Wanderausstellung

Ergebnisse

Anfang 2009 lobte Bundesminister Tiefensee den Wettbewerb „Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen auf der Grundlage von integrierten Stadtteilentwicklungskonzepten“ aus. Ziel des Wettbewerbs war die Entwicklung zukunftsweisender Konzepte, die sowohl energetische und wohnungswirtschaftliche als auch städtebauliche und soziale Aspekte in einem ganzheitlichen Ansatz bei der Sanierung von Großwohnsiedlungen verfolgen. Die besten Konzepte wurden im Juli 2009 prämiert.

Die Wanderausstellung dokumentiert die Ergebnisse des Bundeswettbewerbs. Verbunden mit einem Überblick über den Wettbewerb und...

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-05 Wettbewerb Großwohnsiedlungen

Konzepte zur energetischen Sanierung

 „Die Energieeffizienz eines einzelnen Ge­­bäudes kann leicht verbessert werden. Ungleich schwerer ist es, ein ganzes Quartier zu verbessern. Dafür sind umfassende Konzepte für die...

mehr

BBSR legt Studie zur energetischen Sanierung großer Wohnsiedlungen vor

Eine neue Publikation dokumentiert gute Beispiele für die energetische Sanierung großer Wohnsiedlungen. In den Großwohnsiedlungen der 1950er bis 1980er Jahre leben bundesweit rund fünf Millionen...

mehr
Ausgabe 2010-05 Begleitforschung

Teilnehmer gesucht

Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) und das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) suchen im Rahmen der Wettbewerbsumsetzung „Energetische...

mehr
Ausgabe 2009-06 Abschlussveranstaltung

Kommunale Konzepte: Wohnen

Am 18. Juni 2009 findet in Berlin die Abschlussveranstaltung des ExWoSt-Vorhabens ‚Kommunale Konzepte: Wohnen‘ statt. Es wurden innovative Modellvorhaben in neun Städten durchgeführt, die eine...

mehr

Bundesinnenministerium fördert lebenswerte Innenstädte mit 250 Mio. Euro und stellt Innenstadtstrategie vor

Das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) setzt im Auftrag des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) das Bundesprogramm „Zukunftsfähige Innenstädte und...

mehr