Trinkwasserverrohrung

Bleifrei trinken inklusive

Mitten in Dortmund entstanden 222 Wohnungen für das Gelsenkirchener Wohnungsunternehmen Vivawest. Neben der zeitgemäßen Ausstattung wurde hochwertige Haustechnik im Quartier installiert. Dazu zählt das Sanha-Rohrleitungssystem für Trinkwasser.

Gute Anbindung des Quartiers

Das neue Berswordt-Carrée punktet durch seine Nähe zu wichtigen Punkten der Stadt – Fachhochschule, Messe, Fußballstadion und Westfalenpark. Dazu kommt eine gute Anbindung durch öffentliche Verkehrsmittel sowie an das überregionale Straßennetz. Im Quartier selbst stehen alle Dinge für das tägliche Leben zur Verfügung. An diesem Knotenpunkt werden insgesamt 9 sechs- und achtgeschossige Gebäude nach zeitgemäßem Baustandard errichtet.

Die Flachdächer werden weitgehend extensiv begrünt. Auf dem 6.800 m² großen Grundstück entsteht eine Bruttogeschossfläche von oberirdisch ca. 23.100 m² sowie eine Gewerbefläche von 680 m². Ergänzt wird der Komplex mit einem aufwendig gestalteten Innenhof, der nach der Fertigstellung Mietergärten und einen Kinderspielplatz im Bereich der Tiefgaragen-Überbauung aufweist.

Die Beheizung erfolgt über eine Kombination von BHKW und Gas-Brennwertkessel. Je zwei dieser Anlagen stehen auf den Flachdächern in eigenen Heizräumen. Pro System werden ein 145-kW-BHKW und zwei Gaskessel mit je 300 kW zusammengeführt. Ergänzt wird es mit drei Pufferspeichern, die jeweils 2.000 Liter fassen. Pro Gebäude ist eine Übergabestation installiert worden. Die Trinkwarmwasserversorgung erfolgt über Frischwasserstationen.

Wohnkomfort für jede Lebenslage

Das Unternehmen VIVAWEST weist für die Wohnungen eine große Vielfalt aus. Die 222 Wohnungen teilen sich wie folgt auf: 105 2,5-, 103 3,5- und 14 4,5-Zimmer-Wohnungen. Die Größen liegen zwischen 53 und 127 m², wobei alle über eine Terrasse, Loggia oder Balkon verfügen. Ebenso zählen Fußbodenheizung, Rollläden mit elektrischem Antrieb und Video-Gegensprechanlage zur Ausstattung. Durch die Aufzüge in den Gebäuden sind alle Geschosse gut zugänglich. 18 Wohnungen sind barrierefrei ausgestattet.

Damit ergänzt die VIVAWEST ihren Wohnungsbestand von mehr als 9.100 Wohnungen in Dortmund. In Nordrhein-Westfalen weist das Unternehmen knapp 120.000 Wohnungen aus.

Ansprüche an die Trinkwassertechnik

Die Installation einer Trinkwasserversorgung, die den hohen Standards der Trinkwasserverordnung entspricht, setzt eine große Sorgfalt voraus. Dies beginnt bereits bei der Planung der Verrohrung. Für das Berswordt-Carrée lag die Verantwortung bei der Daume GmbH aus Duderstadt. Das Unternehmen übernahm die Konzeption der technischen Gebäudeausrüstung ab der Leistungsphase 3.

Für den gesamten Komplex war beispielsweise festzulegen, wie die Installationsschächte anzuschließen waren, von denen die Versorgung der einzelnen Gebäude ausgeht. Dabei spielt nicht nur die Trinkwasserhygiene eine Rolle, auch der Brandschutz muss dauerhaft gewährleistet sein. Hier kamen die Vorteile des Edelstahl-Systems NiroSan von Sanha zum Tragen. Das Material eignet sich, um alle Anforderungen an die Verteil- und Steigleitungen zu erfüllen.

Edelstahlsystem NiroSan

Die Produktreihe NiroSan aus dem Hause Sanha gilt als hochwertig. Alle Edelstahlfittings werden aus den Werkstoffen 1.4404 (Formteile aus Edelstahl) und 1.4408 (Gewindeteile, Edelstahl-Feinguss) gefertigt. Der Edelstahl-Werkstoff 1.4404 enthält mindestens 2,3 % Molybdän und weist einen geringeren Kohlenstoffanteil als der konventionelle Werkstoff 1.4401 auf. Damit ist er nicht nur gleichwertig zu diesem Edelstahl, sondern überzeugt zusätzlich durch seine höhere Korrosionsresistenz.

Das NiroSan-Presssystem, die Edelstahlrohre ebenso wie die Edelstahlfittings, sind geprüft nach den DVGW-Arbeitsblättern W 541 und W 534 und zugelassen von DVGW, ÖVGW, SVGW sowie allen namhaften europäischen Zertifizierungsstellen. Die Serie liegt in allen Dimensionen von 15 bis 168 mm vor, einschließlich 64 mm. Als Betriebsdruck wird maximal 16 bar angegeben, als Betriebstemperaturbereich für die NiroSan-Pressfittings mit EPDM-Dichtring -30 °C bis +120 °C. Im Objekt wurden vor allem die Größen DN 15 bis 54 installiert, außerdem DN 76,1.

