Belichtung

Tageslichtleitung

Die Lichtröhre Solatube leitet Tageslicht ins Innere von Gebäuden. Das Licht wird auf dem Dach mit Hilfe einer Prismenkuppel eingesammelt. Da diese auch waagerecht einfal­lende Einstrahlung erfasst, wird viel mehr Licht „geerntet“, als es aufgrund ihrer kleinen Grundfläche möglich wäre. Das Licht wird über Röhren weitergeleitet. Je höher der Reflektionsgrad, desto länger kann die Röhre sein. Berechnungen zeigen, dass sich Differenzen beim Reflektionsgrad von wenigen Zehntel Prozent nachhaltig auf die Leistungsfähigkeit des Systems auswirken. Interferenz, der Hersteller der Solatubes, verwendet...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-11 Tageslichtsysteme

Um die Ecke gebracht

Licht breitet sich im Allgemeinen, im freien Raum, geradlinig aus. Das ist gut so, denn dadurch können wir auch auf große Entfernungen alles klar erkennen und unterscheiden. Der Nachteil: man kann...

mehr
Ausgabe 2014-12 Beleuchtungstechnik

Tageslicht aus der Tube

Solatube-Tageslichtsysteme sind in der Lage, fensterlose Räume mit ausreichend Tageslicht zu versorgen, auch über weite Strecken hinweg. Am Ende des Systems, also zum Raum hin, schließt dieses mit...

mehr
Ausgabe 2014-7-8 Tageslicht fürs Badezimmer auch ohne Fenster

Das Ende des Schattendaseins

Damit man in fensterlosen und innenliegenden Badezimmern nicht auf das wichtige Tageslicht verzichten muss, empfehlen sich Solatube-Tageslichtsysteme, die die natürliche Helligkeit mittels Röhren...

mehr
Ausgabe 2008-6 BauNetz Fachbuch

Alles über Licht

Natürliches Licht wirkt sich nicht nur positiv auf das Gemüt, sondern auch auf die Leistungsfähigkeit am Arbeitsplatz aus. Deshalb spielt Tageslicht in der Gebäudeplanung eine immer größere...

mehr
Ausgabe 2013-3 Gebäudetechnik

Tageslichtsysteme im Wohnungsbau

Wenn Wohnraum am Markt angeboten wird, spielen Menge und Qualität der Belichtung der Immobilie meist eine große Rolle. Gerne wird von „freundlichen, hellen“ Räumen gesprochen, die sich „nach...

mehr