FIABCI Prix d´Excellence Germany 2019 – Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 31. Juli!

Die Bewerbungsfrist für den 6. FIABCI Prix d´Excellence Germany, der von FIABCI Deutschland und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen ausgelobt wird, wird bis zum 31. Juli 2019 verlängert. In dem bundesweit einzigartigen Wettbewerb werden Projektentwicklungen aus den Bereichen Wohnen und Gewerbe honoriert, die gelungene Gesamtkonzepte im Neubau oder Bestand vorbildlich umsetzen. Zudem wird ein „Sonderpreis für bezahlbares Bauen“ unter der Schirmherrschaft von Baustaatssekretärin Anne Katrin Bohle und ein „Sonderpreis Innovation“ ausgelobt.

Michael Heming, Präsident FIABCI Deutschland: „Mit unserem Preis haben wir eine Plattform geschaffen, um herausragende und zukunftsweisende Bauvorhaben und Projektentwicklungen zu fördern. Dabei setzen wir insbesondere auf innovative, interdisziplinäre Lösungen.“ Dabei verweist Heming auf die Kriterien, nach denen die eingereichten Projektentwicklungen von einer unabhängigen Jury bewertet werden: Konzept, Architektur, Nachhaltigkeit, Logistik, Marketing, Innovationen und urbane Integration.

„Mit diesem integrativen Ansatz wollen wir die Synergien zwischen Politik und Bauwirtschaft, Baukultur und Gesellschaft fördern und zu innovativem nachhaltigem Bauen inspirieren“, ergänzt BFW-Präsident und Jury-Mitglied Andreas Ibel. „Aufgrund des bewerteten Gesamtkonzeptes stehen bei der Preisvergabe auch weniger Einzelpersonen, sondern vielmehr die hinter den Projekten stehenden Teams im Mittelpunkt.“

FIABCI-Präsident Heming betont, dass der FIABCI Prix d´Excellence Germany den Bewerbern nicht nur in Deutschland Türen öffnet: „Die Gold-Gewinner in den Bereichen Wohnen und Gewerbe qualifizieren sich für die Teilnahme am internationalen Wettbewerb FIABCI World Prix d´Excellence 2020 auf den Phillipinen. Unser Wettbewerb bietet den Teilnehmern also nicht nur eine nationale Plattform, sondern auch die Chance auf internationale Präsenz, globalen Erfolg und ein Netzwerk mit Projektentwicklern aus der ganzen Welt.“ In den vergangenen fünf Jahren haben die deutschen Gold-Gewinner beim internationalen Wettbewerb zweimal Gold und sechsmal Silber gewonnen.

Zum diesjährigen FIABCI Prix d´Excellence Germany sind alle Immobilienprojekte aus den Bereichen Wohnen und Gewerbe zugelassen, deren Fertigstellung zwischen dem 1. Januar 2017 und dem 31. Dezember 2019 erfolgt ist. Die Gewinner des Wettbewerbs werden am 15. November im Rahmen einer feierlichen Gala im Berliner E-Werk gekürt.

Weitere Informationen gibt es unter www.fiabciprixgermany.com. Dort können Sie sich auch registrieren, um die Wettbewerbsunterlagen herunterzuladen.

Thematisch passende Artikel:

FIABCI Prix d´Excellence Germany 2016: Staatssekretär Adler übernimmt Schirmherrschaft für Sonderpreis

„Wir freuen uns, dass Gunther Adler, Staatssekretär beim Bundesbauministerium, die Schirmherrschaft für einen Sonderpreis beim diesjährigen FIABCI Prix d´Excellence Germany übernehmen wird, den...

mehr

FIABCI Prix d´Excellence Germany 2017: Staatssekretär Adler übernimmt Schirmherrschaft für Sonderpreis

„Nachhaltig, innovativ und zugleich auch noch bezahlbar bauen: Für Projektentwickler gleicht das angesichts der derzeitigen Rahmenbedingungen oft der Quadratur des Kreises. Deshalb freuen wir uns...

mehr

FIABCI Prix d´Excellence Germany 2018 – Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 15. Juli 2018

Die Bewerbungsfrist für den 5. FIABCI Prix d´Excellence Germany, der von FIABCI Deutschland und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen ausgelobt wird, wird um zwei Wochen...

mehr

FIABCI Prix d´Excellence Germany 2017: Verlängerung der Bewerbungsfrist bis zum 29. August

Die Bewerbungsfrist für den 4. FIABCI Prix d´Excellence Germany, der von FIABCI Deutschland und dem BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen ausgelobt wird, wird um zwei Wochen...

mehr

FIABCI Prix d´Excellence Germany: Staatssekretär Adler übernimmt Schirmherrschaft für Sonderpreis

„Nachhaltig, innovativ und zugleich auch noch bezahlbar bauen: Angesichts der derzeitigen politischen Rahmenbedingungen stehen Projektentwickler heute vor der Herausforderung, nahezu Unmögliches...

mehr