Immobilienmanagement der Zukunft bei der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt

iPad ersetzt die Flut an Formularen

Seitendicke Vordrucke in dreifacher Ausfertigung gehören bei der Nassauischen Heimstätte/Wohnstadt der Vergangenheit an. Statt mit Ordnern, Papiersätzen und Kugelschreibern gehen die Mitarbeiter nur noch mit einem iPad auf Außendienst. Vor Ort rufen sie die elektronischen Formulare einfach auf. Anfang des Jahres wurden rund 150 Kunden- und Siedlungsbetreuer der Unternehmensgruppe mit Tablet-PCs ausgestattet, auf der eine eigens programmierte App installiert ist. Die Resonanz ist bei Kollegen und Mietern gleichermaßen positiv.

Ganz besonders erleichtert die Software die Arbeit der Haus- und Siedlungsbetreuer. Christopher Ramge aus Darmstadt war bei der Testphase dabei: „Der Hauptvorteil liegt für mich darin, dass ich nicht mehr ins Büro muss, um meine Ab- und Übergabeprotokolle abzuholen. Die bekomme ich jetzt bequem und direkt per Mail auf mein iPad.”

Früher waren es alleine bei einem Wohnungswechsel – Vorabnahme, Endabnahme und Übergabe an den Einziehenden – 18 Seiten, die erstellt, bearbeitet und archiviert werden mussten. Ein Aufwand, der nun größtenteils entfällt – die Software erledigt die Arbeit automatisch im Hintergrund. Die Zeitersparnis pro Wohnungsübergabe schätzt Holger Lack, Servicecenterleiter in Darmstadt und maßgeblich beteiligt an der Entwicklung, auf mindestens eine halbe Stunde. In der Regel dürfte der Zeitgewinn sogar darüber liegen.

x

Thematisch passende Artikel:

Nassauische Heimstätte I Wohnstadt: Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen für Nachhaltigkeit

Der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte I Wohnstadt (NHW, www.naheimst.de) ist mit ihrer ersten grünen Transaktion aus Schuldschein und Namensschuldverschreibungen eine erfolgreiche Premiere...

mehr
Ausgabe 2021-09

70 Jahre BundesBauBlatt: Wir gratulieren!

„Als Fachmagazin des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit berichtet das BundesBauBlatt fundiert und stets aktuell über Themen, die für uns als großes...

mehr

Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt: Garagen weichen bezahlbaren Wohnungen

Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte/Wohnstadt (www.naheimst.de) will ihren Bestand an der Marburger Kantstraße ergänzen. Voraussichtlich ab Herbst 2019 soll auf einem 650 m2 großen, an...

mehr

Nassauische Heimstätte I Wohnstadt: Baggerstart für das Schönhof-Viertel in Frankfurt-Bockenheim

Zum Start der Abbrucharbeiten für das neue Schönhof-Viertel waren Frankfurts Planungsdezernent Mike Josef, Nassauische Heimstätte-Geschäftsführer Dr. Constantin Westphal und Instone Real...

mehr

Nassauische Heimstätte entwickelt in 150 Wohnungen in Frankfurt-Rebstock

Die Nassauische Heimstätte baut ihren Bestand weiter aus. Das Wohnungsunternehmen hat kürzlich erstmals in Frankfurt am Main ein schlüsselfertiges Immobilienprojekt gekauft. Verkäufer ist der...

mehr