Vermietung

Wohnbürgschaft

Das Prinzip der Wohnbürgschaft, eine Finanzdienstleistung zur sicheren Deckung privater Mietkautionen des Immonet-Partners Deutsche Kautionskasse, ist eine Kautionsform, die bankenunabhängig und ohne Hinterlegung von Bargeld oder vergleichbare Sicherheiten funktioniert. Der Mieter erhält nach der Bonitätsprüfung die Bür­g­schaftsurkunde und übergibt sie an seinen Vermieter – und zahlt die Kaution nur, falls sie eingefordert wird, im besten Fall also gar nicht. Für Vermieter bietet die Wohnbürgschaft mit der dreifachen Bonitätsprüfung maximale Sicherheit und reduziert den Verwaltungsaufwand....

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 03/2010

Steigerung der Geräuschimmissionen durch bauliche Änderungen

BGB § 535 Abs. 1 Satz 2, § 536 Abs. 1 Mietvertragliche Abreden zur Beschaffenheit der Mietsache können auch konkludent in der Weise getroffen werden, dass der Mieter dem Vermieter bestimmte...

mehr

Weiße Wände statt Villa Kunterbunt

Mieter müssen bunt gestrichene Wände beim Auszug wieder weiß streichen. So lautet das Urteil, das der Bundesgerichtshof jetzt gefällt hat (BGH – Urteil vom 06.11.2013 – VIII ZR 416/12)....

mehr
Ausgabe 1-2/2017 Mieterstrom

Mengenerfassung und -verteilung über Smart Metering

Die bisher schwierige Umsetzung von Mieterstrommodellen wegen der unterschiedlichen Marktrollen von Mieter, Vermieter und Energieversorger sowie der nötigen Transparenz bei der Abrechnung der...

mehr
Ausgabe 03/2010

Mietschuldenfreiheitsbescheinigung

BGB § 241 Abs. 2, § 368 Ein Vermieter ist nicht verpflichtet, seinem bisherigen Mieter bei Beendigung des Mietverhältnisses über die Erteilung einer Quittung über die vom Mieter empfangenen...

mehr
Ausgabe 7-8/2008 Kompakt

Mietmängel und Mietminderung

Dieses Buch stellt alle existierenden Mietmängel übersichtlich dar und erläutert sie verständlich. Die Experten von Haus + Grund geben zusätzliche Tipps, egal ob als Mieter oder Vermieter. So...

mehr