DGNB-Kongress gibt Impulse für eine besser gebaute Umwelt

Wer Innovationen und Ideen für mehr Nachhaltigkeit vorantreiben will, braucht die richtigen Impulse. Mit dieser Motivation hat der Kongress „DGNB Impuls“ seine Premiere im Internationalen Congresscenter der Messe Stuttgart gefeiert. Der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, www.dgnb.de) ist es dabei eigenen Angaben zufolge gelungen, eine attraktive Plattform für neue Ideen ihrer Mitglieder zum nachhaltigen Bauen zu schaffen.

„Von den Plenumsbeiträgen des Kongresses über die Workshops bis hin zur Abendveranstaltung hat die Veranstaltung die ganze Bandbreite des großen Projekts des 21. Jahrhunderts, der Entwicklung einer wirklich nachhaltigen Gesellschaft, gezeigt“, fasste DGNB-Präsident Professor Manfred Hegger zusammen. Prominente Redner verdeutlichten ihre Überzeugungen hierzu ebenso wie etablierte Forscher und der wissenschaftliche Nachwuchs ihre konkreten Lösungen und Projekte.

Über 300 DGNB-Mitglieder, Gäste und Experten des nachhaltigen Bauens wagten mit Hannes Jaenicke den Blick über den Tellerand. Mit seinem Vortrag „Wut allein reicht nicht. Wie wir die Erde vor uns schützen können “ stellte der Schauspieler und Umweltschützer seine Motivation und sein Engagement für einen bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen in den Mittelpunkt. Spannende Impulse setzte auch der Vortrag des Studenten Martin Loucka über Fassaden aus Biokunststoffen sowie der Beitrag des DGNB-Mitglieds Dr. Ferdinand Ludwig zum Thema Baubotanik.

Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des intensiven Dialogs zu zentralen Fragen des nachhaltigen Bauens und zu den neuesten Entwicklungen in der DGNB. Die feierliche Übergabe von ausgewählten DGNB-Zertifikaten sowie der abschließende Vortrag des Zukunftsforschers Lars Thomsen rundeten den Kongresstag ab.

„Wir sind mit dem neuen Format sehr zufrieden“, sage DGNB-Geschäftsführerin Dr. Christine Lemaitre. „Die inhaltliche Beteiligung der Mitglieder war für uns ein spannendes Experiment - die positive Resonanz hat uns bestätigt und wir werden dieses Format weiterführen und die vielen Impulse in die tägliche Arbeit der DGNB integrieren.“

Abschließend zum Kongresstag luden Messe Stuttgart und DGNB zur gemeinsamen Abendveranstaltung „Consense Lounge“ ein und stimmten damit bereits auf das nächste Großevent ein: die Consense 2014.

Kongressteilnehmern sowie Ausstellern und Besuchern der vergangenen Consense-Veranstaltungen bot die „Consense Lounge“ eine stimmungsvolle Plattform zum netzwerken. Festredner Lars Thomsen warf mit seinem Vortrag „520 Wochen Zukunft“ den Blick weit nach vorn.
 

Thematisch passende Artikel:

Impulse für nachhaltiges Bauen setzen: DGNB veranstaltet Kongress in Stuttgart

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB (www.dgnb.de) wird am 18. Juni 2013 auf der Messe Stuttgart ein interdisziplinäres Expertentreffen veranstalten. Der Kongress „Impuls“ will...

mehr
5/2008 Consens

Kongress zum Nachhaltigen Bauen

Die Consense, Internationaler Kongress mit Fachausstellung für Nachhaltiges Bauen, präsentiert sich erstmals am 17. und 18. Juni 2008 auf dem neuen Messegelände in Stuttgart. Eröffnet wird die...

mehr

Fit für den Zukunftsmarkt: Consense mit neuen Foren und Sonderschauen

Innovationen und Perspektiven für die Bau- und Immobilienwirtschaft zeigt die Consense (www.messe-stuttgart.de/consense/), internationale Fachmesse und Kongress für nachhaltiges Bauen, Investieren...

mehr
04/2013 DGNB veranstaltet Kongress in Stuttgart

Impulse für nachhaltiges Bauen setzen

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB (www.dgnb.de) Lädt für den 18. Juni zu einem interdisziplinären Expertentreffen in Stuttgart ein. Der Kongress „Impuls“ will über neue...

mehr
05/2009 Nachhaltiges Bauen

Consense schafft Mehrwert

 Nachhaltiges Bauen steht hoch im Kurs. Dies zeigt auch das Interesse an der Consense – internationaler Kongress und Fachausstellung für nachhaltiges Bauen am 23. und 24. Juni 2009 in Stuttgart....

mehr