Für mehr Planungssicherheit: Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel erweitert WDVS-Planungsatlas

Unter www.wdvs-planungsatlas.de finden Architekten, Bauphysiker und Fachhandwerker gesicherte und herstellerneutrale Detaillösungen für alle relevanten Anschlusspunkte von Wärmedämm-Verbundsystemen. Der Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel (VDPM) hat dieses Angebot jetzt erneut erweitert.

Im Fokus standen dabei die Anschlusssituationen an Fenster, Sockel und Balkon. Für die vorhandenen zwölf Fenstersturz-Details wurden Varianten integriert, bei denen keine Geschossdeckeneinbindung vorhanden ist. Diese können – neben der Situation in Treppenräumen – genutzt werden, wenn im Attika- oder Traufbereich Fenster vorhanden sind. Hier lassen sich dann die Wärmebrückeneffekte aus dem Teilbereich „Dachanschluss“ und dem Teilbereich „Sturz“ addieren. Diese Ergänzung umfasst auch Fenstersturz-Versionen mit Rollladen- und Raffstorkasten.

Bodentiefe Fenster kommen im Neubau und bei Modernisierungen immer häufiger zum Einsatz. Für folgende Sockel-Details wurden daher entsprechende Zusatzkonstruktionen in den WDVS-Planungsatlas integriert:

• Sockel, beheizter Keller

• Sockel, unbeheizter Keller, Dämmung auf Kellerdecke

• Sockel, unbeheizter Keller, Dämmung unter Kellerdecke

• Sockel, nicht unterkellert, Streifenfundament, Dämmung auf Bodenplatte

• Sockel, nicht unterkellert, Streifenfundament, Dämmung unter Bodenplatte

• Sockel, nicht unterkellert, Flachgründung

Auch für den Balkonanschluss wurde im Zuge dieser Aktualisierungsmaßnahme ein zusätzliches Detail mit bodentiefem Fenster eingearbeitet.

Eine Kernfunktion des WDVS-Planungsatlas ist die Bereitstellung von thermischen Daten für die Wärmebrückenberechnung. Die Auswahl sämtlicher Details erfolgt schnell und unkompliziert anhand eines Gebäudemodells oder einer Konstruktionsliste.

Thematisch passende Artikel:

IWM und FV WDVS fusionieren zum „Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel“

Ein eindeutigeres Votum kann es nicht geben: In getrennten Versammlungen stimmten jetzt die Mitglieder des Industrieverbandes WerkMörtel (IWM) und des Fachverbandes Wärmedämm-Verbundsysteme (FV...

mehr
2014-10 Fassaden- und Innendämmung

1. Deutscher Techniktag Dämmsysteme

Dämmsysteme leisten einen wesentlichen Beitrag zu Energieeffizienz und zur Verringerung von CO2-Emissionen im Gebäudebestand. Um die nationalen und internationalen Zielvorgaben in diesen Bereichen...

mehr

Neu – stark – zuversichtlich: Aufbruchstimmung beim Verband für Dämmsysteme, Putz und Mörtel

Der Tagungssaal war bis auf den letzten Platz besetzt. 180 Teilnehmer kamen zur Mitgliederversammlung des VDPM nach Hamburg – der symbolischen Zwischenstation auf dem Weg nach Berlin, wo der Verband...

mehr
2010-04 Dämmsysteme

Problemlöser

Zur Dämmung erdberührter Bauteile eignen sich druckfeste und feuchtigkeitsresistente Dämmstoffe aus expandiertem Polystyrol (EPS). Neben der Eindämmung von Wärmeverlusten übernehmen moderne...

mehr
2008-7-8 Dämmung

Wärmedämmverbund-System

Mit einem Wärmedämmverbund-System investiert jeder Investor in eine wertbeständige Zukunft. Die Klimafassade ist die konsequente Weiterentwicklung im WDVS-Bereich. Sie bietet aufgrund der...

mehr