Deckengestaltung

Installationen von Malerhand verschwunden

Rohre, Leitungen und andere Installationen verschwinden im dunklen Anthrazitgrau. Eine offene Konstruktionsdecke wurde optisch in das moderne Einrichtungskonzept integriert: Flex-Deck 1026 von Brillux kam bei der Deckengestaltung im CAP-Markt in Kaiserslautern zum Einsatz. Das Ergebnis: eine elastische Beschichtung auf verschiedenen Untergründen in Stumpfmatt.

Kabelkanäle durchziehen den Rohbau. Lüftungsschächte queren oben den Raum. Daneben Heizungsrohre und weitere Versorgungsleitungen. Beim Blick in rund sechs Meter Höhe wirkt der Deckenbereich wie ein Wimmelbild unterschiedlicher Installationen. Alles offenliegend. Alles funktional. Dazu Materialien jeder Art: Bleche, Beton, Kunststoff und auch andere Verkleidungen und Dämmstoffe. Als das Malerteam der Heinrich Schmid Kaiserlautern GmbH & Co. KG erstmals den Rohbau betrat, fanden sie exakt diesen Deckenzustand vor. Von homogener Ästhetik der funktionalen Bauteile keine Spur. Doch einfach eine neue Decke einziehen? Weit gefehlt.

Die für die Konzeption verantwortliche a plus 4 Ingenieur GmbH verfolgte bei der Deckengestaltung im neuen CAP-Markt in Kaiserlautern einen anderen Plan. Dabei stand das Büro vor der Entscheidung, die Planer bei Konstruktionsdecken umtreibt: Abhängen oder einer Beschichtung, die Installationen optisch verschwinden lässt? In der Pfalz spielten nicht nur Wirtschaftlichkeitsaspekte eine Rolle. Im Kontrast zum schlicht-modernen Marktdesign sollte ein industrieller Charme als optische Basis für das besondere Lichtkonzept erhalten bleiben. Die Entscheidung pro Beschichtung war gefallen, da schloss sich die nächste Frage gleich an: Wie erfolgt die Ausführung effizient – insbesondere vor dem Hintergrund verschiedener Untergrundmaterialien?

a plus 4 von der Flex-Deck-Qualität schnell überzeugt

Thomas Schack hatte darauf die passende Antwort. Schon in der Planungsphase war der Technische Berater von Brillux in das Projekt involviert und beriet a plus 4 bei der optimalen Produktauswahl. „Beschichtet die Decke einfach mit einem Produkt für alles – nämlich Flex-Deck 1026.“ Gesagt, getan: Nach der Erstellung von Musterflächen im neuen Markt war Andreas Wilhelm, Architekt bei a plus 4, überzeugt: „Wir haben ganz auf die Expertise von Brillux vertraut - und die Dispersion hat absolut gehalten, was sie versprochen hat.“

Flex-Deck war prädestiniert für den Einsatz bei der Beschichtung der offenen Konstruktionsdecke. Allein die rationelle Verarbeitung im Airless-Verfahren erwies sich bei einer Gesamtfläche von mehr als 1.000 Quadratmetern als vorteilhaft. Vor allem aber überzeugte die Innendispersion mit ihren speziellen Haftungseigenschaften. Über alle verschiedenartigen Untergründe hinweg war das Produkt spritzbar.

Deckende Beschichtung in einem Arbeitsgang

Mit der Spritzlanze übernahm das Heinrich-Schmid-Team die Verarbeitung. Nachdem ein Drei-Mann-Team die Fensterfronten und weitere Bauteile im Rohbau abgeklebt hatte, beschichteten sie die Fläche vom Boden aus. Schadhafte Stellen in der Konstruktionsdecke hatte der Betonhersteller bereits im Vorfeld ausgebessert. „So konnten wir die Verarbeitung von Flex-Deck dank der uneingeschränkten Beweglichkeit noch flexibler realisieren“, sagt Abteilungsleiter Marius Fries. Entlang der Bettungsfugen folgte sein Team einem vorgegebenen Plan, um die gesamte Fläche ansatzfrei zu beschichten. Für die vollständige Ausführung des Arbeitsgangs benötigte es fünf Werktage – inklusive nachgelagerter Tätigkeiten.

