Neue Unternehmensgruppe noventic steuert Immobilien klimaintelligent

Die klimaintelligente Steuerung von Immobilien: hierfür will die neue noventic group (www.noventic.com) Wegbereiter sein. Die Neufirmierung der Unternehmensgruppe wurde jetzt bekannt gegeben.

Nach einem rasanten Transformationsprozess seit Beginn des Jahres präsentiert sich die noventic group mit dieser Firmierung neu. Unter Führung der noventic GmbH vereint sie nahmhafte Hersteller und Dienstleister, die in ihrem jeweiligen Kundensegment seit längerem führend sind: Die Qundis GmbH, die Kalorimeta AG & Co. KG (KALO), die Smarvis GmbH, die Power Plus Communications AG (PPC), die KeepFocus Europa GmbH & Co. KG, sowie die ikw Service GmbH.

Die einzelnen Marken agieren dabei wie bisher eigenständig mit ihren eigenen Angeboten für ihre jeweiligen Kundensegmente in der Immobilien- und Energiewirtschaft sowie Messdienstleistung:

• Qundis als führender internationaler Messgerätehersteller für die Verbrauchserfassung von Wärme und Wasser für Messdienstleister und OEM-Kunden.

• KALO mit seinem Full-Service-Dienstleistungsangebot der Verbrauchsabrechnung von Energie für Wohnungsunternehmen und Verwalter.

• Smarvis, führend in digitalen End-to-End-Lösungen für die Selbstabrechnung in der Wohnungswirtschaft.

• PPC mit Smart Meter Gateways und Kommunikationssystemen für die Digitalisierung der Energiewende für Energieversorger und Stadtwerke.

• KeepFocus als führende spartenübergreifende Immobiliendaten-Plattform und Anwendungspartner für die große Wohnungswirtschaft im Bestand.

• ikw als Vertrags- und Forderungsmanager für die Energie- und Wohnungswirtschaft.

Mit der Bündelung dieses vielfältigen Know-hows – von der Funkausstattung in Anbindung an den Smart Meter Gateway über den spartenübergreifenden Messstellenbetrieb und die Einbindung aller Daten in eine offene Datenplattform bis hin zu digitalen Anwendungen – gestaltet die noventic group aktiv den Wandel des Leistungsangebotes in der Gebäude-versorgung hin zur klimaintelligenten Steuerung von Immobilien.

Die Transformation der Gruppe hat im Wesentlichen drei Treiber:

1. Die Klimaziele der Bundesregierung sehen in Deutschland bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand vor. Für den Erfolg dieser Ziele spielt die intelligente Vernetzung und Steuerung von dezentraler Energieversorgungstechnik mit Gebäuden, Netzbedarfen sowie Umwelt und Verbrauchern eine entscheidende Rolle.

2. Die Anforderungen der Immobilienwirtschaft an die Gebäudeversor-gung ändern sich, werden komplexer. Diese Anforderungen an beispielsweise die Messdienst-leister reichen von umfänglicheren, digitalisierten Full-Service-Dienstleistungen über Selbstabrechnungslösungen bis hin zu flexiblen, kundenindividuellen Teilleistungen.

3. Die Digitalisierung ermöglicht neue Anwendungen und Gerätevernetzung über Plattformen, die dabei helfen, Marktanforderungen und Klimaziele wirtschaftlicher zu lösen. Hierdurch können bestehende Infrastrukturen bereits eingebunden werden und für alle Beteiligten Mehrwerte geschaffen werden.

Hier setzt das Leistungsspektrum der Gruppe zur klimaintelligenten Steuerung von Immobilien an. Der auf Sensorik und Aktronik für Energieeffizienz, Luftqualitäts- Wärme- und Wassermessung spezialisierte internationale Gerätehersteller Qundis besetzt schon heute 35 Mio. Messpunkte. So erfasste Verbrauchsdaten werden auf der eigenen Datenplattform gehostet und gemanagt – die sichere und hochverfügbare Kommunikation der Gebäudedaten auf diese Datenplattform erfolgt über Smart Meter Gateways der PPC.

Diese Daten stehen für vielfältige wirtschaftliche, weil prozessverbessernde BtoB- und BtoC-Anwendungen zur Verfügung: beispielsweise die unterjährigen Energieverbrauchsinformation, die jährliche Heiz- und Wasserkostenabrechnung als Kernkompetenz der noventic-Tochter KALO auf Basis von über 10 Mio. eigenen Messpunkten. Diese Verbrauchsdaten können zur optimierten Steuerung der Energiebereitstellung und des -verbrauchs genutzt werden.

„Damit können Mieter ihr Verbrauchsverhalten anpassen und Gebäudeeigentümer Ressourcen sparen – um so gemeinsam direkt zum Klimaschutz beizutragen. Weiterer Nutzen kann durch Anwendungen zur Luftqualitätsmessung, der Wasserleckageortung oder wichtiger lebensret-tender Warnalarme von Rauchwarnmeldern oder Algorithmen für die Altenbetreuung seniorer Bewohner gewonnen werden, wie sie bereits von KeepFocus in Dänemark für große Wohnungswirtschaften zur Verfügung gestellt werden“, so Andreas Göppel, der für die wohnungswirtschaftlichen Angebote der noventic group zuständige Geschäftsführer.

Alle dafür notwendigen Geräte und Dienstleistungen bringt die noventic group als unabhängige Teilleistung oder im integrierten Zusammenspiel aller Kompetenzen zu ihren Kunden: Vom technisch innovativen Gerät über eigene Dienstleistungsangebote bis zur sicheren Kommunikation und zum Management der Gebäudedaten in Hoheit des Kunden – die noventic group bietet für die digitale Zukunft alle Möglichkeiten, Verschwendung zu vermeiden.

CEO Jan-Christoph Maiwaldt: „Neue Technologien, die Chancen der Digitalisierung und veränderte gesetzliche Rahmenbedingungen bewegen unseren Markt in einer Geschwindigkeit wie nie zuvor. Diesen Wandel wollen wir als starker Vorreiter gestalten. Wir sind davon überzeugt, dass nachhaltige Klimaeffizienz nur möglich ist, wenn wir umdenken und partnerschaftlich mit unseren Kunden neue Geschäftsfelder erschließen. Durch die Kombination unserer individuellen Stärken unserer Tochterunternehmen und Beteiligungen erreichen wir als noventic group die Innovationskraft, um schneller zu agieren und Kundenanforderungen individueller zu begegnen.“

So bewahrt sich die noventic group mit ihren Tochterunternehmen die Spezialisierung auf zielgruppenoptimierte, situations- und bedarfsgerechte Angebote – ob mit Gesamt- oder Teilangeboten – und spiegelt somit die Vielfältigkeit der Marktbedarfe wider.