Mixed-Reality-Brille bringt 3-D-Modell auf die Baustelle

Bauen mit HoloLens-Gesten

Digital, innovativ und zukunftsweisend – im Martini-Quartier in Kassel wird mithilfe modernster Technologien das richtungsweisende Wohnkonzept Variowohnen realisiert. Im Rahmen dieses Projekts entstehen Wohnungen für Studierende und Auszubildende, die später flexibel den besonderen Anforderungen von unterschiedlichen Nutzergruppen angepasst werden können, z. B. für barrierefreies oder altengerechtes Wohnen. Dabei kommen neueste digitale Technologien zum Einsatz.

Die HoloLens ist eine Mixed-Reality-Brille, die es dem Benutzer erlaubt, interaktive 3D-Projektionen in der realen Umgebung darzustellen. Das Unternehmen Xella unterstützt durch diese Technologie die digitale Planung und Umsetzung von Bauprojekten direkt auf der Baustelle. Die digital geplanten Gebäudeteile wie z. B. Wand- oder Dachelemente können somit direkt vor Ort virtuell dargestellt und überprüft werden.

Um die 41 Wohneinheiten und zwei Gemeinschaftsflächen des Studentenwohnheims kostenbewusst umzusetzen, nutzten Eisfeld Ingenieure bereits in der Planungsphase den Xella-Planungsservice blue.sprint. Mit Hilfe von blue.sprint wurde ein digitales Abbild der Gebäudehülle – ein BIM-Modell – erstellt, das nicht nur die Materialauswahl optimiert, sondern auch eine enorme Flexibilität bei notwendigen Anpassungen ermöglicht.

Die im BIM-Modell erstellten digitalen Baupläne werden dann in ein Hologramm umgewandelt und direkt auf die Hololens übertragen. Auf der Baustelle wird dieses Modell an genau der Stelle visuell erlebbar, an der später das analoge Mauerwerk entsteht.

„Der Einsatz der HoloLens-Technologie schließt die Lücke zwischen der digitalen und der analogen Welt. Durch diese neue Verbindung können mögliche Fehler frühzeitig erkannt und die Planungssicherheit stark verbessert werden“, erklärt Dr. Michael Leicht, CDO Xella International.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-02 Dienstleistungsanforderungen

Betreutes Wohnen

Betreutes Wohnen ist ein zukunftsweisendes Wohnkonzept. Allerdings exis­­tieren bislang weder ein Gesetz noch eine Institution, die verbindliche Mindeststandards der Betreuungs- und Pflegeleistungen...

mehr

Studentischer Wettbewerb des Finanzdienstleisters Loyale Finanz: „Wohnkonzept der Zukunft“

Die steigenden Anforderungen an Architekten und Bauherren werden aufgrund des Umweltschutzes immer höher. Ebenso wächst das Bedürfnis nach mehr Komfort sowie Sicherheit. Zu diesem Thema startet der...

mehr

P&P Gruppe: 76 Wohnungen und Micro-Apartments im Nürnberger Projekt „CITY WOHNEN N²“ verkauft

Die P&P Gruppe Bayern (www.pp-gruppe.de) hat bis auf einige wenige alle der insgesamt 96 Wohneinheiten des Projekts „CITY WOHNEN N²“ verkauft. Im Jahr 2012 hatte P&P das 1.397 m² große...

mehr
Ausgabe 2008-10 Der 3. Gesundheitsstandort

Wohnen als Menue

„Das Wohnen wird in den nächsten Jahren durch immer mehr neue Inhalte geprägt sein. Bereits heute sind zunehmend Wohnangebote durch Wahlangebote der Wohnungsanbieter für Wohninteressenten und...

mehr

Deutsche Wohnen ist Partner des Smart Home Projekts B-Colab

Intelligente Glühbirnen oder Apps, mit denen sich die Heizung regulieren lässt - die Entwicklungen von Smart-Home-Technologien und die damit einhergehende Digitalisierung verändern die...

mehr