Ei Electronics: Neue Schulungstermine Fachkraft für Kohlenmonoxid

Die stärkere Sensibilisierung der Öffentlichkeit gegenüber Kohlenmonoxid-Gefahren in privaten Wohnbereichen führt auch zu einer wachsenden Nachfrage nach Kohlenmonoxidwarnmeldern. Aus diesem Grund hat Ei Electronics neue Schulungstermine für das erste Halbjahr 2018 zur „TÜV-geprüften Fachkraft für Kohlenmonoxid in Wohnräumen und Freizeitfahrzeugen“ bekanntgegeben. Die Schulung richtet sich an Fachinstallateure der Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Elektroinstallateure sowie an andere Fachleute der Gebäudetechnik. Ein neues 90-sekündiges Video www.youtube.com gibt einen kompakten Überblick über die Schulungsinhalte.

TÜV-geprüfte Schulung

Das halbtägige Seminar vermittelt praxisnahe Kenntnisse zu Kohlenmonoxid, den geltenden Produkt- und Anwendungsnormen DIN EN 50291 und DIN EN 50292 sowie zur Funktion von Kohlenmonoxidwarnmeldern. Nach erfolgreich bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein TÜV-Zertifikat. Der Gesamtpreis für die Schulung beträgt 150,- € zzgl. MwSt. inklusive Unterlagen, Verpflegung und Prüfung. Anmeldung und weitere Informationen unter eielectronics.de/schulungen. Bislang haben knapp 400 Teilnehmer erfolgreich die Schulung besucht und durchschnittlich mit 4,7 von 5 Sternen bewertet. Besonders geschätzt werden die neutrale Wissensvermittlung sowie das unabhängige TÜV-Zertifikat.

Fachwissen erforderlich

Kohlenmonoxid wird vom Menschen nicht wahrgenommen und kann durch Decken und Wände diffundieren. Das giftige Gas entsteht durch unvollständige Verbrennung unter anderem in defekten Gasthermen oder bei verstopften Kaminen. Zuverlässigen Schutz bieten Kohlenmonoxidwarnmelder, die bereits frühzeitig vor dem Atemgift warnen. Da ihre Verwendung in Deutschland gesetzlich nicht geregelt ist, kommt es bei Produktauswahl, Installation und Wartung vor allem auf das Wissen des Fachpersonals an.

Thematisch passende Artikel:

7-8/2016 Melder warnen vor Kohlenmonoxid

Vorsicht, Vergiftungsgefahr!

Die Europäische Union hat erstmals die Kohlenmonoxidgefahr anerkannt, die von unsachgemäß betriebenen oder defekten Gasverbrauchseinrichtungen ausgeht. In der überarbeiteten EU-Richtlinie...

mehr

Ei Electronics: Fachkraftschulung nach neuer Rauchwarnmelder-Anwendungsnorm DIN 14676-1

Der Rauchwarnmelder-Spezialist Ei Electronics führt ab sofort alle Schulungen zur „TÜV-geprüften Fachkraft für Rauchwarnmelder“ gemäß der neuen DIN 14676-1 durch. Außerdem hat das Unternehmen...

mehr

Ei Electronics zeigt Ferninspektions-Lösung: Erster Rauchwarnmelder zur flexiblen Einbindung in Open Metering Systeme

Ei Electronics präsentiert auf der Brandschutzmesse Feuertrutz am 20. und 21. Februar 2019 in Nürnberg seinen ersten OMS-fähigen Ferninspektions-Rauchwarnmelder sowie einen 230...

mehr

Neue Normen für Rauchwarnmelder in Kraft: Ei Electronics bietet webbasiertes Training an

Die Neufassung der Rauchwarnmeldernorm DIN 14676 ist am 1. Dezember 2018 in Kraft getreten und besteht ab sofort aus zwei Teilen: Während die DIN 14676-1 „Planung, Einbau, Betrieb und...

mehr
03/2014 Lob von Stiftung Warentest für Hörgeschädigtensystem

Rauchmelder sehen statt hören

Die Stiftung Warentest hat in Anlehnung an den großen Rauchmeldertest 2013 jetzt auch das Hörgeschädigtensystem von Ei Electronics einem Schnelltest unterzogen. Das Fazit lautet: Ein sinnvolles...

mehr