7. und 8. Juni, Berlin

Urbane Strategien zum Klimawandel

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) veranstaltet mit dem Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) eine Auftaktkonferenz zum gleichnamigen ExWoSt-Forschungsfeld.

Die zentrale Frage lautet: Wie können sich Städte sowie Unternehmen der Immobilien- und Wohnungswirtschaft auf den kommenden Klimawandel – unter Berücksichtigung des Klimaschutzes – vorbereiten?

Weitere Informationen unter

www.stadt-und-klimawandel.de

 

Thematisch passende Artikel:

Förderaufruf: Projekte zur Anpassung urbaner Räume an den Klimawandel gesucht

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) haben jetzt den Förderaufruf des Bundesprogramms „Anpassung urbaner...

mehr

BBSR-Broschüre: Immer mehr Extremwetter – wie sich Städte wappnen können

Eine neue Broschüre des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) hilft Kommunen, frühzeitig die eigene Infrastruktur an die Folgen des Klimawandels anzupassen. Ihr Inhalt bündelt...

mehr
Ausgabe 2020-10

Neue Normalität

Die BAU 2021 wird anders sein – vom 11. bis 16. Januar 2021 werden die Akteure den Blick auf die Zeit nach der Pandemie richten. Die im Zweijahresrhythmus stattfindende Weltleitmesse für...

mehr

BBSR-Hintergrundpapier: Hitze und Starkregen – so passen sich Kommunen an den Klimawandel an

Deutschland kämpft immer mehr mit den Folgen des Klimawandels. Höhere Temperaturen, längere und intensivere Trockenperioden, feuchtere Winter und häufigere Wetterextreme wirken sich zunehmend auf...

mehr

Länderübergreifender Raumordnungsplan für den Hochwasserschutz in Kraft getreten

Der länderübergreifende Raumordnungsplan des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) für den Hochwasserschutz ist nach eingehenden Voruntersuchungen und nach umfassender...

mehr