Dirk Bollwerk ist neuer ZVDH-Präsident, Michael Zimmermann Vize

Der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) hat auf seiner jüngsten Delegiertenversammlung in Bonn Dirk Bollwerk zum neuen Präsidenten gewählt. Bollwerk, bisher Landesinnungsmeister des Dachdecker-Verbands Nordrhein, wurde mit überzeugender Mehrheit gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Karl-Heinz Schneider an, der zwölf Jahre lang das höchste Amt im Dachdeckerhandwerk innehatte und aus Altersgründen nicht mehr zur Wiederwahl angetreten ist.

Bollwerk ist 46 Jahre alt, Dachdecker,- Klempner- und Zimmerermeister und führt seit 1993 den Dachdeckerbetrieb Joh. Bollwerk Bedachungen GmbH im niederrheinischen Rees-Haldern. 1994 qualifizierte er sich weiter zum Betriebswirt im Handwerk. Neben der Tätigkeit im eigenen Betrieb engagiert er sich schon seit langem ehrenamtlich für das Dachdeckerhandwerk. Mit Bollwerk wurde, wie es heißt, ein engagierter Vertreter zum Verbandspräsidenten gewählt. „Ein wichtiges Anliegen ist mir die Fachkräftesicherung. Das gilt sowohl für das Gewinnen von qualifiziertem Nachwuchs als auch für die Alterssicherung in unserem schönen, aber auch anstrengenden Beruf“, so Bollwerk.

Der bisherige ZVDH-Präsident Karl-Heinz Schneider wurde auf einstimmigen Beschluss des Hauptvorstands zum Ehrenpräsidenten des Dachdeckerverbands ernannt und wurde zudem mit der Sonderstufe der Goldenen Ehrennadel des Deutschen Dachdeckerhandwerks ausgezeichnet.

Zur Wahl stand ebenfalls ein Vizepräsidentenamt. Hierfür kandidierten zwei Bewerber: der bisherige Vizepräsident Fred Schneider (Hessen) sowie Dachdeckermeister Michael Zimmermann (Rheinland-Pfalz). Zum neuen ZVDH-Vizepräsidenten wurde Zimmermann ebenfalls mit einem deutlichen Ergebnis gewählt. Sowohl der neue als auch ehemalige Präsident bedankten sich bei dem bisherigen Amtsinhaber Fred Schneider für die geleistete Arbeit.

Thematisch passende Artikel:

Deutliches Umsatzplus im Dachdeckerhandwerk

Das Dachdeckerhandwerk blickt auf ein äußerst positives Jahr zurück. Insgesamt rechnet der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH, www.dachdecker.de) 2018 mit einem Umsatzplus von...

mehr

Dachdeckerhandwerk meistert die Corona-Krise

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf das Dachdeckerhandwerk war Thema einer Umfrage, die der Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH, www.dachdecker.de) vor zwei Wochen gestartet...

mehr

Dachdecker-Verband begrüßt steuerliche Förderung bei Gebäudesanierung

Die Koalition hat sich auf der 4. Sitzung des Klimakabinetts auf einige zentrale Klimaschutz-Maßnahmen geeinigt. Vor allem die seit Jahren vom Handwerk geforderte steuerliche Förderung bei...

mehr

Zentralverband Dachdecker: Endlich Förderung für energetische Sanierung umsetzen

Europaweit wird an neuen Methoden gearbeitet, um bestehende Häuser energieeffizient zu sanieren. Die größte Herausforderung besteht darin, die Rate, Qualität und Effektivität von...

mehr

Energetische Gebäudesanierung: Dachdecker stehen bereit

Kurz vor Jahresende 2019 haben Bundestag und Bundesrat den Steuerbonus für energetische Sanierungen durchgewunken. Damit ist das geänderte Gesetz zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 wie...

mehr