anfang an auf...

mehr

Trendanalyse „Smart Building 2030“: Daten entscheiden über den Erfolg

Hekatron Brandschutz hat gemeinsam mit dem Berliner Sicherheitsfacherrichter Schlentzek & Kühn und den Trendforschern des 2b Ahead Thinktank die Trendanalyse „Smart Building 2030: Geschäftsmodelle...

mehr