Immobilienspezialist PATRIZIA erreicht alle wesentlichen für 2014 gesetzten Ziele

Das börsennotierte Augsburger Immobilien-Investmenthaus PATRIZIA (www.patrizia.ag) hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2014 seine wesentlichen Ziele erreicht. „Das für 2014 in Aussicht gestellte operative Ergebnis von mindestens 50 Mio. € kann aus heutiger Sicht erneut bestätigt werden“, berichtet Finanzvorstand Arwed Fischer.

Das angestrebte Wachstum der Assets under Management um 2 Mrd. € wurde deutlich übertroffen. Das von PATRIZIA verwaltete Immobilienvermögen wuchs 2014 um rund 2,6 Mrd. € von 11,8 Mrd. € auf heute 14,4 Mrd. €. Wesentlich dazu beigetragen haben drei große Portfoliotransaktionen: der Erwerb des sogenannten „Leo-I-Portfolios“ in Hessen, der Ankauf von drei Gewerbeparks in Großbritannien sowie die Akquisition eines Wohnungsportfolios mit 5.500 Einheiten in den Niederlanden, von denen allerdings rund 1.350 Einheiten erst im 1. Quartal 2015 wirtschaftlich übernommen werden.

Der Abverkauf des Eigenbestands vollzieht sich schneller als ursprünglich geplant. Statt der prognostizierten 1.800 Einheiten wurden im Geschäftsjahr knapp 3.000 Einheiten veräußert. Zum Jahresende 2014 umfasste das PATRIZIA eigene Portfolio weniger als 1.100 Wohn- und Gewerbeeinheiten, die weitestgehend in den nächsten zwölf Monaten veräußert werden sollen.

Parallel dazu ist der Abbau der Bankverbindlichkeiten weiter vorangeschritten: Über Kaufpreiszahlungen konnten die Darlehen von 399 Mio. Euro zum 31. Dezember 2013 auf nun unter 200 Mio. € mehr als halbiert werden. Darin enthalten sind die beiden Schuldscheindarlehen, die wie angekündigt unverändert 77 Mio. € betragen. Die veröffentlichten Kennzahlen sind vorläufig und ungeprüft. Der finale Konzernabschluss wird am 25. März 2015 veröffentlicht.

Thematisch passende Artikel:

Patrizia: Ein neues Quartier für München

Patrizia Immobilien (www.patrizia.ag) erwarb an der Hofmannstraße im Münchner Stadtteil Obersendling ein 65000 m² großes Grundstück von Siemens Real Estate. Das Areal wird bislang vor allem...

mehr

PATRIZIA verkauft Süddeutsche Wohnen an die Deutsche Annington

Das börsennotierte Augsburger Immobilien-Investmenthaus PATRIZIA (www.patrizia.ag ) hat die Süddeutsche Wohnen Gruppe (SÜDEWO, www.suedewo.de) veräußert. Käufer ist die Deutsche Annington...

mehr

PATRIZIA wächst zweistellig: Internationales Geschäft als Wachstumstreiber

Die PATRIZIA (www.patrizia.ag) hat 2014 ihre Position als führendes vollstufiges Immobilien-Investmenthaus in Europa gefestigt und ist zweistellig gewachsen. „Unsere internationale Ausrichtung...

mehr
2010-11 2. Europäischer Wohnungsmarktbericht

Verknappung von Wohnraum nimmt zu

Europäische Wohnimmobilien werden in den kommenden fünf Jahren eine mit dem Büro-, Einzelhandels- und Logistiksegment vergleichbar attraktive Performance zeigen. Für Mietwohnungen wird zwischen...

mehr

Ergebnissprung bei der Deutschen Wohnen

Der Wohnimmobilienkonzern Deutsche Wohnen (www.deutsche-wohnen.com) hat das Geschäftsjahr 2014 mit einem Gewinn von 889,3 Mio. € (2013: EUR 12,7 Mio. €) abgeschlossen. Der „signifikante...

mehr