Länderdaten Wohnraumförderung

Neue Datenbasis zur Wohnraumförderung

Die Soziale Wohnraumförderung wurde früher durch eine jährliche Bundesstatistik nachgewiesen. Im Rahmen der Föderalismusreform 2006 ist die Wohnraumförderung in die Zuständigkeit der Länder überführt worden. Die Bauministerkonferenz – ARGEBAU – hat sich des Themas angenommen. Inzwischen liegen diese Ergebnisse für die Jahre 2006 bis 2008 vor.

Im Zuge der Föderalismusreform 2006 sind u.a. die bis dahin üblichen Berichte der Länder an den Bund und die amtliche Statistik gemäß §§ 41, 42 des Gesetzes über die soziale Wohnraumförderung (Wohnraumförderungsgesetz – WoFG)[1] entfallen. Nach wie vor gibt es aber einen Bedarf an in sich konsistenten Informationen über die Wohnraumförderung im Bundesgebiet, seitens der Landesministerien bzw. -verwaltungen, der Parlamente oder auch wissenschaftlicher Institute.

Die Fachkommission Wohnungsbauförderung der Arbeitsgemeinschaft der für Städtebau, Bau- und Wohnungswesen zuständigen Minister und...

Langversion

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-06

Günstiger Wohnraum: Länder stellen sich der Herausforderung

In den neuen Ländern ist die sozial verträgliche Wohnraummodernisierung und die Förderung der Wohneigentumsbildung vor allem in den Stadtumbauquartieren eine nach wie vor signifikante...

mehr

Soziale Wohnraumförderung in Rheinland-Pfalz: Bauministerium startet Modernisierungsinitiative

Die Programme des Landes Rheinland-Pfalz zur sozialen Wohnraumförderung wurden jetzt angepasst. Das gilt auch für Modernisierungsförderung. „Sie ist ein wichtiger Baustein“, erklärt Finanz- und...

mehr
Ausgabe 2011-04 Wohnraumförderung

Sozialer Wohnungsbau in Mainz-Mombach 

Für ein Mietwohnungsprojekt der Wohnbau Mainz GmbH übergab Finanzminister Carsten Kühl einen Förderbescheid über 2 Mio. € an den Geschäftsführer der Wohnbau, Thomas Will. Im Stadtteil Mombach...

mehr

degewo baut 900 Wohnungen in Berlin-Marzahn

Marzahn ist wieder ein gefragter Wohnort in Berlin. Der größte Vermieter im Stadtteil, das landeseigene Wohnungsbauunternehmen degewo (www.degewo.de), verzeichnet schon seit Monaten Vollvermietung...

mehr

Bauministerin Hendricks: „25.000 neue Sozialwohnungen sind gut, aber wir brauchen noch viel mehr“

2016 wurden 24.550 neue Sozialwohnungen errichtet. Das geht aus einem Bericht über die Verwendung der Bundesmittel für die soziale Wohnraumförderung hervor, den das Bundeskabinett heute auf...

mehr