Gut gedämmt – Energie gespart: RAL-Gütesicherung „Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem“ neu gefasst

Über unzureichend gedämmte Fassaden entweicht leicht ein Viertel der gesamten Heizungswärme. Insbesondere im Rahmen von Gebäudesanierungen durchgeführt entfalten fachgerechte Dämmungen im Verbundsystem daher ein hohes Energiesparpotenzial und zahlen sich aus. Die Kriterien für die Vergabe des RAL-Gütezeichens „Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem“, das für besonders hochwertige Dämmarbeiten steht, wurden nun überarbeitet und den neuesten technischen Entwicklungen angepasst. 
 
Bereits in den 1950er Jahren wurde das erste Wärmedämmverbundsystem (WDVS) in Berlin eingesetzt. Mittlerweile gehören Fassadendämmungen bei den meisten Neubauten zum Standard und sorgen fachgerecht angebracht dafür, dass kostspielige Wärmebrücken an den Außenwänden gar nicht erst entstehen. Aber auch bei Bestandsbauten lohnt sich eine Wärmedämmung der Fassade im Verbundsystem. Bestehend aus mehreren Komponenten wie normierte Wärmedämmstoffe aus Mineralfaser, Dämmplatten aus z.B. Polyurethan und einer Armierungsschicht, die der Verputzung später optimalen Halt gibt, führt sie zu einem verbesserten Wohnklima und sinkenden Energiekosten.


Betriebe, die das RAL Gütezeichen Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem führen, stellen hierbei sicher, dass die Dämmung fachgerecht durchgeführt und hohen Ansprüchen gerecht wird. So leitet auf jeder Baustelle mindestens eine erfahrene Führungskraft wie ein Meister des Maler- und Lackiererhandwerks mit mehrjähriger Erfahrung auf dem Gebiet der WDVS die Arbeiten an. Regelmäßige Schulungen sorgen zudem dafür, dass das gesamte Baustellenfachpersonal über Kenntnisse auf dem aktuellen Stand der Technik verfügt.


Professionelle Planung für erfolgreiche Dämmung

Damit die Dämmarbeiten zu optimalen Energieeinsparungen führen, müssen bereits in der Planungsphase die konstruktiven Voraussetzungen der Fassade für die Anbringung des WDVS berücksichtigt und gegebenenfalls angepasst werden. Betriebe, die das RAL Gütezeichen Wärmedämmung von Fassaden im Verbundsystem führen, orientieren sich an wärmetechnischen Berechnungen und stellen sicher, dass die vorgesehene Dämmschichtdicke der gültigen Energieeinsparverordnung entspricht.


Dachüberstände, Brüstungen, Fallrohre und Sonnenschutzvorrichtungen werden in die Planung einbezogen und etwaige Bewegungsfugen ermittelt. Eine gründlich durchgeführte Eingangsprüfung sorgt zudem dafür, dass nur einwandfreie Materialien zum Einsatz kommen. Um stets eine hohe technische Qualität der Arbeiten sicher zu stellen, steht das RAL Gütezeichen darüber hinaus für kontinuierliche betriebseigene Kontrollen. Eine regelmäßige Fremdüberwachung durch qualifizierte Prüfer sichert zusätzlich die zuverlässigen Leistungen.


Informationen zur RAL Gütesicherung

Für die Anerkennung von RAL Gütezeichen ist seit 1925 RAL Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung im Produkt- und Dienstleistungsbereich zuständig. Die zuverlässige Einhaltung des hohen Qualitätsanspruchs wird durch ein dichtes Netz stetiger Eigen- und Fremdüberwachung gesichert, dem sich die Hersteller und Anbieter freiwillig unterwerfen. Als objektive und interessensneutrale Kennzeichnung werden RAL Gütezeichen den wachsenden Ansprüchen der Verbraucher gerecht und stehen für deren Schutz.

Thematisch passende Artikel:

Wärmespeicher

Biozidfreies WDVS verhindert Algen und Pilze

Mit dem hydroaktiven Wärmedämmverbundsystem WDVS Aqua Pura Vision zeigt Schwenk einen alternativen Weg auf, die Ansiedlung von Algen und Pilzen auf Fassaden zu verhindern.Das speziell entwickelte...

mehr
12/2015 Schlankes WDVS

Weniger dämmt mehr

Mit WARM-WAND Slim hat Knauf ein effizientes Wärmedämm-Verbundsystem auf Basis des Hochleistungsdämmstoffs Polyurethan entwickelt. Die ge­­ringe Wärmeleitfähigkeit der PU Slimtherm 026...

mehr
06/2015 Glas-WDVS

Die neue Freiheit an der Fassade

Mit weber.therm style wird die Fassade laut Herstellerangaben zum Experimentierfeld. Am Anfang stand, wie es heißt, die Vision: eine energetisch optimale, durchgehend gedämmte Gebäudehülle –...

mehr
09/2009 Fassadensanierung in Kiel

Hanseatische Baukunst

 Das Dämmen von Fassaden bietet immer auch die Chance einer optischen Aufwertung. Das zeigt eine Wohnanlage in Kiel, bei der im Rahmen einer zeitgemäßen Däm­mmaßnahme die ursprüngliche Fassade...

mehr
11/2013 Wohnungsbau

Doppelt wärmt besser

Die Rheinwohnungsbau bewirtschaftet in Düsseldorf, Duisburg und Meerbusch über 6000 Wohneinheiten. Im Sinne der Werterhaltung sollte die Wohnanlage an der Düsseldorfer Torfbruchstraße 39-49 auf...

mehr