Start-up von ista und Aareal Bank will Vermieter bei digitaler Immobilienverwaltung unterstützen

Das Start-up objego ermöglicht privaten Vermietern, ihre Immobilie digital, einfach und sicher zu managen. Neben dem Energiedienstleister ista (www.ista.de) beteiligt sich auch die Aareal Bank (www.aareal-bank.com) an dem neu gegründeten Unternehmen.   

Rund ein Drittel aller Wohnungen in Deutschland wird von Privatpersonen vermietet. Die nebenberufliche Verwaltung dieser rund 14 Mio. Wohnungen geht für die Vermieter oftmals mit einem hohen Zeit- und Ressourcenaufwand auf Kosten der eigenen Freizeit einher. „Immobilienverwaltung bedeutet für private Vermieter heute meist mühevolle Kleinarbeit, die häufig in der Freizeit zu leisten ist. Mit objego können Vermieter künftig viel Zeit sparen: Wir bieten unseren Kunden eine fortlaufend erweiterte, dennoch leicht zu bedienende Software-Lösung“, sagt Philip Rodowski, CEO von objego. Das Start-up hat dafür eine digitale Plattform zur Verwaltung von Wohnungsbeständen für private Vermieter entwickelt.

Zum jetzt erfolgten Markteintritt und der weiteren Entwicklung der Software kann objego auf die Erfahrung und Unterstützung von zwei starken Partnern setzen, die beide langjährige Erfahrung im Immobiliensektor mitbringen: den Energiedienstleister ista und den Immobilienspezialisten Aareal Bank. Die Beteiligung, die im Rahmen eines Joint Ventures erfolgt, steht noch unter dem Vorbehalt der kartellbehördlichen Genehmigung.

Philip Rodowski, CEO von objego: „Wir freuen uns, die volle Unterstützung zweier starker Unternehmen wie ista und der Aareal Bank zu haben. Nun können wir uns voll und ganz darauf konzentrieren, unsere Plattform gemeinsam mit unseren Kunden weiterzuentwickeln.“ Das neue Kapital will objego für die Erweiterung des Teams, den Ausbau und die Optimierung sowie die kontinuierliche Skalierung des Produkts nutzen.

objego gratis testen

Kurz nach dem Launch bietet objego (www.objego.de) bereits viele Grundfunktionalitäten wie die digitale Nebenkostenabrechnung. Vermieter können die Plattform ab sofort kostenlos testen und durch ihr Feedback die Entwicklung der Produktfeatures beeinflussen. Langfristig soll der gesamte Lebenszyklus einer Immobilie mit der internetbasierten Plattform abgedeckt werden. In den nächsten Entwicklungsstufen sind unter anderem eine intelligente Finanzverwaltung mit Hilfe einer Bankenschnittstelle und ein digitales Dokumentenmanagement geplant. 

Thematisch passende Artikel:

Aareal Bank Gruppe schließt Erwerb der Corealcredit Bank AG ab

Die Aareal Bank Gruppe (www.aareal-bank.com), die seit mehr als 50 Jahren auch Hausbank der institutionellen Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ist, hat den am 22. Dezember 2013 angekündigten Erwerb...

mehr

Aareal Bank: Vertrag von Vorstandsmitglied Dagmar Knopek bis 2021 verlängert

Der Aufsichtsrat der Aareal Bank AG (www.aareal-bank.de) hat die Verlängerung des Vertrags von Dagmar Knopek und ihre ordentliche Wiederbestellung in den Vorstand mit Wirkung zum 1. Juni 2016 bis zum...

mehr
2013-10 ista-Aktion zum Rauchmeldertag

Komplettausstattung zu gewinnen

Der Energiedienstleister ista ruft zum „Tag des Rauchwarnmelders 2013“ einen Wettbewerb unter Wohnungsgesellschaften aus, die in ihren Räumlichkeiten in besonderem Maße soziale Projekte fördern....

mehr

ista: Verbrauchsorientierte Energieausweise stoßen auf breite Akzeptanz

Mit dem Ende der einjährigen Übergangsfrist für die Pflichtangaben in Immobilieninseraten ist die Nachfrage nach verbrauchsorientierten Energieausweisen nochmals gestiegen. Dies geht aus einer...

mehr

Vertragsverlängerung: Thomas Ortmanns bleibt bis 2023 Areal Bank-Vorstandsmitglied

Der Aufsichtsrat hat die Verlängerung des Vertrags von Thomas Ortmanns und seine ordentliche Wiederbestellung in den Vorstand der Aareal Bank AG mit Wirkung zum 1. April 2018 bis zum 31. März 2023...

mehr