Wasserabweisende Fassadenfarbe

Schön trocken

Ein kleiner Wüstenkäfer inspirierte Sto-Forscher zur Entwicklung einer äußerst wasserabweisenden Fassadenfarbe. 750 l Niederschlag fallen jährlich in Deutschland im Schnitt pro m². Dazu kommen Tau und Nebel. Von so viel Feuchtigkeit kann der „Nebeltrinkerkäfer“ nur träumen: In seiner afrikanischen Heimat regnet es so gut wie nie. Also hat er Eigenschaften entwickelt, die jetzt Pate standen für eine neuartige Fassadenfarbe.

Die Oberfläche seines Rückenpanzers besitzt eine Mikrostruktur, die sowohl aus gut be­­netzbaren (hydrophilen) als auch Wasser abweisenden (hydrophoben) Teilen besteht: So kondensiert Morgentau an den hydrophilen Punkten des Käferpanzers und läuft von dort – da das Wasser an den hydrophoben Anteilen der Oberfläche keinen Halt findet – direkt ins Maul des durstigen Tieres.

Das nahmen sich die Sto-Forscher zum Vorbild für die 2015 zur „Oberfläche des Jahres“ gewählte Fassadenfarbe StoColor Dryonic: Auf der mikrostrukturierten Fläche können sich Regen, Nebeltröpfchen und Tau nicht sammeln. Feuchte wird auch nicht aufgesaugt und in der Beschichtung verborgen. Das haben umfangreiche Tests des Fraunhofer-Instituts LBF in Darmstadt bestätigt.

Sto SE, 79780 Stühlingen,
Tel. 07744 4457-0, www.sto.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-7-8 Bewitterte Holzflächen

Bionischer Schutz für Holzfassaden

Die Außenfarbe StoColor Dryonic gibt es nun auch für Holzfassaden: StoColor Dryonic Wood hält Holzfassaden trocken und schützt sie zuverlässig vor Schäden durch Witterung und UV-Strahlung. Das...

mehr
Ausgabe 2009-01 Fassadenfarbe

Fotokatalytisch

Der Fassadenschutz bewahrt mehr als die äußere Attraktivität des Immobilienbestands. Denn die Hausfassade hat eine Vielzahl von Funktionen, die weit über das bloße Repräsentieren hinausgehen:...

mehr
Ausgabe 2008-11 Fassadenfarbe

Selbstreinigend

Mit Lucite SilicoTherm stellt die CD-Color GmbH & Co. KG eine selbstreinigende Silicon­harzfarbe vor, mit der Fassaden länger schön blei­­­ben. Der Grund sind die foto­kata­ly­tisch...

mehr
Ausgabe 2016-09 Fassadenprofile

Weiß bleibt weiß

In Böfingen, Ulms nordöstlichem „Stadtteil im Grünen“, ist ein Quartier für 1300 Einwohner entstanden. Der Bauherr, die Eberhardt Immobilienbau GmbH, hatte dafür einen Wettbewerb ausgelobt, aus...

mehr
Ausgabe 2017-1-2 Fassadenschutz

(Un)sichtbares Wasser: Neue Antworten auf alte Fragen

Bislang war es aufwändig, den Abtrocknungsprozess von Fassadenbeschichtungen zu untersuchen und unter realitätsnahen Bedingungen zu optimieren. Um Wasser überhaupt mit dem bloßen Auge sehen zu...

mehr