Die Zeit „zwischen den Jahren“ nutzen: Überprüfung der Funktionsfähigkeit von Rauchwarnmeldern in NRW ab 2019 in der Hand der Vermieter

Advent, Advent - ein Lichtlein brennt! In der Adventszeit steigt die Brandgefahr durch Kerzen an Adventskränzen oder Weihnachtsbäumen erheblich an. Das belegt die Schadensstatistik der Gothaer Versicherung. Demnach entfällt ein Viertel der gemeldeten Brandschäden auf die Monate Dezember und Januar.

Rauchwarnmelder erkennen entstehenden Rauch und warnen mit einem lauten Piepsen vor einer möglichen Brandgefahr. Damit sie im Brandfall rechtzeitig Alarm schlagen, müssen die Rauchwarnmelder einwandfrei funktionieren. Die anerkannten Regeln der Technik sehen dafür eine jährliche Inspektion vor. Speziell in Nordrhein-Westfalen lag diese Aufgabe bislang gemäß der Landesbauordnung Nordrhein-Westfalen (BauO NRW) in der Zuständigkeit der Mieter beziehungsweise Nutzer – es sei denn, der Eigentümer hatte dies bereits vor dem 31. März 2013 übernommen.

Zum 1. Januar 2019 ändert sich die BauO NRW. Dadurch können Eigentümer ab dem Jahreswechsel die gesetzlich geforderte Sicherstellung der Betriebsbereitschaft selbst übernehmen oder einen Dienstleister beauftragen und so ihr Haftungsrisiko senken.

Eigentümer hat jetzt die Wahlmöglichkeit

Bislang musste der Eigentümer gemäß der bundesrechtlichen Verkehrssicherungspflicht sicherstellen, dass die Mieter bzw. Nutzer die erforderliche Inspektion der Rauchwarnmelder durchführen und auch in der Lage sind, ihrer Pflicht nachzukommen. Andernfalls konnte er im Schadensfall haftbar gemacht werden. Durch die Änderung der BauO NRW zum 1. Januar 2019 stellt der Gesetzgeber klar, dass Eigentümer diese Inspektion im Einklang mit dem Landesbaurecht nun selbst übernehmen können.

Komplett-Service aus einer Hand

Techem (www.techem.de) unterstützt Eigentümer bei der Erfüllung aller gesetzlichen Anforderungen im Zusammenhang mit der Rauchwarnmelderpflicht und bietet einen kompletten Service aus einer Hand. Das Unternehmen stellt die Rauchwarnmelder zur Verfügung und bietet mit Installation, Inspektion und ggf. Instandsetzung bzw. Austausch einen Rundum-Service. Dabei übernimmt Techem die korrekte Montage der Rauchwarnmelder, die mindestens jährliche Überprüfung der Geräte, die Dokumentation der Prüfergebnisse und die Überwachung der Lebensdauer.

Die Prüfung der Funktionsfähigkeit der Funk-Rauchmelder erfolgt dabei ohne Betreten der Wohnung. Mittels Ferninspektion wird geprüft, ob der Rauchwarnmelder montiert ist, seine internen Einrichtungen fehlerfrei arbeiten und der Raucheintritt z.B. durch Abdeckungen oder Gegenstände unmittelbar am Melder oder im Umkreis von 50 cm nicht behindert wird.

Thematisch passende Artikel:

2020-12 Rauchwarnmelder

Wie Nachrüstung und Inspektion einfach gelingen

Die Ausstattung von Neu- und Umbauten mit Rauchwarnmeldern ist flächendeckend in Deutschland vorgeschrieben, und auch Bestandsbauten unterliegen – mit Ausnahme von Sachsen – der...

mehr
2015-12 Gebäudetechnik

Rauchwarnmelder aus der Ferne prüfen

Damit Rauchwarnmelder im Brandfall be­­triebsbereit sind, müssen die Geräte nach der Anwendungsnorm für Rauchwarnmelder (DIN 14676) mindestens einmal jährlich überprüft werden. Bei klassischen...

mehr

Rauchwarnmelderpflicht in Berlin und Brandenburg kommt 2021: Was Vermieter laut Techem beim Nachrüsten bedenken sollten

In allen Bestandsbauten in Berlin und Brandenburg müssen ab dem 1. Januar 2021 Rauchwarnmelder installiert sein. Vermieter und Eigentümer müssen also spätestens jetzt handeln und ihre...

mehr
2019-12 Rauchwarnmelder

Novellierte DIN und zweite Ausstattungswelle

Keine Regel ohne Ausnahme: Die stellt aktuell noch das Bundesland Sachsen dar. Hier gilt die Melder-Pflicht lediglich für Neu- und Umbauten, aber noch nicht im Bestand. Andere Bundesländer haben sie...

mehr

Ferninspektion wird zum Standard: Neue Fassung der DIN 14676 für Rauchwarnmelder veröffentlicht

Seit November sind beide Teile der Norm DIN 14676, „Rauchwarnmelder für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung“ in der aktualisierten Fassung verfügbar und von Dezember...

mehr