Erneuerbare Energien sind ein „wirtschaftlicher Stabilitätsanker“: Investitionen und Umsatz gut behauptet


Die Branche der erneuerbaren Energien meldet einen steigenden Beitrag zur Wirtschaftskraft in Deutschland: Laut aktuellen Zahlen der Bundesregierung erhöhten sich 2017 sowohl die wirtschaftlichen Impulse aus dem Anlagenbetrieb wie auch die Investitionen in neue Anlagen, und zwar jeweils auf 16,2 Mrd. €. Während der Zuwachs bei den Neuinvestitionen auf die Windenergie zurückzuführen war, dominiert im Anlagenbetrieb die Bioenergie. „Die insgesamt positive Entwicklung zeigt die Attraktivität der Erneuerbaren für Investoren und Gesellschaft“, erklärt der Geschäftsführer der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE), Philipp Vohrer.

Bei den Investitionen in neue Anlagen entfielen auf die Windenergie mit 11 Mrd. € knapp 70 % aller 2017 eingesetzten Mittel. Damit konnten eine Windkraft-Leistung von rund 5.000 Megawatt (MW) an Land und etwa 1.300 MW auf See zugebaut werden. „Zügige Fortschritte beim Ausbau der Windenergie an Land und auf See ebenso wie bei Solar-, Bioenergie und Co. sind dringend notwendig, um den steigenden Bedarf an Energie aus regenerativen Quellen zu decken, und zwar sowohl für klassischen Stromverbrauch in Privathaushalten, Gewerbe und Industrie als auch für neue Anwendungen“, betont Vohrer. Zu solch neuen Anwendungen gehören z.B. Elektroautos: So können mit dem Stromertrag einer einzigen modernen Windkraftanlage im Binnenland rund 3.000 E-Mittelklasse-Wagen mit einer jährlichen Laufleistung von 10.000 km betrieben werden.

Mit dem wachsenden Anlagenpark sind die Umsätze aus dem Betrieb bestehender Erneuerbare-Energien-Anlagen kontinuierlich gestiegen. Wie bei den Neuinvestitionen, so legten die wirtschaftlichen Impulse aus dem Anlagenbetrieb 2017 auf 16,2 Mrd. Euro zu. Dies entsprach einem Zuwachs von 3 % gegenüber dem Vorjahr. Den mit Abstand größten Anteil unter den Erneuerbaren hatte hier die Bioenergie mit 10,5 Mrd. Euro oder 65 %. Dies ist unter anderem auf die Beschaffung nachwachsender Rohstoffe zurückzuführen. Auch Service und Wartung tragen zu den wirtschaftlichen Impulsen bei. „Erneuerbare Energien sind die günstigste und sauberste Energie der Gegenwart. Sie zu nutzen und weiter zu entwickeln ist nicht nur ein Gebot von Klimaschutz und Versorgungssicherheit, sondern auch umsichtige Industriepolitik“, hebt Vohrer hervor.

Wachsender Stellenwert für Arbeitsplätze in der Energiewirtschaft

Längst sind die Erneuerbaren zum Jobmotor in vielen Regionen und Branchen geworden. Wie aus einer Studie in der Reihe GWS-Research Reports hervorgeht, war das Beschäftigungswachstum in der deutschen Energiewirtschaft von rund 550.000 Jobs zu Beginn des Jahrtausends auf 690.000 Arbeitsplätze im Jahr 2016 im Wesentlichen auf die Erneuerbaren Energien zurückzuführen. Während die konventionellen Energien im Jahr 2000 noch etwa 70 % der gesamten Energie-Beschäftigung stellten, waren es 2016 nur noch rund 40 %. Hingegen erhöhte sich der Anteil der Erneuerbaren an den Arbeitsplätzen im gleichen Zeitraum auf fast 50 %. Die verbleibenden Jobs entfallen auf Netze und Speicher. „Diese Zahlen zeigen einmal mehr: Die Erneuerbaren sind ein wirtschaftlicher Stabilitätsanker“, betont Vohrer.

Thematisch passende Artikel:

2018-1-2 Länderdaten zum Energieverbrauch

Mehr Effizienz und erneuerbare Energie

Der Umstieg auf Erneuerbare Energien und die Steigerung der Energieeffizienz sind die beiden tragenden Säulen der Energiewende. Eine aktualisierte Infografik der Agentur für Erneuerbare Energien...

mehr

Länderdaten zum Energieverbrauch zeigen: Mehr Effizienz und Erneuerbare notwendig

Der Umstieg auf Erneuerbare Energien und die Steigerung der Energieeffizienz sind die beiden tragenden Säulen der Energiewende. Eine aktualisierte Infografik der Agentur für Erneuerbare Energien...

mehr

Repräsentative Umfrage: Weiterhin Rückenwind für Erneuerbare Energien

Das Wachstum der Erneuerbaren Energien hat für die Bevölkerung in Deutschland weiterhin sehr hohen Stellenwert. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Umfrage von TNS Emnid im Auftrag der Agentur...

mehr
2011-11 Umfrage

Bürger befürworten Energiewende

Erneuerbare Energien sind bei den Deutschen beliebt: Einer repräsentativen Umfrage von TNS Infratest zufolge halten 94?% der Bundes­bürger den verstärkten Ausbau der Erneuerbaren Energien...

mehr

Leitfaden für die Umstellung der kommunalen Wärmeversorgung auf Erneuerbare Energien

Für alle Akteure, die sich auf kommunaler Ebene für den Umstieg auf regenerative Wärmequellen einsetzen, hat die Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) die Vorteile übersichtlich im neuen...

mehr