Sonnenschutz für Deutschlands höchstes Wohnhochhaus

Schattenmacher

Der 2020 fertiggestellte Grand Tower in Frankfurt am Main setzt Maßstäbe. Mit seiner Höhe von 180 Metern übertrifft der Turm nicht nur alle bisher in Deutschland gebauten Wohnhochhäuser. Für seine Architektur und die technische Ausstattung wurde das Gebäude auch schon mit einer Vielzahl nationaler und internationaler Auszeichnungen bedacht.

Hohe Anforderungen galten auch für die Fassade. Um hier trotz der großzügigen Verglasung alle bauphysikalischen Vorgaben erfüllen zu können, musste eine adäquate Lösung mit außenliegendem Sonnenschutz gefunden werden. Damit betraten die Planer technisches Neuland, denn bisher war bei Gebäuden dieser Höhe noch kein außenliegender Sonnenschutz verbaut worden.

In enger Abstimmung zwischen Architekt, Fassadenbauer und dem Sonnenschutz-Spezialisten Warema (www.warema.de) wurden die Sonnenschutzanlagen über projektspezifische Sonderanfertigungen vollständig in die Fassade integriert. Um eine möglichst hohe Windstabilität von 24 m/s zu erreichen und eine maximale Durchsicht bei gleichzeitig gutem sommerlichen Wärmeschutz zu gewährleisten, wurde für den Grand Tower eine Fenstermarkise von Warema mit easyZIP-Führung und einem Behang aus schwarzem Soltis 86 Gewebe gewählt.

Mit der Erstellung eines Windgutachtens und über eine BUS-Steuerung, die neben dem Sonnenstand auch die jeweilige Windrichtung, die Geschosshöhe und die Gebäudegeometrie berücksichtigt, wurde von Warema auch ein maßgeschneidertes Steuerungskonzept umgesetzt. Damit konnte dem Wunsch nach einer möglichst individuellen Nutzung der Sonnenschutzanlagen entsprochen werden, ohne die Sicherheit bei Starkwind zu gefährden.

x

Thematisch passende Artikel:

Markisen von Warema lassen die Hitze nicht herein

Sonnenschutz in luftiger Höhe

Im Züricher Norden entstanden jüngst die drei Wohnhochhäuser „WolkenWerk“. Als Sonnenschutz und gestaltprägende Elemente kamen an Balkonen und Loggien Markisen von Warema (www.warema.de) in...

mehr
Ausgabe 2021-12 Sonnenschutzförderung mit Unterstützung vom Profi beantragen

Digitaler Assistent von Warema hilft beim Sparen

Um die EU-Klimaschutzziele bis 2030 erreichen zu können, muss der Energieverbrauch für Heizung und Kühlung in Wohngebäuden deutlich reduziert werden. Sehr viel bewirken kann dabei ein hochwertiger...

mehr
Ausgabe 2021-11 Sonnenschutz für neue Marktheidenfelder Stadtbibliothek

Damit die Hitze draußen bleibt

Beim Neubau der Marktheidenfelder Stadtbibliothek im sonnenverwöhnten Maintal trugen die Architekten mit ausgewählten Materialien und einem durchdachten Farbkonzept zu großer Akzeptanz in der...

mehr

Dreifach-Auszeichnung für Deutschlands höchsten Wohnturm: Architekturbüro Magnus Kaminiarz & Cie. mit dem European Property Award 2017 ausgezeichnet

Das Frankfurter Architekturbüro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur (www.kaminiarz-cie.de) wurde kürzlich für den Grand Tower mit dem „European Property Award 2017“ ausgezeichnet. Der bereits in...

mehr
Ausgabe 2021-09 Automatisierter Sonnenschutz für Mehrfamilienhäuser

Das stellt alles in den Schatten

Dank des Gerätes „WMS Splitter UP“ von Warema (www.warema.de) reicht eine einzige Wetterstation auf dem Dach aus, um in Mehrfamilienhäusern die WMS-Funknetze (Warema Mobile System) aller Wohnungen...

mehr