Grünes Licht für neues Wohnquartier in München-Perlach: 1300 Wohnungen für das Piedersdorfer-Areal

So soll es im Piedersdorfer-Areal einmal aussehen.
Visualisierung: Riegler Riewe / Büschl

So soll es im Piedersdorfer-Areal einmal aussehen.
Visualisierung: Riegler Riewe / Büschl
Das Piedersdorfer-Areal, eine der letzten großen Brachflächen in München, ist baureif. Wie die Demos Wohnbau GmbH als Grundstückseigentümerin und die Büschl Unternehmensgruppe als Projektentwickler mitteilen, ist das Bebauungsplanverfahren für das 13 ha große Grundstück mit der Satzung des neuen Bebauungsplans durch die Landeshauptstadt München nun offiziell abgeschlossen.

Damit können die ehemalige Kiesgrube und das ehemalige Betonwerk zwischen Neuperlach und Trudering ab sofort in ein Wohnquartier umgewandelt werden. Bis zum Jahr 2028 sollen hier 1.350 Wohnungen mit einer Geschossfläche von rund 130.000 m² entstehen. Der neue Bebauungsplan sieht außerdem einen Nahversorger mit 2.000 m² Nutzfläche, einen Jugend- und einen Bürgertreff sowie acht Kinderkrippen, neun Kindergarten- und sechs Hortgruppen verteilt auf drei Standorte vor.

„Es ist uns gelungen, die Entwicklung dieses komplexen und städtebaulich so wichtigen Projektes in Rekordzeit abzuschließen“, so Ralf Büschl, Inhaber der BÜSCHL Unternehmensgruppe. Lediglich ein Jahr betrug zunächst die vorbereitende Planungszeit bis zur Verabschiedung des Eckdatenbeschlusses durch den Münchner Stadtrat. Im Folgejahr konnte auf dieser Basis ein zweistufiger städtebaulicher und landschaftsplanerischer Planungswettbewerb mit 20 renommierten Teilnehmern aus ganz Europa abgeschlossen werden. Den Planungswettbewerb entschieden das Grazer Architekturbüro Riegler Riewe und die Landschaftsplaner von lad+, Braunschweig für sich. Bis zum endgültigen Abschluss des Bebauungsplanverfahrens dauerte es dann nochmals drei Jahre.

In den nächsten Wochen soll mit der Räumung und Erschließung des Geländes begonnen werden. Der Baubeginn für die ersten Baufelder ist 2019 vorgesehen. Wie von der Stadt München im Rahmen des Eckdatenbeschlusses vorgegeben, leistet das neue Wohnquartier einen wichtigen Beitrag zur Deckung des Bedarfs an Wohnflächen in München. Um Wohnraum für alle Einkommensgruppe zu schaffen, wird das Stadtquartier zudem nach der „Münchner Mischung“: mit gefördertem und freifinanziertem Wohnungsbau realisiert.

Die Demos Wohnbau GmbH leistet mit dem neuen Wohnquartier den städtebaulichen Lückenschluss zwischen Neuperlach und Trudering. Dank der besonderen Lage zwischen Friedrich-Creuzer-Straße und Karl-Marx-Ring profitiert das neue Quartier einerseits von der exzellenten Infrastruktur in Neuperlach. Die Grün- und Freizeitflächen innerhalb des Wohngebiets und der direkte Zugang zum unmittelbar angrenzenden Truderinger Wald sorgen andererseits für eine hohe Lebens- und Freizeitqualität.

Thematisch passende Artikel:

Quartier QM 1: Vivawest baut in Münster 300 Wohnungen und 34 Einfamilienhäuser

Zum Baubeginn der öffentlichen Grundstückserschließung haben die Projektpartner Quartier M1, Markus-Bau und Vivawest (www.vivawest.de) jetzt feierlich den ersten Spatenstich gesetzt, um das...

mehr
04/2010 Überseestadt

Business- und Wohnquartier an der „Hafenkante“

Ein weiterer Meilenstein für die Bremer Überseestadt, eines der größten städtebaulichen Projekte Europas, ist erreicht: Eine 4 ha große Fläche wurde an die Entwicklungsgesellschaft Hafenkante...

mehr
06/2010 Neue Mitte Neuperlach

Ideenwettbewerb entschieden

Der Ideenwettbewerb für ein neues urbanes Zentrum in München-Neuperlach (Hanns-Seidel-Platz) ist entschieden. Das Münchner Planungs- und Architekturbüro Spacial Solutions GmbH gewinnt zusammen mit...

mehr
03/2009 Baugenehmigung

Hofgarten Solingen

Die Stadt Solingen hat grünes Licht für den Bau des „Hofgarten“ gegeben. Damit kann der Investor, die HLG Solingen GmbH & Co. KG, seine Pläne für das ehemalige Karstadt-Areal umsetzen. 100 Mio....

mehr
02/2009 Stadtquartier

Wohnen an der Alster

Neue Alstervillen und Luxuswohnungen entstehen am Harvestehuder Weg in Hamburg. Auf einem der letzten großen Grundstücke am Alsterufer entsteht seit Januar 2009 ein außergewöhnliches...

mehr