Elektroautos: Deutschlandweites Laden bei 80 Partnern von RWE

Das Ladenetzwerk wächst weiter: RWE Effizienz (www.rwe-mobility.com) begrüßte jetzt seinen achtzigsten Partner – den ökologischen Energieversorger WEMAG AG aus Schwerin. Immer mehr Partnerschaften mit überregionalen Energieversorgern und kommunalen Stadtwerken machen das Laden an Stationen anderer Versorger einfach. Allein in den letzten sechs Monaten kamen zehn neue Partner zum Netzwerk hinzu. Elektromobilisten können dadurch deutschlandweit Ladepunkte mit ihrem heimischen Autostromvertrag nutzen.

„Unsere Stadtwerkekooperationen machen das Laden in vieler Hinsicht einfacher“, sagt Dr. Norbert Verweyen, Geschäftsführer der RWE Effizienz GmbH. „Mit unserer App können Kunden den nächstgelegenen Ladepunkt eines Partners finden und sich ganz einfach mit dem heimischen Autostromvertrag freischalten.“ Mit den Stadtwerkepartnern haben Elektromobilisten laut Verweyen außerdem einen kompetenten Ansprechpartner für Ladetechnik vor Ort.

Viele Elektromobilisten laden inzwischen nicht nur in der Heimatstadt, sondern auch außerhalb, da die Reichweite von modernen Elektroautos stetig wächst. Deshalb hängt der Erfolg von Elektromobilität auch von öffentlicher Ladeinfrastruktur ab. RWE fördert daher den Aufbau eines allgemein zugänglichen Ladenetzwerkes durch Partnerschaften mit anderen Energieversorgungsunternehmen. Ein Starterangebot bietet den Energieversorgern Sonderkonditionen auf Ladesäulen, die sie mit ihrer eigenen Markenidentität ausstatten können.

RWE agiert als Technologiepartner und ist damit für die Vernetzung aller Ladepunkte untereinander verantwortlich. Außerdem übernimmt das Unternehmen die Verrechnung von Fremdladevorgängen unter den Partnern (eRoaming). Die Stadtwerke vor Ort liefern den Strom. Der Autofahrer erhält eine einzige „Tank“-Rechnung für sämtliche Ladevorgänge bei allen 80 Partnern aus dem Roaming-Verbund. Zwischen den Energieversorgern rechnet RWE dann jede einzelne Kilowattstunde genau ab.

Mit insgesamt 1.475 Ladepunkten  betreibt RWE Effizienz das größte zusammenhängende Netzwerk für Elektrofahrzeuge in Deutschland. Hier können Kunden 100 % Ökostrom tanken. Europaweit betreibt das Unternehmen schon heute mehr als 2.500 intelligente Ladepunkte.

Thematisch passende Artikel:

Das Laden von Elektroautos: Forschungsprojekt erarbeitet Lösungen für große Wohnkomplexe

Die Magdeburger Wohnungsgenossenschaft „Die Stadtfelder“ (DSW, www.diestadtfelder.de) startete jetzt eigenen Angaben zufolge das national bedeutsame Forschungsprojekt ELEMENT. Es wird vom...

mehr
7-8/2023 Elektromobilität

Ladelösung für E-Autos: Strom zapfen leicht gemacht

Der Ausbau der Zahl von Ladepunkten in Deutschland sowie der wirtschaftliche Betrieb von E-Ladeinfrastruktur stellen die größten Herausforderungen für die Elektromobilität dar. Angesichts der von...

mehr

Ökoenergieversorger Polarstern: Immer mehr Elektroautos, aber wenige Autostromtarife

In den Diskussionen zur mobilen Zukunft geht es um Elektro- und Hybridautos, Brennstoffzellen- und Erdgas-Fahrzeuge, um E-Roller und E-Bikes, um Flugtaxis und Car Sharing. Sie alle sollen die...

mehr

Platz an der Sonne: Energieversorger EWE bietet Solarmodule zum Pachten an

Mit einem Pachtmodell aus Photovoltaikanlage mit Wechselrichter, Stromspeicher und optional einer Wallbox für das Laden des Elektroautos bietet der Oldenburger Energiedienstleister EWE (www.ewe.com)...

mehr

KALO und RWE Effizienz starten „Smartes Heizprojekt“ im Neubau

Der Energiebedarf in neuen und sanierten Wohnungen geht zu ca. 80% auf die Raumheizung zurück. Trotz effizienter Fußbodenheizungen, die heute in über 80% der 250.000 Neubauwohnungen installiert...

mehr