Dach-Spezialist Bauder: Spatenstich für neues Dämmstoffwerk in Herten-Süd

Das Stuttgarter Familienunternehmen Paul Bauder setzte jetzt in Herten den Spatenstich für ein neues Dämmstoffwerk. Der Neubau südlich der Halde Hoheward schafft 50 neue Arbeitsplätze. Bauder ist eigenen Angaben zufolge führender Hersteller von Dachsystemen zur Abdichtung, Wärmedämmung, Begrünung und Energiegewinnung. „Diese Position wollen wir weiter ausbauen“, so Geschäftsführer Gerhard Bauder. „Die Investition von rund 20 Mio. € in das neue Dämmstoffwerk ist dabei ein wichtiger Schritt für die Zukunft des Unternehmens.“

Um die Wärme im Winter im Haus zu halten und die Innenräume im Sommer vor der Hitze zu schützen, statten immer mehr Eigentümer ihre Gebäude mit einer Dachdämmung aus. Entsprechend groß ist die Nachfrage nach leistungsfähigen Dämm-Materialien wie Polyurethan-Hartschaum von Bauder. Wegen der steigenden Nachfrage, investiert das Unternehmen ca. 20 Mio. € in ein neues Dämmstoffwerk in Herten-Süd. „Auf knapp 80.000 m² Grund entsteht eine der modernsten Fertigungsanlagen für die Produktion von Dämmplatten aus Polyurethan-Hartschaum“, so Gerhard Bauder, der das Unternehmen mit seinem Bruder Paul-Hermann in der dritten Generation führt. Er ist zuversichtlich, dass das Werk Ende 2017 in Betrieb gehen kann.

Es ist das dritte Bauder-Werk, in dem Dämmstoffe aus Polyurethan-Hartschaum hergestellt werden. Die bestehenden Produktionsstätten in Stuttgart und Landsberg (Sachsen-Anhalt) sind ausgelastet, erläutert Gerhard Bauder. Er ist froh, nach mehrjähriger Suche in Herten einen idealen Standort gefunden zu haben. Bei dem neuen Werk handelt es sich um keine Standort-Verlagerung. Gerhard Bauder: „Wir fangen von Grund auf neu an. In Herten-Süd entstehen wirklich 50 neue Arbeitsplätze – zuzüglich Dienstleister von der Kantine bis zum Wachdienst. Mitten im Strukturwandel des Ruhrgebietes leisten wir damit eine Vorreiterrolle bei der Ansiedlung von mittelständischen Betrieben.“

Von einer deutlichen Aufwertung für das Quartier sprach der Hertener Bürgermeister Fred Toplak. Er freue sich über die Investition des Unternehmens, das seit 1972 auch in Bochum ansässig ist. „Das ist ein Bekenntnis zum Standort Ruhrgebiet“, sagte er. Derzeit produziert das Familienunternehmen mit circa 900 Mitarbeitern im Hauptwerk Stuttgart sowie in sechs weiteren Werken. Zudem sorgen sechs Verkaufsgruppen in Deutschland und Vertriebsgesellschaften in 13 Ländern für ständige Kundennähe direkt vor Ort.

Thematisch passende Artikel:

Dachspezialist Bauder: Die 4. Generation übernimmt

2017 war mit einem Umsatz von 572 Mio. € für das Familienunternehmen Paul Bauder wieder ein erfolgreiches Jahr. Und das Jahr, um den für 2018 vorgesehenen, seit 10 Jahren geplanten und gut...

mehr
2019-7-8 Unternehmenssteckbrief

Systemvielfalt für’s Dach

Die Paul Bauder GmbH, Stuttgart, hat sich auf Produkte rund ums Dach spezialisiert. 1857 als „Dachpappen- und Asphaltgeschäft“ gegründet, bietet es heute Serviceleistungen sowie alle Materialien...

mehr
2010-03 Dämmstoff-Produktion

Neue Arbeitsplätze

Seit Jahresbeginn fertigt die Sto AG auch Dämmstoffe für WDV-Systeme – im Januar nahm ein neues Werk des Tochterunternehmens StoVerotec in Lauingen die Produktion von hochwertigem...

mehr

Dach-Symposium von Bauder: 10.000ster Teilnehmer begrüßt

Ende Juni war es soweit: Beim „Dach-Symposium“ im Congress Centrum Würzburg konnte das Stuttgarter Familienunternehmen Bauder eine runde Zahl feiern: Den 10.000sten Teilnehmer bzw. die 10.000ste...

mehr

Bauder ist „Architect’s Darling“

400 der wichtigsten Vertreter der Bauindustrie versammelten sich kürzlich zum „Celler Werktag“. Höhepunkt des Treffs war die abendliche Gala inklusive Ehrung der begehrtesten Hersteller mit dem...

mehr