Schwellenlose Türen sorgen für Wohnkomfort ohne Hindernisse

Den Weg freimachen

Für manche Menschen – vor allem ältere und behinderte – sind Türschwellen mit einer Höhe von zwei Zentimetern ein echtes Hindernis. Um sie zu vermeiden, waren früher aufwendige und teure Sonderkonstruktionen erforderlich. Doch mit CombiPlan hat die Firma Grundmeier (www.grundmeierkg.de) eine Lösung entwickelt, bei der Nullschwellentüren mit wenig Aufwand montiert werden können.

Die DIN als gute Planungsgrundlage

Auf Grundlage der DIN 18040 sind bauliche Anlagen so zu gestalten, dass sie auch von Menschen mit Behinderung nutzbar sind – und zwar ohne besondere Erschwernis und ohne fremde Hilfe. Die Norm macht Angaben über bauliche Maßstäbe, wie Mindesttürbreiten, das maximale Steigungsmaß und auch die zulässige Höchstgrenze einer Schwelle.

So definiert sie, dass untere Türanschläge und Schwellen nicht zulässig sind. Sie dürfen nur dann eingebaut werden, wenn sie sich technisch nicht vermeiden lassen, und dürfen dann nicht höher als 2 cm sein. In der Tat waren bei Balkon- und Haustüren lange Zeit exakt diese zwei Zentimeter technisch nicht vermeidbar – doch das gehört der Vergangenheit an.

Keine technische Notwendigkeit mehr

Grundmeier brachte mit COMBI PLAN ein Türschwellensystem auf den Markt, das ohne unteren Anschlag oder Erhöhung im Bereich der Türöffnung auskommt. Dabei hat es einen entscheidenden Vorteil: Im Vergleich zu einer herkömmlichen Tür sind nur wenige zusätzliche Elemente erforderlich. Und auch die Handgriffe der Montage bleiben weitestgehend gleich.

Das System kann für Haus- und Stulptüren sowie Balkontüren mit Drehkippbeschlag eingesetzt werden. Ein Dichtungssystem sorgt dafür, dass das Wasser draußen bleibt. Regenwasser wird über eine vorgelagerte Dränagerinne abgeleitet.

Bei der Entwicklung der bodenebenen Türen wurde noch  ein weiterer wichtiger Aspekt berücksichtigt: das Thema Sicherheit. COMBI PLAN-Türen bieten eine hohe Einbruchshemmung . Ein Thema, das vor allem für ältere Menschen wichtig ist.

x

Thematisch passende Artikel:

Advertorial / Anzeige

Effiziente Barrierefreiheit

Der einfache Weg zur schwellenlosen Tür

Alles eben Dieses bodenebene Türschwellensystem weist keinerlei Anschlag oder Erhöhung im Bereich der Türleibung bzw. vor oder hinter dem Türelement auf. Sowohl die Oberkante-Fertigfußboden...

mehr
Ausgabe 04/2014 Repräsentative Umfrage

Wie viele Schwellen hat das Land?

Schon wenige Zentimeter hohe Schwellen sind für viele Menschen ein echtes Hindernis. Einer repräsentativen Umfrage von Gutjahr Systemtechnik zufolge sind die störenden Höhenunterschiede aber immer...

mehr
Ausgabe 06/2014 Fenstertrends

Moderne Aussichten

Kneer-Südfenster präsentierte auf der fensterbau/frontale 2014 zahlreiche Neuheiten und Highlights im Bereich Fenster und Haustüren. Weil das komfortbetonte Wohnen zu den wichtigsten Trends zählt,...

mehr
Ausgabe 04/2015 Haftungsrisiken und wirtschaftlicher Schaden steigen

Nur schwellenfei ist barrierefrei

Viele Bauträger, Planer, Ingenieure und Handwerker gehen davon aus, dass bis zu 2 cm hohe Türschwellen barrierefrei sind. „Das stimmt nicht“, macht jetzt Alumat-Frey deutlich. Eine Stellungnahme...

mehr
Ausgabe 7-8/2018 Schwellenlose Türen

Wie Barrierefreiheit Standard wird

Schwellenlose Türen sind eines der wichtigsten Elemente für Barrierefreiheit. Doch bisher waren sie nur mit aufwendigen und teuren Sonderlösungen möglich. Mit COMBI PLAN bringt Grundmeier nun ein...

mehr