Universal Design

Türen für alle

Universal Design (UD) – der Begriff steht für das Konzept, Produkte für eine größtmögliche Gruppe von Menschen einfach und nachhaltig zu entwickeln. Der demografische Wandel und neue Lebensstile zwingen heute zur unkomplizierten Bedienung und flexiblen Nutzung von Häusern, Räumen und Bauteilen. Mit den Gestaltungsmerkmalen des UD kommen auch bei Innen­türen zu den Leistungsmerkmalen wie Verformungsstabilität, Brand- oder Schallschutz neue soziokulturelle Kriterien hinzu. Hierzu ­zählen die einfache Hand­habung und Nutzung. Dies hilft praktisch jedem, denn in der Nutzungsphase kann sich bei jedem Nutzer die psychische Konstitution ändern. Bei der Gestaltung von Türen sollten deshalb die sieben Designprinzipien des UD berücksichtigt werden: breite Nutzbarkeit (Kinder, Erwachsene, Senioren), Flexibilität, einfach und intuitiv bedienbar (Öffnungstaster Automatiktür), mehr als einen Sinn ansprechen, Fehlertoleranz und Sicherheit, minimaler physischer Aufwand, Zugänglichkeit und Erreichbarkeit (Griffhöhe bei Türen zur besseren Bedienbarkeit durch Kinder oder Rollstuhlfahrer).

 

Informationen unter:

www.ift-rosenheim.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2016-09 Bodenebene Dusche

Dusche stilvoll tauschen

Die Kombination Kermi Duschboard Point E65 mit Kermi Gleittüren Liga stellt ein Renovierungskonzept dar, mit dem schnell und einfach ein komfortabler, völlig eben begehbarer Duschbereich realisiert...

mehr