Kurze Bauzeit – hohe Flexibilität

Die Wohnanlage Leo 250 vereint anspruchsvolle Architektur mit hoher Energieeffizienz und behaglichem Wohnkomfort. Die von Klaus Wohnbau in München-Schwabing geplanten Gebäude überzeugen durch innere und äußere Werte.

Bis Mitte 2013 entstehen an der Leopoldstraße 250 in München-Schwabing 193 Wohnungen. Diese bieten in attraktiver Lage beispielsweise den Blick auf die Stadtsilhouette von München.

Seit 20 Jahren ist die Flächenheizung fester Bestandteil der Planung. Volker Großhauser, Prokurist und Technischer Leiter der Klaus Wohnbau GmbH, betont: „Neben der Qualität und Sicherheit der Produkte ist es wichtig, dass Uponor aufeinander abgestimmte Sys­­temkomponenten bie­­tet. Entscheidend ist für uns auch die technische Beratung. Damit können wir optimal auf unsere Planungsanforderungen abgestimmte Systeme installieren.“

Fußbodenheizungen wie Uponor Klett werden den Anforderungen an wirtschaftliches Heizen besonders gerecht. Milde Strahlungswärme mit niedrigen Vor- und Rücklauftemperaturen sorgt für die Bewohner zusätzlich für thermische Behaglichkeit. Die Staubverwirbelungen gegenüber Radiatorheizungen sind gering, weshalb Flächenheizungen be­­sonders allergikerfreundlich sind.

 

Schnelle Montage, flexible Verlegung

Die Fußbodenheizung Uponor Klett ist schnell zu verlegen und leicht zu korrigieren. Die zügige Montage verkürzte die Bauzeit der einzelnen Bauabschnitte und nachfolgende Arbeiten konnten zeitnah angeschlossen werden. Dadurch konnten die Wohnungen potenziellen Käufern früher präsentiert werden. Die Wohnanlage Leo 250 besticht durch die markanten Raumgeometrien: Neben rechteckigen Wohnungsgrundrissen hat der Architekt auch bogenförmige Innen- und Außenwände geplant. Nicht zuletzt aus diesem Grund entschied sich der Bauherr für die flexible Fußbodenheizung. Denn diese kann an die unterschiedlichen Raumgeometrien einfach angepasst werden. In den Wohnungen wurde das Kunststoffrohr PE-Xa RED Klett der Dimension 16 x 1,8 mm verlegt. Das Rohr ist flexibel und gleichzeitig robust. Daher ist es besonders montagefreundlich. Zudem hat es eine hohe Zeitstandfestigkeit und ist beständig gegen Spannungsrisse. Werkseitig ist das PE-Xa-Rohr spiralförmig mit einem Klettband umwickelt. Auf die Dämmplatten sind die Haftfolien vollflächig aufkaschiert. Uponor bietet die Dämmplatten als Roll- oder Faltplatten in verschiedenen Stärken an.

Ohne Verlege- und Befestigungswerkzeuge werden die Heizrohre zügig und wirtschaftlich installiert. Die Dämmplatten werden ausgelegt und an den Plattenstößen mit Klebeband fixiert. Anschließend werden die Rohre abgerollt und mit geringem Druck mit dem Fuß auf die Dämmplatten aufgedrückt. Das Klettband der Rohre verzahnt sich mit der Haftfolie der Platten und fixiert so die Rohre. Dadurch kann das System zügig in der Ein-Mann-Montage verlegt werden. Das spart Montagezeit und damit Kosten. Klettband und Haftfolie sind optimal aufeinander abgestimmt. Dadurch gibt es gleichbleibend hohe Haltekraft, auch nach eventuell notwendigen Korrekturen und selbst bei verschmutzten Dämmplatten.

 

30 % weniger Energiebedarf

Die Wohnanlage Leo 250 wird nach dem Energiestandard KfW-Energieeffizienzhaus 70 gebaut. Neben der energieeffizienten Flächenheizung und Wärmedämmung reduziert die Versorgung mit Fernwärme der Münchner Stadtwerke die Energiekosten zusätzlich.

Eine außentemperaturgesteuerte Anlage re­­gelt in Verbindung mit dem Raumfühler UP 230, der Verdrahtungseinheit 230 V vom Typ Ev-230 und dem Thermoantrieb AR 230 die Temperatur. Zur kontrollierten Wohnraumlüftung sind in der Außenwand der Wohn- und Schlafzimmer elektrisch steuerbare Thermolüfter mit Wärmerückgewinnung installiert.


Milde Strahlungswärme mit niedrigen Vor- und Rücklauftemperaturen sorgt für die Bewohner zusätzlich für thermische Behaglichkeit.

Neben rechteckigen Wohnungsgrundrissen hat der Architekt auch bogenförmige Innen- und Außenwände geplant.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-05 EPS-Dämmplatten

Vollkommen entspannt

Mit einer weißen EPS-Kaschierung auf einer grauen EPS-Platte verbindet Sto bei den Dämmplatten „Polar II 032 und 034“ die bessere Dämmleistung der graphithaltigen Dämmung mit der...

mehr
Ausgabe 2009-06 Barrierefreie Wohnanlage

Domizil für das Wohnen im Alter

Die Realisierung des Konzepts „Wohnen mit Service“ als bedarfsgerechte und zukunftsweisende Wohnform hat­­te sich die LRP Bauträgergesellschaft mbH bei einer neuen Wohnanlage in Achim zum Ziel...

mehr
Ausgabe 2009-12 Neue Qualitätsstandards

Nachfrage nach Besichtigungen

7700 m2 geförderter Wohnungsraum: In en­­ger Abstimmung mit der Regierung von Mittelfranken und der Stadt Erlangen entstand die Planung für die Wohnanlage in der Goerdeler Straße im Stadtteil...

mehr
Ausgabe 2010-04 Neue Lösungen im verdichteten Wohnbau

Kostengünstig und energieeffizient

Vom 6. bis 8. Mai 2010 findet bereits zum achten Mal die Tri in Bregenz am Bodensee statt. Thema der Tagung: Lösungen und Trends für einen Wohnbau mit höchster Energieeffizienz sowie niedrigen...

mehr
Ausgabe 2008-7-8 Trittschall

Unter Fliesen und Platten

Speziell im mehrgeschossigen Wohnbau werden in Verbindung mit der Verlegung von Keramik- und Naturwerksteinbelägen hohe Anforderungen an die Trittschalldämmung gestellt. Mit der neuen Sopro...

mehr