Befragung verdeutlicht Hemmnisse bei der Umsetzung der kommunalen Wärmewende


Im Rahmen des Projekts „Kommunale Wärmewende“ der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) und des Fraunhofer Instituts für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik wurden Kommunalvertreter zu Hemmnissen bei der Umsetzung der Wärmewende befragt. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass besonders die rechtlichen Rahmenbedingungen, der Personalmangel und zu geringer Etat die Durchführung von Wärmeprojekten in Kommunen erschweren. Das Projekt wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Im Detail haben die befragten Kommunen als Hindernisse die komplexen Genehmigungsprozesse für neue Anlagen und hohe Förderanforderungen angegeben. Die Ölpreisentwicklung und die mangelnde CO2-Bepreisung wurden als Herausforderung der Wirtschaftlichkeit erwähnt. Weitere Hindernisse sind unsichere Positionen von Klimaschutzmanager in den Kommunen, wenig Expertise im Handwerk, komplexe Abstimmungsprozesse zwischen politischen Vertreter, Verwaltung und Forschung sowie die aufwendige Bestandssanierung durch Eigentümer.

„Aktuell hat der Wärmesektor einen Anteil von rund 40 Prozent an den energiebedingten Kohlenstoffdioxid-Emissionen Deutschlands“, sagt AEE-Geschäftsführer Dr. Robert Brandt. Kommunen spielten eine Schlüsselrolle, um die Wärmewende umzusetzen und die Klimaziele der Bundesregierung zu erreichen. Trotzdem zeige diese Befragung, dass Städte und Gemeinden vor zahlreichen strukturellen Hindernissen stehen, die es ihnen erschwerten, notwendige Projekte durchzuführen

Alle Ergebnisse der Befragung gibt es unter www.waermewende.de

Thematisch passende Artikel:

Kommunen können mit "Monitor Nachhaltige Kommune" den Grad ihrer Nachhaltigkeit messen

Die Mehrzahl der Kommunen steht zu einer nachhaltigen Entwicklung. Allerdings war es bisher schwierig, den Erfolg des nachhaltigen Handelns zu messen. Der von der Bertelsmann Stiftung in...

mehr

Berliner Wirtschaft gründet „Initiative für die Wärmewende“

Vor dem Hintergrund der Herausforderungen der Energiewende haben sieben Partner der Berliner Wirtschaft die „Initiative für die Wärmewende“ gegründet. Das Bündnis besteht aus Architektenkammer...

mehr
2009-05 Zukunftsmarkt

Energetische Sanierung

  Über 300 Gäste aus Kommunen wie auch aus Planung und Architektur informierten sich beim ersten Symposium „Energetische Sanierung – Wo geht die Reise hin?“ Ende März in der Knauf Zentrale in...

mehr
2012-05 Tipps zur praktischen Umsetzung

Leben ohne Hindernisse

Barrierefreies Bauen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Insbesondere für ältere Menschen, deren Anteil an der Bevölkerung stetig zunimmt, bedeutet barrierefreies Wohnen Lebensqualität und...

mehr

KfW-Kommunalpanel 2018: Steigender Investitionsbedarf trifft auf begrenzte Kapazitäten

Deutschlands Bevölkerung wächst. Durch Zuwanderung und steigende Geburtenraten lebten 2017 rund zwei Millionen Menschen mehr in Deutschland als noch vor fünf Jahren – darunter viele Kinder und...

mehr