Servicemonitor Wohnen 2016: Mieter in Deutschland sind zufrieden

91 % aller Mieter in Deutschland sind mindestens zufrieden mit den Leistungen ihres Vermieters. Damit hat sich dieser Wert im Vergleich zu den Vorjahren deutlich gesteigert. 2014 lag er noch bei 84 %. Nur einer von 100 Mietern gibt aktuell an, mit seinem Vermieter unzufrieden zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt der Servicemonitor Wohnen 2016 des Beratungsunternehmens Analyse & Konzepte.

1.000 Mieter aus ganz Deutschland hat Analyse & Konzepte 2016 für die repräsentative Studie in telefonischen Interviews zum Service ihres Vermieters befragt. Demnach sind 32 % der deutschen Mieter mit der Leistung ihres Vermieters zufrieden, 37 % sind sehr zufrieden und 22 % sogar vollkommen zufrieden. Dabei macht es kaum einen Unterschied, bei welcher Art von Vermieter die Menschen wohnen. Private Einzelvermieter, städtische und kommunale Wohnungsunternehmen, Genossenschaften, private Wohnungsunternehmen und Verwaltungsgesellschaften liegen bei der durchschnittlichen Zufriedenheit nahezu gleichauf.

Dem Vermieter treu

Entsprechend treu sind die deutschen Mieter: 36 % der Befragten würden bestimmt wieder bei ihrem Vermieter mieten, 32 % wahrscheinlich und 20 % eventuell. Doch die meisten Befragten planen ohnehin keinen Umzug: Nur 12 % der Mieter werden wahrscheinlich oder auf jeden Fall innerhalb der nächsten zwei Jahre umziehen. Auch den Stellenwert einzelner Vermieterleistungen hat Analyse & Konzepte im Servicemonitor Wohnen 2016 untersucht. Am wichtigsten ist demnach der professionelle Umgang mit Beschwerden, gefolgt von Höflichkeit und Freundlichkeit im Umgang mit den Mietern, der Verbindlichkeit von Zusagen und der Einhaltung von Terminen. Hierauf legen die Mieter sogar noch mehr Wert als auf die zuverlässige Instandhaltung des Wohnungsbestandes.

„Der Servicemonitor Wohnen 2016 stellt der Wohnungswirtschaft ein gutes Zeugnis im Hinblick auf die allgemeine Zufriedenheit mit ihren Serviceleistungen aus“, erklärt Bettina Harms, Geschäftsführerin von Analyse & Konzepte. „Daran erkennen wir, dass die deutschen Vermieter heute kundenorientiert arbeiten und sich auch als Dienstleister für ihre Mieter verstehen.“ Interessierte können den vollständigen Servicemonitor Wohnen 2016 kostenlos unter www.analyse-konzepte.de anfordern.

Thematisch passende Artikel:

Private Wohnungsunternehmen

Zufriedenheit der Mieter sinkt

Mieter von privaten Wohnungsunternehmen sind mit der Leistung ihres Vermieters im Allgemeinen weniger zufrieden als Mieter anderer Vermietertypen. Dies ergibt sich aus dem Servicemonitor Wohnen, einer...

mehr

Wohnungsgenossenschaften haben die treuesten Mieter

58 % aller Mieter von Wohnungsgenossenschaften würden bestimmt wieder bei ihrer Genossenschaft mieten. Dies ist ein Ergebnis des Servicemonitors Wohnen, den das Hamburger Beratungsunternehmen Analyse...

mehr
2013-1-2 Nicht nur Service, sondern auch Wohnsituation und Kosten spielen eine Rolle

Wohnungsgenossenschaften haben die treuesten Mieter

58?% aller Mieter von Wohnungsgenossenschaften würden bestimmt wieder bei ihrer Genossenschaft mieten. Dies ist ein Ergebnis des Servicemonitors Wohnen, den das Hamburger Beratungsunternehmen Analyse...

mehr
2013-10 Wohnungssuche via Facebook?

Wie Mieter soziale Netzwerke nutzen

Mieter in Deutschland möchten zwar per Internet und E-Mail mit ihren Vermietern kommunizieren, aber nicht in sozialen Netzwerken. Dies ist ein Ergebnis des aktuellen Servicemonitors Wohnen, einer...

mehr

Servicemonitor Wohnen 2016: Nur jeder Fünfte empfindet seine Miete als zu hoch

Die Mehrheit der deutschen Mieter hat nicht das Gefühl, zu viel Miete zu zahlen. 56 % von ihnen bezeichnen die Miethöhe als angemessen, 5 % sogar als gering. Nur 18 % der Mieter empfinden ihre...

mehr