Übergangsfrist läuft aus

Bei Immobilienanzeigen ohne Energiekennwerte droht Bußgeld

Fehlen in einer Immobilienanzeige die erforderlichen Energiekennwerte des betreffenden Gebäudes, kann dies seit dem 1. Mai 2015 für den Vermieter oder Verkäufer ein Bußgeld von bis zu 15.000 € nach sich ziehen. Darauf weist der Energiedienstleister ista anlässlich des Auslaufens der in der Energieeinsparverordnung EnEV 2014 festgelegten, einjährigen Übergangsfrist für die Pflichtangaben in Immobilieninseraten hin.

Demnach muss jede in kommerziellen Print- oder Onlinemedien geschaltete An­­zeige für Wohn- oder Nichtwohngebäude die Art des Energieausweises (bedarfs- oder verbrauchsorientiert), den wesentlichen Energieträger der Heizung sowie den Endenergiekennwert enthalten. Bei Wohngebäuden sind zudem die Angabe des Baujahrs und – sofern der Ausweis nach dem 1. Mai 2014 erstellt wurde – der Energieeffizienzklasse erforderlich. Eine Besonderheit gilt für ältere Verbrauchsausweise, sofern deren Kennwert nicht den Energieanteil für Warmwasser enthält: Hier muss der im Ausweis angegebene Verbrauchskennwert in der Anzeige pauschal um 20 kWh pro Jahr und m² Gebäudenutzfläche erhöht werden.

x

Thematisch passende Artikel:

ista: Verbrauchsorientierte Energieausweise stoßen auf breite Akzeptanz

Mit dem Ende der einjährigen Übergangsfrist für die Pflichtangaben in Immobilieninseraten ist die Nachfrage nach verbrauchsorientierten Energieausweisen nochmals gestiegen. Dies geht aus einer...

mehr

Minol: Bei einer Wohnungsanzeige ohne Energiekennwert droht Bußgeld

Jetzt kann es teuer werden: Wenn Vermieter oder Verkäufer die erforderlichen Energiekennwerte in kommerziellen Immobilienanzeigen nicht angeben, riskieren sie ein Bußgeld von bis zu 15.000 €. Die...

mehr
Ausgabe 2011-1-2 Energieeffizienzindex

Regionen mit hohen Energieverbräuchen holen auf

Der Energiebedarf in deutschen Mehrfamilienhäusern sinkt weiter. Das ist das Ergebnis des gemeinsamen Energieeffizienzindexes von Ista und dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) für die...

mehr
Ausgabe 2010-7/8 Deutscher Energieeffizienzindex

Energieverbrauch in Wohngebäuden deutlich gesunken

Gesetze und Fördermaßnahmen rechnen sich: Der Energieverbrauch im deutschen Wohnungsbestand ist im Zeitraum von 2003 bis 2008 über 10?% gesunken. Das ergab eine Untersuchung von ista und dem...

mehr
Ausgabe 2011-11 Energieeffizienzindex 2010

Wohnungen verbrauchen immer weniger Energie

Mehrfamilienhäuser in Deutschland benötigen immer weniger Energie: Seit 2005 sank der Verbrauch um rund 11?%, von 2009 auf 2010 betrug der Rückgang 2,3?%. Damit liegt der Energieverbrauch im...

mehr