Online-Plattform

Digitalisierung meistern mit zugänglicher Technologie

In einer effizient vernetzten Welt verdienen Wohnungsunternehmen gleichermaßen einen effizienten Workflow. Hier setzen innovative Technologien an, die mit neuen Ansätzen auf modernste Anforderungen reagieren. Intratone (www.intratone.de) bietet dafür ein Komplettsystem für den Einsatz und die Verwaltung moderner digitaler Türkommunikation und Zutrittskontrolle. So dürften sich auch erste Schritte hin zu einer digitalen Arbeitsweise problemlos meistern lassen.

Video-Gegensprechanlagen, Code-Tastaturen, Transponderschlüssel, digitale schwarze Bretter und vieles mehr werden mit Intratone zentral über eine einzige Online-Plattform verwaltet, die einen effizienteren und übersichtlicheren Arbeitsalltag ermöglichen soll. Hausverwaltungen wären so jederzeit und von beliebigen Orten aus handlungsfähig, sollten sich etwa kurzfristige Probleme wie Schlüsselverluste seitens der Mieter oder schlicht spontane Termine mit Dienstleistungsunternehmen ergeben. 

Schritt für Schritt neue Wege gehen

Digitalisierung wirkt für viele Unternehmen der Wohnungswirtschaft wie eine Mammutaufgabe. Je mehr sich mit dem Thema auseinandergesetzt wird, desto unübersichtlicher und komplexer erscheinen die Handlungsmöglichkeiten, um den Faden aufzunehmen. Dabei ist Digitalisierung ein dynamischer Prozess, der sich nicht von heute auf morgen durchführen lässt, sondern im eigenen Unternehmen schlicht ab heute beginnen kann. Der erste Schritt in die richtige Richtung ist oft kleiner, als man ihn sich vorstellt – und überzeugt dann durch eine große Wirkung.

Türkommunikations- und Zutrittskontrollsysteme, die über das globale Handynetz arbeiten, begegnen aktuellen und zukünftigen Anforderungen an modernes Wohnen und Arbeiten mit einer nie dagewesenen Unkompliziertheit. Bewohner öffnen die Haustür für Besucher einfach mit dem eigenen Festnetztelefon, Handy, Smartphone, Tablet oder Laptop, betreten Gebäude nur durch Knopfdruck auf Transponder-Schlüssel oder Handsender und informieren sich im Eingangsbereich mit Hilfe eines digitalen schwarzen Bretts über Aktuelles aus den Büros der Hausverwaltungen. Währenddessen können Wohnungsunternehmen von einer neuen, übersichtlicheren Form der Verwaltung aller involvierten Geräte profitieren.

Die neue Übersichtlichkeit

Über zentrale Online-Plattformen, wie sie auch Intratone anbietet, lassen sich digitale Namensschilder bei Mieterwechsel ändern, Kurzzeit-Zugangscodes für Handwerker und andere Dienstleister erstellen und verlorene Transponderschlüssel direkt aus dem System entfernen – von jedem Ort aus. Mit einem digitalen Info-Display macht es Intratone für Hausverwaltungen möglich, in einem interaktiven Austausch mit allen Hausgemeinschaften zu bleiben, ohne sich dafür vor Ort befinden zu müssen. Informationsaushänge können dafür ganz einfach erstellt und über die Plattform an alle verbundenen Info-Displays in unterschiedlichen Gebäuden gesendet werden. Dank einer Umfrage- und Abstimmfunktion, die Mieter mit dem eigenen Transponder-Schlüssel freischalten können, sind Fragen, auch zu  anstehenden Terminen mit Hilfe eines interaktiven Info-Displays schnell geklärt.

Dieses kommunikationsfördernde digitale System kann das Verhältnis und Vertrauen zwischen Bewohnern und Hausverwaltungen also erheblich stärken. Für die Zukunft von Dienstleistungsunternehmen aus der Wohnungswirtschaft ein nicht unerheblicher Faktor zur weiterhin stabilen Positionierung auf dem Markt.

Weniger Kosten und höherer Nutzen

Was zunächst nach einem hohen Kostenaufwand klingt, erweist sich in Wahrheit als das genaue Gegenteil. Da digitale Intratone-Gegensprechanlagen nicht mehr durch das ganze Haus bis in jede einzelne Wohnung verkabelt und mit zig Innenstationen verbunden werden müssen, spart man sich sehr viel Material und Arbeitszeit. Das wirkt sich aus: Die Installation einer solchen Anlage kostet nur knapp ein Drittel von dem, was die Verbauung einer herkömmlichen Anlage mit Verkabelung in Anspruch nehmen würde.

Bestandsimmobilien digital aufrüsten

Ungleich der allgemeinen Annahme, technische Digitalisierung wäre ausschließlich auf Neubaukonzepte ausgelegt, lassen sich dank GSM-Technologie auch Bestandsgebäude und Altbauten problemlos mit neuen, digitalen Zutrittssystemen ausstatten – und das innerhalb kürzester Zeit. Die bereits erwähnte unnötig gewordene Verkabelung durch das ganze Haus sorgt für erheblich reduzierte Baumaßnahmen und spart so jede Menge Kosten.

