Deutscher Architekturpreis 2019: Auszeichnung für die kraftvolle und zeitgemäße Erweiterung des Schlosses Wittenberg

Bruno Fioretti Marquez Architekten aus Berlin erhalten den mit 30.000 Euro dotierten Deutschen Architekturpreis (DAP) 2019. Sie realisierten im Auftrag der Lutherstadt Wittenberg den Umbau, die Erweiterung und Sanierung des Schlosses Wittenberg. Der Staatspreis wird in diesem Jahr bereits zum fünften Mal verliehen und ist die bedeutendste Auszeichnung für Architekten in Deutschland.

Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Horst Seehofer: „Die Weiterentwicklung des Schlosses Wittenberg zeigt auf beeindruckende Weise, dass moderne Architektur mit einem jahrhundertealten Kulturdenkmal im Einklang stehen kann. Der Umbau wertet einen der wichtigsten kulturhistorischen Orte Wittenbergs auf und wird das Stadtbild für lange Zeit prägen. Ich gratuliere den Preisträgern und danke den Bauherren für ihr Engagement.“

Barbara Ettinger-Brinckmann, Präsidentin der Bundesarchitektenkammer: „Die Verschmelzung von moderner Architektur mit sehr altem Bestand ist immer besonders spannend. Das Büro Bruno Fioretti Marquez aus Berlin  zeigte, wie mit  furchtlosen und gleichzeitig sehr respektvollen Eingriffen das Schloss renoviert, ergänzt und in neue Nutzungen überführt werden konnte. In unserem großen Gebäudebestand schlummern nicht nur die Vergangenheit, sondern auch erhebliche Energieressourcen.. Deshalb müssen wir unseren Bestand mit Kreativität und Sensibilität in die Zukunft gerichtet entwickeln. Für diese wichtige gesellschaftliche Aufgabe sind Architekten und Stadtplaner in der ganzen Breite ihres Tätigkeitspektrums die richtigen Partner. Ich freue mich, dass die diesjährigen Auszeichnung dies so deutlich macht.“

Die Jury vergab weitere fünf Auszeichnungen mit jeweils 4.000 Euro Preisgeld und fünf Anerkennungen mit je 2.000 Euro. Die Auszeichnung reicht bis ins Jahr 1971 zurück. Seit 2011 wird der DAP als  Staatspreis für Architektur gemeinsam vom Bundesinnenministerium und der Bundesarchitektenkammer ausgelobt. Die Wettbewerbsverfahren führt das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung durch.

Erstmals tagte das Preisgericht in diesem Jahr zweimal. Unter dem Vorsitz von Herrn Prof. Arno Lederer wählten die Preisrichter in der ersten Sitzung aus den 181 Einreichungen zunächst 20 Projekte aus, die sie in den folgenden fünf Wochen vor Ort besichtigten. In der zweiten Sitzung am 25. Juni 2019 wurde dann der Modernisierung des Schlosses Wittenberg nach intensiver Diskussion der DAP 2019 zuerkannt.

Die gelungene Weiterentwicklung dieses geschichtsträchtigen Bauwerks, so die Jury, fügt dem Schloss Wittenberg eine kraftvolle und zeitgemäße neue Schicht hinzu. Konzeptionell und handwerklich überzeugend entsteht damit ein selbstbewusster und dabei ganz selbstverständlicher Beitrag zur Geschichte von Ort, Bau und Nutzung.

Die hohe Qualität der Einreichungen zum DAP 2019 beeindruckte die Jury. Überzeugen konnten insbesondere auch Projekte, die interessante Denkanstöße zur Nachverdichtung und Transformation von Wohn- und Arbeits-welten geben und die gesellschaftliche Auseinandersetzung im Sinne der Nachhaltigkeit fördern. Diese Projekte wurden mit fünf Auszeichnungen und fünf Anerkennungen gewürdigt.

Die feierliche Preisverleihung findet am 26. September 2019 in der Staatsbibliothek Unter den Linden in Berlin statt.

Weitere Informationen unter www.deutscher-architekturpreis.de

Thematisch passende Artikel:

2019-11

Preis für Wittenberger Schloss

Bruno Fioretti Marquez Architekten aus Berlin erhalten den mit 30.000 Euro dotierten Deutschen Architekturpreis (DAP 2019). Sie realisierten zum Reformationsjubiläum 2017 im Auftrag der Lutherstadt...

mehr
2012-06 Wanderausstellung 2012

Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur

Im Rahmen der bundesweiten Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur werden die Siegerprojekte sowie sämtliche für den Architekturpreis nominierten Projekte...

mehr

Architekturpreis Berlin e.V. stellt preisgekrönte Architektur aus

Der Verein Architekturpreis Berlin ( www.architekturpreis-berlin.de ) stellt vom 2. bis 24. Oktober 2013 den Gewinner des mit 20.000 € dotierten Architekturpreis Berlin 2013 sowie weitere acht...

mehr
2013-7-8

Für Passivhaus-Museum: Deutscher Architekturpreis 2013 geht an LRO

Er ist ein große Überraschung, der diesjährige Preisträger des Deutschen Architekturpreises. Wenn der Neubau auch das erste Museum im Passivhausstandard ist, hatte sich das Museum Ravensburg als...

mehr
2008-9 Preisverleihung

Fritz-Höger-Preis 2008

Über 300 Bewerbungen machen schon den ersten Fritz-Höger-Preis für Backstein-Architektur zum Erfolg. Hochkarätige Projekte veranschaulichen, wie zeitgemäß das Bauen mit Backstein ist. Die...

mehr