Nach dem Spritzen vom Boden aus beschichteten sie die aus der Froschperspektive nicht einsehbaren Bereiche vom mobilen Gerüst aus. „Ganz ohne Vorarbeiten reichte schon ein Arbeitsgang, um eine deckende Oberfläche herzustellen“, bestätigt Fries. „Dadurch haben wir sicherlich mehrere Tage gegenüber einer herkömmlichen Beschichtung mit unterschiedlichen Produkten gespart.“

Optimale Anthrazit-Kombination mit Sedagloss 993

Die Flex-Deck Beschichtung ist dabei ideal abgestimmt auf das direkt angrenzende Interieur. Mit einem Anthrazitton kaschiert die Dispersion Leitungen und Rohre, lässt sie im Dunkeln verschwinden und verwandelt die Konstruktionsdecke in einen homogenen, unauffälligen Bereich. „Der stumpfmatte Glanzgrad verstärkt diese Optik noch einmal, da keinerlei Reflexionen entstehen“, schildert Fries. Der Anthrazitton der Deckenbeschichtung zieht sich auch bei anderen Anstrichen weiter durch den Markt. Akzentwände gestaltete das Heinrich-Schmid-Team ebenfalls im gleichen Farbton mit Sedagloss. Ihr seidener Glanz hebt sie hervor und macht sie robust gegen äußere Einflüsse in viel frequentierten Bereichen. Nicht zuletzt verfügt die Innendispersion über eine gute Reinigungsfähigkeit und ist desinfektionsmittelbeständig. Einzelne Stahlträger oder Metallkonstruktionen beschichteten die Maler mit dem mechanisch stark belastbaren 2K-Aqua Seidenmattlack 2388 – ebenfalls in Anthrazit.

Das Produkttrio macht die Innenraumgestaltung im Zusammenspiel mit den Holzpaneelen zu einer modernen Gestaltung. Wer hier arbeitet oder einkauft, kann sich wohlfühlen. Das liegt auch an dem hochwertigen Sortiment und der guten Sortierung, die Orientierung schafft. Denn hinter dem CAP-Markt steht mit der Lebenshilfe Westpfalz ein eingetragener Verein, der eine gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben anstrebt und sich dabei unter anderem für Inklusion am Arbeitsplatz einsetzt. Zahlreiche Kunden nutzen das reichhaltige Angebot vor Ort im Kaiserlauterer Stadtteil Bahnheim. Wenn sie den Markt durch den Eingang betreten, haben sie eine hochwertige Fassade auf Basis des Brillux Wärmedämm-Verbundsystems MW Top bereits passiert.

Bautafel:

Objekt:
CAP-Markt

Standort:
Leipziger Straße 154, Kaiserslautern

Planungsbüro:
a plus 4 Ingenieur GmbH, Kaiserslautern

Bauherr:
Lebenshilfe Westpfalz e.V., Kaiserslautern

Ausführender Betrieb Innenarbeiten:
Heinrich Schmid Kaiserslautern GmbH & Co. KG, Kaiserslautern

Eingesetzte Brillux Produkte:

– 2K-Aqua Epoxi-Härter 2374

– 2K-Aqua Epoxi-Primer 2373

– 2K-Aqua Seidenmattlack 2388

– CreaGlas Glasvlies VG 1000

– Evocryl 200

– Flex-Deck 1026

– Haftgrund 3720

– MW Top Dämmplatte 3857

– Rausan KR K2 3516

– Sedagloss 993

– Vlieskleber ELF 375

– WDVS Glasseidengewebe 3797

– WDVS Pulverkleber 3550

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 05/2022 Monolithische Bauweise

Einfach gebaut: Rohbau definiert Gestaltung

Das kleine Grundstück am Kopfende einer Blockrandbebauung im Berliner Scheunenviertel bot einige Herausforderungen: unterschiedliche Baustile in der Umgebung, Brandwandanforderung an die offene...

mehr
Ausgabe 11/2008 Struktur-Wandbelag

Scheuerbeständig

Relief von Brillux ist ein hautsympathischer, überstreichbarer Struktur-Wandbelag zur effektvollen Gestaltung von Wand- und Deckenflächen. Er ist je nach Wahl der Beschichtung scheuerbeständig und...

mehr

Brillux: Online-Weiterbildungsprogramm um Webinare erweitert

In der „Brillux Akademie“ werden bereits seit langem Seminare für Architekten und Planer angeboten. Diese können seit Herbst 2020 durch interaktive Webinare auch unabhängig vom Ort wahrgenommen...

mehr
Ausgabe 7-8/2022 Gestaltung

Farbe als Teil der Markenidentität

Zehn mit modernster Bild- und Tontechnik und bequemen Lounge-Sesseln ausgestattete Kinosäle versprechen im „blue Cinema Cinedome“ in Muri bei Bern fantastische Filmerlebnisse. Im Cinebowling mit...

mehr
Ausgabe 11/2016 Versiegelung

Wasserbasierter Holzbodenlack

Ob Massivholz- oder Landhausdielen, Schiffsboden oder Parkett – Holzböden erfreuen sich bei der Inneneinrichtung nach wie vor großer Beliebtheit. Neben naturbelassenen Gestaltungsvarianten stehen...

mehr