Einblicke ins Kunstschaffen im Auftrag des Staates

70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland

Im Jahr 2020 feierte das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) das 70-jährige Jubiläum der staatlich geförderten Kunst am Bau in Deutschland.

Der Abschluss des Jubiläumsjahres sollte ursprünglich mit einer Festveranstaltung, einer Wanderausstellung mit Start in Berlin und einer Publikation gewürdigt werden. Leider konnten jedoch aufgrund der pandemiebedingten Einschränkungen der Festakt und die Ausstellungseröffnung in Berlin nicht stattfinden.

Film, Ausstellung und Publikation geben einen Überblick über das Kunst-am-Bau-Schaffen der beiden deutschen Staaten sowie des wiedervereinigten Deutschlands und gewähren Einblicke in ausgewählte, überwiegend nicht öffentlich zugängliche Kunst-am-Bau-Projekte aus dem In- und Ausland.

Staatssekretärin Anne Katrin Bohle zu den bundespolitischen Zielen von Kunst am Bau: „Wir haben als Bundesrepublik eine besondere Verantwortung für den gebauten Raum. Unsere Bauwerke sollen das baukulturelle Verständnis sowie das Selbstbild unseres Landes und unserer Gesellschaft widerspiegeln. Kunst am Bau prägt als ein Element von Baukultur die Qualität und Ausdruckskraft unserer Bauwerke entscheidend mit. Künstlerische Idee und Bauaufgabe ergänzen sich und der Orts- und Objektbezug der Kunst am Bau trägt dazu bei, Akzeptanz und Identifikation der Nutzer mit ihrem Bauwerk sowie in der Öffentlichkeit zu erhöhen, Aufmerksamkeit herzustellen und Orte in ihrer Qualität zu stärken.“ Film, Ausstellung und Publikation wurden im Auftrag des BMI vom Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) umgesetzt.

Der Film gibt in rund 15 Minuten erste Einblicke in das Thema. In der Ausstellung und der dazugehörigen Publikation wird Kunst am Bau als integraler Bestandteil der Baukultur der Bundesrepublik Deutschland, der Deutschen Demokratischen Republik sowie des wiedervereinigten Deutschlands vorgestellt. In drei chronologisch aufgebauten Abschnitten werden anschließend Werke aus der Gründungsphase der beiden deutschen Staaten, aus der Zeit des Aufbaus der staatlichen Institutionen sowie aus der Zeit des Ausbaus von Berlin als Hauptstadt des geeinten Deutschlands gezeigt.

Weitere Themenbereiche widmen sich der Vielfalt der Kunst am Bau für staatliche Institutionen im Inland, für Auslandsvertretungen und das Militär. Ferner werden die Verfahren zur Auswahl von Kunst am Bau für Bundesbauten beschrieben sowie der Erhalt, die Pflege und der Verlust von Kunst-am-Bau-Werken thematisiert.

Der Film „70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“ ist zu sehen auf www.bmi.bund.de/kunst-am-bau sowie www.bbr.bund.de/70-jahre-kunst-am-bau-in-deutschland.

Die Publikation „70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“ ist im Deutschen Kunstverlag erschienen unter ISBN 978-3-422-98617-6.

Aktuelle Informationen zu Ausstellungsorten und -terminen gibt es unter www.kunst-am-bau-in-deutschland.de

Autorinnen: Dr. Ute Chibidziura, BBR, Referat A2, Judith Helwing, BMI, Referat BW I 5
x

Thematisch passende Artikel:

„70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“: Film, Ausstellung und Publikation geben einen Überblick

Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) feiert mit einem Filmbeitrag und dem Katalog zur Jubiläumsausstellung „70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“. Film, Ausstellung und...

mehr
Ausgabe 2009-10 Dokumentation

Orte, die bewegen

Flughäfen, Häfen und Bahnhöfe sind Transitorte, die täglich von sehr vielen Menschen frequentiert werden. Das macht sie zu einem reizvollen Ort für Kunst am Bau. Die besondere Situation der Orte...

mehr
Ausgabe 2020-10

„70 Jahre Kunst am Bau in Deutschland“

Sowohl in der Bundesrepublik Deutschland als auch in der Deutschen Demokratischen Republik wurden 1950 – ein Jahr nach der jeweiligen Staatsgründung – Regelungen zur Beteiligung von Künstler*innen...

mehr
Ausgabe 2012-06 Wanderausstellung 2012

Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur

Im Rahmen der bundesweiten Wanderausstellung zum Fritz-Höger-Preis 2011 für Backstein-Architektur werden die Siegerprojekte sowie sämtliche für den Architekturpreis nominierten Projekte...

mehr
Ausgabe 2009-10 Wanderausstellung

Ergebnisse

Anfang 2009 lobte Bundesminister Tiefensee den Wettbewerb „Energetische Sanierung von Großwohnsiedlungen auf der Grundlage von integrierten Stadtteilentwicklungskonzepten“ aus. Ziel des Wettbewerbs...

mehr