Neubauförderung: Sentinel Haus Institut zertifiziert Produkte

Im Sentinel Haus-Portal finden sich künftig auch Produkte, deren Eignung für das Qualitätssiegel Nachhaltige Gebäude zertifiziert ist.
Foto: Sentinel Haus Institut

Im Sentinel Haus-Portal finden sich künftig auch Produkte, deren Eignung für das Qualitätssiegel Nachhaltige Gebäude zertifiziert ist.
Foto: Sentinel Haus Institut
Seit April 2022 stehen KfW-Fördermittel für Bauvorhaben nur zur Verfügung, wenn diese mit dem Qualitätssiegel Nachhaltige Gebäude (QNG) zertifiziert sind. Das Sentinel Haus Institut (www.sentinel-haus.de) hilft Anbietern von Bauprodukten, die gesundheitlichen Eigenschaften nachzuweisen. Zudem unterstützt das Institut Planer, Bauunternehmen und private sowie institutionelle Investoren bei der Auswahl der passenden Produkte.

„QNG ready“ heißt das neue Angebot des Marktführers für Konzepte rund um gesündere Gebäude. Dahinter steht der Nachweis, dass die geprüften Produkte dem Anforderungskatalog des Steckbriefs 3.1.3 des Qualitätssiegels Nachhaltige Gebäude (QNG) erfüllen. Das Siegel ist Voraussetzung für einen Förderkredit im Rahmen der BEG-Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW).

Bauen und Modernisieren darf Gesundheit und Umwelt künftig nicht mehr so belasten, wie dies in der Vergangenheit der Fall war. Deshalb rückt die Bilanz über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes und damit die Nachhaltigkeit der Materialien deutlich in den Vordergrund. Das Sentinel Haus Institut hat dazu seine Angebote ausgebaut und bietet gemeinsam mit Partnern zum Beispiel eine Cradle-to-Cradle-Zertifizierung an.

„Die sehr detaillierten gesundheitlichen Vorgaben des QNG entsprechen nahezu den Bewertungen emissionsarmer, schadstoffgeprüfter Baumaterialien, die wir sowieso für unser Sentinel Haus Portal durchführen. Nur ein ganz kleiner zusätzlicher Schritt kommt noch hinzu“, sagt Helmut Köttner, Technischer Leiter des Freiburger Unternehmens. In die Bewertung gehen unter anderem die Messergebnisse von Prüfkammeruntersuchungen ein, die in akkreditierten Laboren erfolgen. „Hersteller, die Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen, können die erforderlichen Informationen sicher bereitstellen“, ist sich Köttner sicher.

Einfacher Nachweis für Bauunternehmen, Planer, Fertighausindustrie und Handwerk

Für Hersteller von Bauprodukten hat QNG ready mehrere Vorteile. Sie stellen ihren Kunden sowie den Planenden den für die Förderung erforderlichen Nachweis direkt zur Verfügung. Das spart diesen in der Antragsstellung viel Zeit. „Die NH-Klasse ist anspruchsvoll. Da bietet ein bereits vorhandener Nachweis Vorteile gegenüber Produkten, für die dieser erst noch zeitaufwändig gemacht werden muss“, erläutert Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts.

Zudem sind Produkte mit QNG ready einfach in der frei zugänglichen Datenbank des Sentinel-Portals zu finden. Ein Klick auf den entsprechenden Filter genügt. Das Verzeichnis ist die größte Zusammenstellung schadstoffgeprüfter Baustoffe und Produkte im deutschsprachigen Raum.

Die Zertifizierung der gesundheitlichen Eigenschaften der verwendeten Bauprodukte ist Voraussetzung für die Zertifizierung des gesamten Gebäudes.

Thematisch passende Artikel:

DGNB und Sentinel Haus starten Zusammenarbeit zum gesünderen Bauen

­Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB, www.dgnb.de) und das Sentinel Haus Institut (www.sentinel-haus.eu) haben im Rahmen der Messe BAU in München eine Vereinbarung zur künftigen...

mehr
2015-06 Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland arbeiten zusammen

Gesund bauen, gesund wohnen

Das Sentinel Haus Institut (www.sentinel-haus.eu) und TÜV Rheinland haben eine Zusammenarbeit bei Dienstleistungen rund um das gesündere Bauen, Sanieren und Renovieren von Gebäuden vereinbart....

mehr

Lindner Group und Sentinel Haus Institut bringen das gesündere Bauen und Modernisieren voran

Die Lindner Group (www.lindner-group.com) und das Sentinel Haus Institut (www.sentinel-haus.eu) haben eine Kooperation vereinbart. Gemeinsam wollen die Unternehmen die gesundheitliche Kompetenz...

mehr
2014-12 Systemprüfungen

Damit auch das Zusammenspiel klappt

In der Baupraxis sind Belastungen durch Schadstoffe ein häufiges Phänomen: Der neu verlegte Teppich riecht streng nach Lösemitteln, weil der Kleber mit der Spachtelmasse reagiert. Oder...

mehr

Schadstoffarmes Bauen: Sentinel Haus Institut bestellt zusätzlichen Geschäftsführer

Das Sentinel Haus Institut (www.sentinel-haus.eu), eigenen Angaben zufolge Marktführer für gesundheitliche Qualitätssicherung von Gebäuden, hat seine Geschäftsführung erweitert. Christoph...

mehr