Fotobeton

Emotionen an der Wand

Eintönige Betonfassaden können viele. Der Bauspezialist Fabrino geht einen anderen Weg: „Da gehört Leben rein“, dachte sich der Hersteller von Chemikalien für die Betonindustrie und entwickelte seinen sogenannten Fotobeton.

Ob es Feuerwehrleute im Einsatz sind, Party-Szenen oder historische Fabrikmotive auf der Werks-Fassade – hohe Aufmerksamkeit ist garantiert. Unübersehbar und einprägsam sorgen die kunstvoll mittels eines Oberflächenverzögerers ausgewaschenen Betonflächen für positive Überraschung beim Betrachter.

Mit dem Logo- bzw. Fotobetonverfahren ist es dem Unternehmen eigenen Angaben zufolge gelungen, die Bildmotive auf Betonfertigteile zu übertragen. Im Gegensatz zu Matrizen spielt der Einfluss von Licht und Schatten bei der Betrachtung des fertigen Betonelements keine Rolle. Durch die abschließende Imprägnierung werden die Abbildungen vor Schmutz und eventuellen Ausblühungen geschützt.

FABRINO
87700 Memmingen
Tel. 08331 92506-100
www.fabrino.eu
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-11

Wohnanlage rundum instand gesetzt

In der Ernst-Barlach-Straße im schwäbischen Sindelfingen wurden in einem Zeitraum von 16 Monaten drei Hochhäuser aus dem Jahr 1970 vollständig instand gesetzt. Der Eigentümer der Gebäude, die...

mehr