Grün und Digital: Drees & Sommer baut Vorzeigeobjekt für den Eigenbedarf

Der Büroneubau wird besonders nachhaltig und digital.
Visualisierung: SCD Architekten Ingenieure GmbH / Drees & Sommer

Der Büroneubau wird besonders nachhaltig und digital.
Visualisierung: SCD Architekten Ingenieure GmbH / Drees & Sommer

Das Planungs- und Beratungsunternehmen Drees & Sommer SE errichtet am Firmensitz in Stuttgart-Vaihingen ein bisher einmaliges Verwaltungsgebäude, das allen modernen Anforderungen für Umweltfreundlichkeit und Digitalisierung gerecht wird. Mit dem Baggerbiss starteten die Bauarbeiten für das Bürogebäude, das im Herbst 2021 fertiggestellt sein soll und rund 200 Mitarbeitern Arbeitsplätze bieten wird. Die gesamten Investitionskosten für das vierstöckige Bürohaus werden sich auf etwa 22 Mio. Euro belaufen. Der 20 Meter hohe und 70 Meter lange Neubau bietet auf einer Bruttogrundfläche von rund 7.000 Quadratmetern einen großen Konferenzbereich, eine Terrasse, eine Cafeteria und eine Kantine für bis zu 1.000 Mitarbeiter.

Wie das Unternehmen mitteilt, Eine neu entwickelte, hochdämmende Fassadenkonstruktion, Photovoltaikanlagen auf dem Dach und an der Südfassade, Erdwärme über Geothermie-Bohrungen sowie eine begrünte Nordfassade sind die wesentlichen Maßnahmen für eine nachweisbar positive Energiebilanz des Gebäudes, das auch als Demonstrationsobjekt für potenzielle Bauinteressenten dienen soll. Die Architektur stammt von SCD Architekten Ingenieure GmbH aus Stuttgart.

Um den Ressourcenverbrauch nachhaltig und das Abfallaufkommen möglichst gering zu halten, wenden die Drees & Sommer-Experten in weiten Teilen das sogenannte Cradle-to-Cradle-Prinzip an. Es handelt sich dabei um ein kreislauffähiges Verfahren, um Baumaterialien nach einem späteren Gebäudeabriss in hoher Qualität wieder zu verwerten oder sie vollständig abbaubar in einen biologischen Kreislauf zurückzuführen. Detaillierte Auskunft über die beim Bau verwendeten Materialien und deren chemische Beschaffenheit gibt ein bereits vor Baubeginn erstellter Materialausweis.

Zukunftsthemen im Bauwesen vormachen

Zukunftsthemen im Bauwesen selbst auszuprobieren und anzuwenden ist für Drees & Sommer-Vorstand Steffen Szeidl ein Muss: „Wir beraten Kunden wie man Gebäude digital, flexibel und effizient plant, baut und intelligent betreibt und dabei streng auf Umweltfreundlichkeit achtet. Was sich bewährt und wirtschaftlich rechnet, beweisen wir am besten, indem wir es vormachen.“

Geplant und gebaut wird mit digitalen Methoden wie „Building Information Modeling“, kurz BIM und „Lean Construction Management für schlanke Bauprozesse“. Dabei sollen industriell vorgefertigte, modularisierte Bauteile so weit wie möglich zum Einsatz kommen. Die verschiedenen Baubeteiligten arbeiten die Angaben zu ihren Gewerken in ein digitales BIM-Modell ein, noch bevor ihre Arbeiten auf der Baustelle tatsächlich beginnen. Das dreidimensionale Abbild enthält damit nicht nur diverse Daten wie etwa zu Material, Kosten oder Brandschutz, sondern mit ihm können ebenso Bau-, Montage- oder Terminabläufe virtuell durchgespielt werden. So lassen sich Widersprüche bei Planung oder Bauausführung frühzeitig feststellen und im Vorfeld zu geringen Kosten beheben.

Vorzeigbar wird auch der Einsatz der geplanten digitalen Technologien sein, die eine Entlastungsfunktion für die Mitarbeiter, Kunden oder Dienstleister im späteren Betrieb des Gebäudes darstellen. Mit Hilfe von Apps können beispielsweise Zugangsberechtigungen vergeben werden, die Buchung von Konferenzräumen oder die Stellplatzbelegung erfolgen und Einstellungen von Heizung, Kühlung, Lüftung oder Licht individuell und automatisiert an den jeweiligen Büronutzer angepasst werden.

Derzeit sind mehr als 850 der insgesamt 3.300 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe am Hauptsitz in Stuttgart beschäftigt. Im vergangenen Jahr erzielte Drees & Sommer einen Umsatz von 425 Mio. Euro und ein operatives Ergebnis von 48 Mio. Euro. Für den Unternehmenserfolg von Drees & Sommer sind die 40 gleichberechtigten Partner, die auch am Unternehmen beteiligt sind, gleichermaßen verantwortlich.

Thematisch passende Artikel:

2018-05 Nachhaltiges Bauen

Gesunde Gebäude mit Cradle to Cradle

In Altbauten finden sich noch viele gesundheitsschädliche Stoffe. Dazu gehören etwa Aldehyde oder Lösungsmittel. Gleichzeitig werden in der EU und weltweit Baumaterialien eingesetzt, die...

mehr

Drees & Sommer-Umfrage: Noch offene Baustellen bei deutschen Städten

Wie die Städte der Zukunft aussehen, darüber diskutierten mehr als 70 Experten des Immobilien- und Bauwesens sowie weiterer Branchen auf der Drees & Sommer-Veranstaltung „Expo Vision“. Im Fokus...

mehr

Konzernergebnis 2018: Drees & Sommer investiert weiter in Nachhaltigkeit und Digitalisierung

„Von den sehr starken Immobilienmärkten hat auch Drees & Sommer profitiert. Das Wachstum beruht jedoch vor allem darauf, dass wir unseren Kunden verstärkt Abwicklungsmodelle anbieten, die aus einer...

mehr
2019-7-8

Nachhaltige Zukunft mit Cradle to Cradle

Was manche noch als Modeerscheinung abtun, ist für immer mehr Unternehmen ein fester Bestandteil der Zukunft. Denn inzwischen setzen Firmen verschiedenster Branchen das von Wissenschaftlern,...

mehr
2010-12 Immobilienlebenszyklus

Die Uhr der Immobilien läuft

Um Immobilienbestände wirtschaftlich zu optimieren, muss im Vorfeld geklärt werden, in welcher Phase des Lebenszyklus sich ein Gebäude befindet. Drees & Sommer hat dazu die Lebenszyklusuhr...

mehr