Bundesbauministerium ruft Förderrunde 2018/2019 für Nationale Projekte des Städtebaus aus

Auch in 2018/2019 fördert das Bundesbauministerium Premiumprojekte des Städtebaus. Marco Wanderwitz, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, gab jetzt den Startschuss für die neue Ausschreibung (www.nationale-staedtebauprojekte.de). Im Regierungsentwurf für den Bundeshaushalt 2019 sind rund 140 Mio. € für die Förderung von national bedeutenden Projekten eingestellt.

Von 2014 bis 2017 wurden über das Programm „Nationale Projekte des Städtebaus“ bisher 102 Vorhaben mit einem Gesamtvolumen an Bundesmitteln von rund 302 Mio. € in das Programm aufgenommen.

Dazu sagte Marco Wanderwitz: „Die Nationalen Projekte des Städtebaus stehen beispielhaft für die Erfolgsgeschichte der Städtebauförderung. Die Premiumprojekte sollen deutliche Impulse für die Stadtentwicklung in Deutschland auslösen. Die große Resonanz auf die bisherigen Projektaufrufe zeigt, dass es in deutschen Städten und Gemeinden ein großes Potenzial an herausragenden Vorhaben des Städtebaus gibt. Dieses Potenzial gilt es zu nutzen. Ich erwarte auch in der Förderrunde 2018/2019
wieder eine Vielzahl qualifizierter Projektanträge und dass die Städte ausgiebig von den zusätzlich vom Bund bereitgestellten Mitteln Gebrauch machen.“

Gefördert werden investive sowie konzeptionelle Projekte mit besonderer nationaler bzw. internationaler Wahrnehmbarkeit, mit überdurchschnittlichem Investitions-volumen und mit einer hohen
städtebaulichen und baukulturellen Qualität.

Die Kommunen sind aufgerufen, bis zum 30. November 2018 geeignete Projekte beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen.

Thematisch passende Artikel:

75 Mio. Euro vom Bund für „Nationale Projekte des Städtebaus“

Bundesbauminister Horst Seehofer hat jetzt die diesjährige Auswahl der „Nationalen Projekte des Städtebaus“ bekanntgegeben. Insgesamt werden 24 Projekte für zukunftsweisende Stadtentwicklung mit...

mehr

50 Mio. Euro: BMI ruft Förderrunde 2022 für Nationale Projekte des Städtebaus aus

Die Kommunen sind aufgerufen, bis zum 14. Dezember 2021 Projekte des Städtebaus beim Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) einzureichen und hierfür Bundesmittel zu erhalten. Mit...

mehr

Baustaatssekretär Adler: Historische Stadtkerne sind baukulturelle Visitenkarten unseres Landes

Baustaatssekretär Gunther Adler hat in Quedlinburg den 25. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz eröffnet. Der diesjährige Kongress steht unter dem Motto „Vielfalt mit Zukunft – Entwicklung aus...

mehr

BIWAQ – neue Projekte für die Soziale Stadt

Bundesbaustaatssekretär Gunther Adler hat einen symbolischen Staffelstab an die Projekte der kommenden BIWAQ-Förderrunde 2019-2022 übergeben. Ab 1. Januar 2019 werden 37 Kommunen bundesweit neue...

mehr

Bundesbauministerium fördert 24 „Nationale Projekte des Städtebaus“ mit rund 65 Mio. €

Bundesbauministerin Barbara Hendricks hat jetzt die 24 ausgewählten „Nationalen Projekte des Städtebaus 2017“ bekannt gegeben, die mit insgesamt rund 65 Mio. € gefördert werden. Beworben hatten...

mehr