Hand in Hand

Sanha unterstützte die Daume GmbH bei Detailfragen zur Rohrnetzberechnung und zur Abwicklung. So lieferte das Unternehmen die NiroSan-Rohre und Fittings zu abgestimmten Zeitpunkten direkt auf die Baustelle. Ein weiterer wichtiger Aspekt für die Qualität beruht auf der combipress-Funktion: Die Verarbeitung der Rohre und Fittings wird durch die Eigenschaften Werkzeugkompatibilität, Gleithaftung und „unverpresst undicht“ wesentlich vereinfacht. „Die zuverlässige und rasche Verarbeitung spielt bei einem solchen Projekt eine große Rolle“, bestätigt Kim-Nils Lichtenberg, Technische Leitung der Daume GmbH. „Bei den Konturen SA und V lassen sich alle vorhandenen Presswerkzeuge nutzen. Damit werden Fehler minimiert und es wird eine hohe Sicherheit erzielt.“ Schaden verursachende Verwechslungen von Pressbacken auf der Baustelle seien faktisch ausgeschlossen.

Fazit

Die Wohnungen im Berswordt-Carrée sind inzwischen fertiggestellt. In allen Gebäuden hat Sanha mit seinem Rohrleitungssystem einen wichtigen Anteil an der Ausstattung, die auf Qualität, Sicherheit und Langlebigkeit ausgerichtet ist. Gerade die Trinkwasserverrohrung gilt als sensibler Bereich, der hohen Anforderungen gerecht werden muss. Das bleifreie System NiroSan erfüllt diese und punktet zudem mit einer schnellen Verarbeitung.

Die Trinkwasserverrohrung gilt als sensibler Bereich, der hohen Anforderungen gerecht werden muss.

Bautafel

Bauherr:
Revitalis Real Estate AG, 20354 Hamburg, www.revitalis-ag.de

Investor (Wohnen):
Vivawest Wohnen GmbH, 45899 Gelsenkirchen, www.vivawest.de

Architekt + Planung:
MPP Meding Plan + Projekt GmbH, 22085 Hamburg, www.mpp.de

Generalunternehmer:
Implenia Hochbau GmbH, 45134 Essen, www.implenia.com

Fachplanung Rohrnetze und ausführendes Unternehmen:
Daume GmbH, 37115 Duderstadt, www.daume-online.de

Installationssystem:
System NiroSan für Trinkwasser

Hersteller:
Sanha GmbH & Co. KG, 45219 Essen, www.sanha.com

Unterstützung bei Bedarf durch den

Sanha-Planungsservice

Hohe Auslastung, Kapazitätsengpass oder ein ungewöhnliches Bauvorhaben – die Gründe, den Planungsservice zu nutzen, sind vielfältig. Sanha bietet dabei auf der Basis der relevanten Normen und technischen Regeln verschiedene Module an:

– Heizlastberechnung 

– Heizflächenauslegung Fußboden und/oder Wand

– Heizflächenauslegung Radiatoren und Konvektoren

– Rohrnetzberechnung für Abwasser-, Trinkwasser-, Heizungs-, Druckluft- und Gasanlage

– Strangschemata Abwasser, Trinkwasser, Heizung, Druckluft und Gas

– Grundriss-Projektpläne Abwasser, Trinkwasser, Heizung, Druckluft und Gas

– Detaillierte Materialauszüge der geplanten Sanha-Produkte

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2021-11 Installationen

Rohr ist nicht gleich Rohr

Unter dem Motto „Raum zum Leben“ ist die Brebau seit 80 Jahren in der Stadt und der Region aktiv. Fast 6.000 eigene sowie ca. 4.300 verwaltete Wohn- und Gewerbeeinheiten werden versorgt. In Bremens...

mehr

Grundsteinlegung in Köln: Vivawest baut Laubenganghäuser mit Staffelgeschoss

Grundsteinlegung im Kölner Stadtteil Flittard. Vivawest (www.vivawest.de) baut hier im Bereich der Roggendorfstraße 27-33 auf einem 2900 m² großen Grundstück zwei dreigeschossige mit...

mehr
Ausgabe 2015-06 VIVAWEST: Quartier „4 Cubes 4 you“ ist fertiggestellt  

56 neue Wohnungen auf ehemaligem Kasernengelände

Das Quartier „4 Cubes 4 you“ auf dem Gelände der ehemaligen Kaserne Reitzenstein im Düsseldorfer Stadtteil Mörsenbroich ist fertig. VIVAWEST (www.vivawest.de) hat hier vier Gebäude mit, wie es...

mehr

VIVAWEST modernisiert Quartier in Herten

Halbzeit an der Nimrodstraße: Seit 2014 modernisiert Vivawest (www.vivawest.de) das Quartier in Herten. Die erste Etappe mit 27 Wohnungen ist bereits fertig. Derzeit werden zwei weitere Gebäude...

mehr

Aufsichtsrat bestellt Haluk Serhat zum Geschäftsführer von VIVAWEST

Der Aufsichtsrat des Gelsenkirchener Wohnungsunternehmens (www.vivawest.de) verstärkt die Geschäftsführung und hat den bisherigen Geschäftsbereichsleiter Bestandsmanagement und...

mehr