Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft: Der „Wohnhof Fünte“ im Stadtteil Heißen ist bezugsfertig

Unabhängig und doch zusammen leben: Laura, Babett und Finn Jansen (v.l.) mit den MWB-Mitarbeitern Ralf Hundshammer und Jeanette Schmeling.
Foto: PR-Foto Köhring / Mülheimer Wohnungsbau eG

Unabhängig und doch zusammen leben: Laura, Babett und Finn Jansen (v.l.) mit den MWB-Mitarbeitern Ralf Hundshammer und Jeanette Schmeling.
Foto: PR-Foto Köhring / Mülheimer Wohnungsbau eG
Vor knapp zwei Jahren wurde der erste Spatenstich gefeiert, nun ist das Projekt abgeschlossen: Die Modernisierung der ehemaligen Grundschule am Fünter Weg und der Neubau eines ergänzenden Wohngebäudes im Mülheimer Stadtteil Heißen sind abgeschlossen. 33 Wohnungen sind entstanden, davon 18 öffentlich gefördert. Die Mülheimer Wohnungsbaugenossenschaft (MWB, www.mwb.info) hat 7,3 Mio. € in das Projekt investiert.

In den neuen Wohnungen finden nun die Mitglieder des Vereins „Wohnhof Fünte“ eine Heimat. Junge und ältere, behinderte und nicht-behinderte Menschen wollen in guter Nachbarschaft und gleichzeitig selbstbestimmt Seite an Seite leben. Auch wie die Außenanlagen gestaltet werden, konnten sie zu einem guten Teil selbst mitentscheiden. Zudem ist auf dem Gelände ein kleines Gebäude mit Gemeinschaftsraum für Treffen, Veranstaltungen und das nachbarschaftliche Miteinander entstanden.

Angelika Schlüter ist 60 Jahre alt und seit 2014 im Vorstand des Vereins Wohnhof Fünte. Sie sagt: „Die Vorbereitung hat fünf Jahre gedauert und war manchmal mühevoll. Jetzt freuen wir uns auf die Früchte der Arbeit: eine freundliche aktive Nachbarschaft, in der man sich gegenseitig unterstützt, wo Senioren die fehlenden Großeltern ersetzen, wo man gemeinsam im Garten arbeitet oder im Gemeinschaftsraum kocht. Insbesondere im Sinne der Inklusion entsteht hier ein besonderes Projekt. Wir möchten mit unserem Beispiel auch andere ermutigen, gemeinschaftsorientierte Wohnprojekte umzusetzen. In Mülheim gibt es da viel bürgerschaftliches Engagement.“

Nach und nach übergeben MWB-Mitarbeiter nun die Schlüssel an die Mieter im Wohnhof Fünte. Marc Peters, Prokurist und Leiter der Abteilung Wohnen und Bewirtschaften bei der Wohnungsbaugenossenschaft, sagt: „Wir freuen uns, dass alle 33 Wohnungen bereits jetzt vermietet sind.“ Auch in Zukunft will MWB, wo möglich, vergleichbare Wohnprojekte entwickeln.

Thematisch passende Artikel:

Mülheimer Wohnungsbau rechnet mit Wohnraummangel in der Stadt

Die Mülheimer Wohnungsbau (MWB, www.mwb.info) hat im Jahr 2018 einen Jahresüberschuss von 1,953 Mio. € erwirtschaftet und verzeichnete zum 31. Dezember 2018 insgesamt 9.256 Mitglieder. Hatte die...

mehr

Jahresgespräch: MWB-Vorstand sieht neue Chancen und Anforderungen an Mülheims Wohnungsmärkte

Demografische Prognosen, die Mülheim an der Ruhr langfristig abnehmende Bevölkerungszahlen vorausgesagt haben, erweisen sich inzwischen als korrekturbedürftig. Im Rahmen eines...

mehr

Mülheimer Wohnungsbau eG: Wechsel im Aufsichtsrat – Theodor Damann folgt auf Wilfried Cleven

Die Mülheimer Wohnungsbau eG (MWB, www.mwb.info) hat einen neuen Aufsichtsratsvorsitzenden: Auf Wilfried Cleven folgt sein bisheriger Stellvertreter Theodor Damann. Wilfried Cleven war 2010 zum...

mehr
2010-03 Brandschutz

Ertüchtigung von Installationsschächten

Über 4300 Wohnungen in Berlin werden von der Wohnungsbaugenossenschaft Friedrichshain eG verwaltet. Im Rahmen einer Überprüfung der Installationsschächte in drei großen Objekten im Stadtteil...

mehr
2011-09 4 Mio. € für den Sozialen Wohnungsbau

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2010

Die bauverein AG, die in Darmstadt 17000 Wohnungen verwaltet, hat das Geschäftsjahr 2010 mit einem Jahresüberschuss von 8 775 000 € abgeschlossen. Die Hälfte der Ausschüttungen des stadteigenen...

mehr