Intratone bietet zudem eine absolute Neuheit auf dem Markt: Die innovative Video-Türsprechanlage DITAcreate lässt sich dank Baukastensystem individuell zusammenstellen. So können Weitwinkel-Kameramodul, digitale Klingelschilder, Code-Tastatur und Transponderleser nach Bedarf unter- oder nebeneinander angeordnet oder auch weiter entfernt voneinander montiert werden. Mit diesem Prinzip ist also auch eine Aufrüstung bestehender Briefkastenanlagen kein Problem mehr.

Auf Erfahrung vertrauen

Lässt man sich auf neue Technologien ein, sind zuverlässige und kompetente Partner ein Schlüsselfaktor für die erfolgreiche Abwicklung der Inbetriebnahmeprozesse. Intratone (www.intratone.de) kann – als Tochterunternehmen der französischen Cogelec SA – auf Erfahrungswerte aus über 20 Jahren zurückblicken, in denen sich innovative Ideen immer wieder bewähren konnten. Das Beratungsangebot beginnt bereits bei der Planung individueller Projekte und einem gemeinsamen Abwägen von sinnvollen Lösungen für alle Gebäudetypen.

Ein kostenloser Einrichtungs-Service soll eine Inbetriebnahme aller Anlagen nach der Installation durch einen verifizierten Intratone-Partner aus dem Elektrohandwerk erleichtern. Optionale Schulungen zur Einrichtung und Nutzung der digitalen Verwaltungsplattform ermöglichen einen schnellen und unkomplizierten Start in den neuen, freieren Arbeitsalltag. Ein andauernder After-Sales-Support komplettiert das Rundum-Servicepaket von Intratone, um die ersten Schritte hin zu einer digitalen Hausverwaltung so reibungslos wie möglich zu gestalten.

Digitalisierung als Chance sehen

Hat man als Wohnungsunternehmen den Einstieg gefunden, wird digitales Arbeiten schnell zum Selbstläufer und zu einem unverzichtbaren Tool. PropTech-Unternehmen wie Intratone bieten dabei alle passenden technologischen Komponenten für eine digitale Türkommunikation und Zutrittskontrolle und eine unverzichtbare Begleitung bei jedem Schritt. So können technische Unsicherheiten, die einer erfolgreichen Digitalisierung von Unternehmen gerne im Wege stehen, ausgeräumt werden und Platz machen für eine neue, vereinfachte Arbeitsweise.

Intratone bietet so die Chance auf eine kleinteiligere Realisierung dank deutlich geringerer Kosten und schneller Umsetzung, durch die sich im Digitalisierungsprozess viel für effizientere Verwaltungsabläufe erreichen lässt.

Türkommunikations- und Zutrittskontrollsysteme, die über das globale Handynetz arbeiten, begegnen aktuellen und zukünftigen Anforderungen an modernes Wohnen und Arbeiten mit einer nie dagewesenen Unkompliziertheit.

Die Installation einer digitalen Gegensprechanlage kostet nur knapp ein Drittel von dem, was die Verbauung einer herkömmlichen Anlage mit Verkabelung in Anspruch nehmen würde.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2020-7-8 Türkommunikation

Paketbox mit digitaler Klingel

Türkommunikation von Siedle in der digitalen Paketbox von Renz: Auf dem Touchscreen mit digitalen Klingeltasten des Stuttgarters Studentenwohnheim Campo V können Besucher alle 126 Apartments rufen....

mehr
Ausgabe 2008-4 Zutrittskontrolle

Netzwerk

Die Stärke der Zutrittskontrolle von Siedle ist die Integration in die Türkommunikation. Ein neuer Controller vergrößert den Funktionsumfang nun bis ins professionelle Spektrum. Mit dem...

mehr
Ausgabe 2021-7-8 Zutrittskontrolle

Einfache Verwaltung

ASSA ABLOY gestaltet den Weg von rein mechanischen Schließlösungen in Richtung elektronischer Zutrittskontrolle künftig noch einfacher: So können mit SCALA offline Aperio Offline-Komponenten...

mehr

500. Wodis-Sigma-Kunde für Aareon: Hermes Hausverwaltung GmbH

Europas führendes Beratungs- und Systemhaus Aareon (www.aareon.com) hat mit der Berliner Hermes Hausverwaltung AG im Dezember 2013 ihren 500. Wodis-Sigma-Vertrag abgeschlossen. Ab 2015 wird Aareon...

mehr
Ausgabe 2008-10 Sicherheit

Zutritt und Fluchtweg

Wer schon einmal in einem Mehrfamilienhaus gewohnt hat, kennt die Probleme: Die einen haben ein ausgeprägtes Sicherheitsbedürfnis und fordern das abendliche Abschließen der Haustür zum Schutz vor...

mehr