Konversionsflächen: Neues BImA-Internetportal zum Abzug der britischen Streitkräfte

Die britischen Streitkräfte haben ihren vollständigen Rückzug aus Deutschland bis 2020 angekündigt. In Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen muss damit für eine Vielzahl von Flächen und Liegenschaften eine sinnvolle Nachnutzung entwickelt werden. Die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als zentrale Immobiliendienstleisterin des Bundes hat dazu ein Informationsportal ins Netz gestellt.

Das neue Portal geht mit zahlreichen Informationen zum Abzug der britischen Streitkräfte in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen an den Start: Unter britenabzug.bundesimmobilien.de finden sich alle Eckdaten zu den Konversionsstandorten. Für Standorte, die sich bereits im Konversionsprozess befinden, bietet das Portal vielfältige Details zu Themen wie „Rahmenvereinbarung Konversionspartnerschaft", Bürgerbeteiligung sowie zu einzelnen Liegenschaften. Die standortbezogenen Informationen werden im Laufe des Konversionsprozesses kontinuierlich ergänzt.

In einem weiteren Schwerpunkt des Portals wird das Thema Konversion erläutert. Hier werden Fragen wie „Was ist Konversion?" oder „Wie läuft eine Konversion ab?" verständlich gemacht. Zahlreiche Downloads wie Studien oder Arbeitshilfen bieten zusätzliche Informationen. Eine Mediathek mit Pressespiegel, themenspezifischen Videos und Fotogalerien runden das Angebot ab.

Sonja Richter, Projektleiterin Niedersachsen, zur Zielsetzung des Portals: „Erfolgreiche Konversion bedarf neben einer konstruktiven und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen den betroffenen Kommunen, dem jeweiligen Land und der BImA als Eigentümerin auch der frühzeitigen Einbindung der Bürgerinnen und Bürger.“ Dieses Miteinander werde in Niedersachsen bereits gelebt und das Portal solle einen weiteren positiven Impuls dazu geben.

„Um die Ergebnisse und Erfolge der Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und der BImA sichtbar zu machen, wird das Portal britenabzug.bundesimmobilien.de das Medium mit der größten Reichweite sein“, ergänzte Bernd Grotefeld, Projektleiter Nordrhein-Westfalen. „Daher lohnt es sich auch, in regelmäßigen Abständen einen Blick in die verschiedenen Bereiche des Portals zu werfen – die Inhalte werden sukzessive erweitert."

Thematisch passende Artikel:

Im Dschungel der Zuständigkeiten – Kampfmittel auf Konversionsflächen

Viele ehemals militärisch genutzte Flächen sind mit Bombenblindgängern und alter Munition belastet. Nach der Rückgabe der Liegenschaften durch die Streitkräfte stehen die Bundesanstalt für...

mehr

Startschuss für LEG-Preis 2014: „Konversion: Flächen – Wandel – Perspektiven“

Die Landes- und Stadtentwicklungsgesellschaften loben in Kooperation mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) den LEG-Preis 2014 als interdisziplinären Nachwuchswettbewerb aus. Die BImA...

mehr

Bundesanstalt für Immobilienaufgaben: Dr. Jürgen Gehb bleibt Vorstandssprecher

Dr. Jürgen Gehb wird weiterhin an der Spitze der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA, www.bundesimmobilien.de) stehen. Mit der Unterzeichnung eines Anschlussvertrages bleibt der bisherige...

mehr
2010-1-2

NORDRHEIN-WESTFALEN

Verordnung zur Aufhebung der Verordnung über die Neuregelung von Zinsvergünstigungen bei mit öffentlichen Mitteln und mit Wohnungsfürsorgemitteln geförderten Miet- und Genossenschaftswohnungen...

mehr

Erweiterung des Bundesamts für Justiz: Die BImA ist wieder Bauherrin

Mit der Erweiterung des Bundesamts für Justiz (BfJ) in Bonn übernimmt die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erneut die Bauträgerschaft über ein wichtiges architektonisches Projekt....

mehr