LEG baut Services für Best-Ager und Senioren aus

Vital und mobil bleiben im eigenen Zuhause: Damit sich auch viele ältere Kunden diesen Wunsch erfüllen können, baut die börsennotierte LEG Immobilien (www.leg-wohnen.de) ihre Services für die Best-Ager und Senioren unter den Mietern weiter aus.

Hier die LEG-Angebote im Einzelnen:
 
Häusliche Pflege
In einem aktuellen Pilotprojekt vermittelt NRWs größtes Wohnungsunternehmen pflegebedürftigen Mietern in Dortmund häusliche Betreuungsleistungen zu Sonderkonditionen. Zusammen mit dem Kooperationspartner Home Instead, einem führenden häuslichen Betreuungsdienst, sorgt die LEG so dafür, dass auch immobilere Menschen in ihrer vertrauten Umgebung wohnen bleiben können. Nach einer erfolgreichen Testphase ist eine Ausweitung des Angebots auf andere Städte geplant.
 
Neue Ideen für Mobilität
Wichtiger Wohlfühlfaktor für Mieter ist neben einem schönen Zuhause auch die Möglichkeit, das eigene Wohnumfeld selbstständig erkunden zu können. Damit dies auch gehbehinderten Menschen möglich ist, stellt die LEG ihren Mietern an verschiedenen Standorten Rollatorengaragen und Ladeboxen für Elektro-Rollstühle kostenlos zur Verfügung. So sichert sie neben der Bereitstellung von Fahrradkellern, Autostellplätzen und Carsharing-Angeboten die Mobilität ihrer Mieter.  
Flexible Wohnmodelle
Das Projekt „Wohnen für Generationen“, bei dem die LEG einen Umzug innerhalb eines Quartiers von einer zu großen in eine seniorengerechte Wohnung unterstützt, wird derzeit überarbeitet, um grundsätzlich das Interesse von Menschen in geänderten Lebenslagen für einen Wohnungstausch abzubilden.  
Safety first
Die Sicherheit im eigenen Zuhause ist mit zunehmendem Alter ein Top-Thema bei Mietern. Hier unterstützt die LEG in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Weißer Ring e.V. ihre Kunden mit Mini-Flyern zu diversen Themen wie Einbruchsschutz, Stalking, Handtaschenraub, Sicher in den Urlaub sowie Nachbarschaftshilfe.
 
Dankeschön für Treue
Viele Mieter halten der LEG jahrzehntelang die Treue. Als kleines Dankeschön lädt das Wohnungsunternehmen seine Jubilare nach jeweils 25 und 50 Jahren zu Jubiläumsausflügen ein. Auf dem Programm stehen neben Kaffee und Kuchen in geselliger Runde beispielsweise Besuche in Freilichtmuseen, Planwagenfahrten, Schiffstouren oder Schlossbesichtigungen. Zusätzlich finden auch für Nichtjubilare rund ums Jahr diverse Veranstaltungen im Mieterkreis statt, darunter Sommerfeste, Kochevents und Adventscafés.

Thematisch passende Artikel:

2010-04 Senioren bleiben den eigenen vier Wänden treu

Konkrete Hilfe im Alltag

Fast 80?% der Mieter ab 65 möchten in einer normalen Mietwohnung oder Eigentumswohnung leben. Besondere Wohnformen wie Wohn- und Hausgemeinschaften oder Mehrgenerationenwohnen spielen mit nicht...

mehr
2010-03 Seniorentest

Bewegungsgeräte

Gert heißt eigentlich Wolfgang und ist erst 44. Der Designer und Ergonom Wolfgang Moll nutzt den Alterssimulationsanzug Gert, dessen Name für gerontologischer Test­anzug steht, zur Erprobung und...

mehr
2011-1-2 Soziale Verantwortung

Fonds für in Not geratene Mieter

Das Berliner Wohnungsunternehmen GSW startet ab Januar 2011 den GSW-Sozialfonds. Der Fonds soll in persönliche Not geratene Mieter der GSW bei der Erhaltung ihrer Wohnung unterstützen. Er verfügt...

mehr
2015-12 Umzugswünsche von Senioren werden überschätzt

Einen alten Baum verpflanzt man nicht

Stimmt es tatsächlich, dass fast zwei Drittel aller Senioren umziehen möchten? „Nein“, sagt das Beratungsunternehmen Analyse & Konzepte. Denn wenn die Senioren selbst befragt werden, zeigt sich:...

mehr
2019-09 Mietermanagement

Einstiegslösung für erste Schritte

Die Einstiegsplattform Allthings Essential schafft einen direkten Kommunikationskanal zu jedem Mieter eines Kundenportfolios während gleichzeitig Effizienz und Kontrolle über Kommunikation,...

mehr