BDA-Architekturpreis 2008

Hamburger Jungfernstieg

Der Bund Deutscher Architekten (BDA) Hamburg zeichnete Ende November 2008 die von der Stiftung „Lebendige Stadt“ initiierte und finanziell unterstützte Neugestaltung des Hamburger Jungfernstiegs mit dem Architekturpreis 2008 aus. Die Pläne für den Umbau entwarfen der Hamburger Architekt André Poitiers und die Landschaftsarchitekten WES & Partner. Durch die Um­­gestaltung sei die einzigartige Lage des Jungfernstiegs an der Alster beispielhaft herausgearbeitet worden, so die Jury in ihrer Begründung. Der neugestaltete Jungfernstieg war im Mai 2006 nach 21 Monaten Bauzeit mit einem großen...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-11 Umwelt-Oskar

Stiftung „Lebendige Stadt“

Für ihre außerordentlichen Verdienste um eine grüne städtische Umwelt ist die vom Hamburger Unternehmer Ale­xander Otto gegründete Stiftung „Lebendige Stadt“ Ende September in Nürnberg mit...

mehr

Hendricks lobt Deutschen Architekturpreis 2017 aus

Bundesbauministerin Barbara Hendricks und die Präsidentin der Bundesarchitektenkammer, Barbara Ettinger-Brinckmann, haben den Deutschen Architekturpreis 2017 ausgelobt. Bis zum 31. März können...

mehr
Ausgabe 2010-09 Architekturpreis

Farbe – Struktur – Oberfläche

Ein Kirchenzentrum, ein Ateliergebäude und ein Wohnhaus-Ensemble bilden die planerischen Höhepunkte, für die drei Architekturbüros aus Deutschland und der Schweiz mit dem Architekturpreis Farbe –...

mehr

Deutscher Architekturpreis 2015: Deutschlands beste Baumeister gesucht

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und die Bundesarchitektenkammer (BAK) haben den Deutschen Architekturpreis 2015 ausgelobt. Ziel ist es, für die...

mehr
Ausgabe 2008-4 Wettbewerb

1. Fritz Höger Preis 2008 für Backstein-Architektur

Der „Fritz Höger Preis 2008 für Backstein-Architektur“ wird von der Initiative Bauen mit Backstein der Arbeitsgemeinschaft Zweischalige Wand Marketing e. V. zum ersten Mal ausgelobt. Er wird...

mehr