Drees & Sommer-Umfrage: Noch offene Baustellen bei deutschen Städten

Wie die Städte der Zukunft aussehen, darüber diskutierten mehr als 70 Experten des Immobilien- und Bauwesens sowie weiterer Branchen auf der Drees & Sommer-Veranstaltung „Expo Vision“. Im Fokus stand das Thema „Blue City – Städte der Zukunft“. Auch in einer Blitzumfrage gaben die Marktexperten hierzu ihre Einschätzung. Vor allem Digitalisierung und Mobilität bestimmen die urbane Zukunft. Das ist ein zentrales Ergebnis des jährlichen Trendbarometers von Drees & Sommer für die Immobilienwirtschaft.

Zum aktuellen Stimmungsbild beigetragen haben unter anderem Politiker, Projekt- und Stadtentwickler, Investoren, Rechtsanwälte und Immobilienexperten sowie Experten aus der Telekommunikations- und Automobilbranche. Dabei gaben sie zu fünf Fragestellungen Auskunft. Bei der inzwischen zehnten Expo Vision handelt es sich um eine Expo Real-Nachlese von Drees & Sommer, die stets im Herbst und nahezu zeitgleich an den deutschen Drees & Sommer-Standorten stattfindet. Insbesondere geht es dabei auch darum, wie sich Branchentrends auf die jeweiligen Lokalmärkte auswirken.

Digitalisierung stärkster Einflussfaktor

Damit Städte lebenswert bleiben, muss das Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Faktoren und Handlungsfelder stimmen: Immobilie, Gesellschaft, Mobilität, Klima, Energie, Ressourcen Infrastruktur, Finanzen und Digitalisierung. Welche dieser Aspekte die Städte in den nächsten 20 bis 30 Jahren am meisten beeinflussen, darin waren sich die Expo Visions-Gäste in der Blitzumfrage einig. Für mehr als zwei Drittel der Befragten wird die Digitalisierung das zukünftige Stadtbild am stärksten prägen. Rund jeder zweite sieht die Themen Mobilität, Infrastruktur und gesellschaftliche Entwicklungen wie den demografischen Wandel oder die Migration als sehr wichtige Faktoren an.

Großer Aufholbedarf beim Thema Mobilität

Besser aufstellen müssen sich die deutschen Städte laut mehr als der Hälfte der Experten bei Themen wie demografischer Wandel, Klimawandel und Digitalisierung. Was das Handlungsfeld Mobilität angeht, halten sogar zwei Drittel deutsche Städte für schlecht vorbereitet. Fast ebenso viele Umfrageteilnehmer schätzen die Städte als ungenügend für die künftige Ressourcenknappheit gewappnet.

Digital vernetzte Immobilien prägen Städte


Für die Immobilien selbst spielt es eine erhebliche Rolle, dass sich die Städte um eine Verbesserung aller Handlungsfelder bemühen. Denn mit 98 % sind fast alle Befragten überzeugt: Eine Stadt hat für die einzelne Immobilie mindestens eine hohe Bedeutung. Zwei von drei befragten Experten glauben zudem: Prägen werden die Städte vor allem digital vernetzte Immobilien. Als weitere wichtige Eigenschaft für Gebäude sehen etwa 60 % der Befragten deren Anpassungsfähigkeit an Infrastruktur- und Mobilitätvorgaben. 45 % beurteilen vor allem die Energieeffizienz als ein zentrales Merkmal für künftige Gebäude.

Thematisch passende Artikel:

Drees & Sommer-Blitzumfrage 2017: Immobiliennutzer geben den Takt vor

Was Nutzer erwarten und wie gut die Immobilienbranche deren Ansprüche erfüllt, darüber diskutierten mehr als 70 Experten der Immobilien- und Bauwirtschaft sowie weiterer Branchen auf der...

mehr

Drees & Sommer-Blitzumfrage 2018: Wie digital ist die Immobilienbranche?

Wie ein Mantra wird es überall und stets wiederholt: In Zukunft soll alles noch digitaler, noch smarter sein. Inwieweit die Immobilienbranche die digitale Transformation tatsächlich in die Realität...

mehr
2018-09 Standpunkt

Von der Immobilienwirtschaft 4.0 zum Asset Management

Immobilienwirtschaft 4.0: Was für manche noch ein Modebegriff ist, wird für immer mehr  Unternehmen zum Muss. Die Digitalisierung der Bau- und Immobilienbranche schreitet voran. Schon deshalb, weil...

mehr

Forschungsprojekt UrbanLife+: Drees & Sommer entwickelt Grundlage für seniorenfreundliche Städte

In Mönchengladbach entsteht ein zukunftsweisendes Projekt der Stadtplanung: Das Forschungsvorhaben UrbanLife+ wird älteren Menschen mit Hilfe von technischen Lösungen den Alltag im öffentlichen...

mehr

Forschungsprojekt UrbanLife+: Drees & Sommer unterstützt Entwicklung seniorenfreundlicher Städte

Der Immobiliendienstleister Drees & Sommer arbeitet seit November 2015 gemeinsam mit mehreren Projektpartnern an einem zukunftsweisenden Projekt der Stadtplanung: Das Forschungsvorhaben UrbanLife+...

mehr