Heimische Anbieter dominieren wachsenden deutschen Markt für Solarspeicher

In  einer aktuellen Untersuchung des Marktes für Solarspeichersysteme von EuPD Research werden die Marktanteile der Top 10 Anbieter dargestellt. Gemeinsam mit sonnen, dem in Deutschland und Europa klar führenden Anbieter, decken E3/DC, LG Chem und Deutsche Energieversorgung (SENEC) zwei Drittel des Marktes ab.

Nach jahrelangen Rückgängen in den Neuinstallationen von Photovoltaik-Anlagen zeichnet sich in 2017 im Segment der Kleinanlagen ein deutliches Wachstum ab. In den ersten 6 Monaten des Jahres wurden in der für Speicher relevanten Größenklasse zwischen 3 und 10 kWp insgesamt 22.200 Photovoltaikanlagen neu installiert. Dies ist ein Plus gegenüber dem ersten Halbjahr 2016 von 28 %.

Neben einem starken Photovoltaik-Markt erweisen sich die weiter sinkenden Preise für Speicherlösungen als klare Verkaufstreiber. Zusätzlich zeigt der Degressionsschritt in der Speicherförderung zum 1. Juni, trotz einer geringeren Nutzung der Förderung, einen verkaufsfördernden Effekt. Insgesamt wurden nach Analysen des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmens EuPD Research insgesamt 16.800 Speicher im ersten Halbjahr 2017 in Deutschland abgesetzt.

Wenngleich nach wie vor neue Akteure in den deutschen Markt eintreten, zeichnet sich unter den stärksten Anbietern Konstanz ab. Marktführer sonnen konnte mit 23 % seinen Marktanteil gegenüber dem Gesamtjahr 2016 sogar um einen Prozentpunkt steigern. Den zweiten Platz teilen sich E3/DC, LG Chem und SENEC mit jeweils 14% Marktanteil. Entsprechend entstammen zwei von drei in Deutschland verkauften Speichersystemen aus der Produktion der Top 4 Anbieter.

„Bereits Ende Mai präsentierten die Anbieter zur ees Europe als größte Fachmesse für Batterien und Energiespeichersysteme in Europa welches Potential der Markt für Solarspeicher noch besitzt“, so Dr. Martin Ammon, Leiter Energiewirtschaft bei EuPD Research. „Neben Deutschland zeigen mit Italien, Österreich und UK weitere Absatzmärkte für Speicher innerhalb Europas eine positive Entwicklung, die zumeist noch mit öffentlichen Förderprogrammen flankiert wird“, so Ammon.

Der Vergleich der Erwartung für das Gesamtjahr 2017 hat sich gegenüber dem 1. Quartal nochmals erhöht. Während im Mai noch eine Marktgröße in 2017 von 31.000 Speichersystemen erwartet wurde, liegt die aktuelle Prognose hier bei 33.500 neu installierten Solarspeichersystemen im deutschen Markt.




Thematisch passende Artikel:

EuPD Research-Befragung: Bloß Strom speichern war gestern

Ergebnisse der aktuellen Endkundenbefragung von EuPD Research zeigen eine gestiegene Anspruchshaltung unter Speicherbesitzern und -planern. Über die Hälfte der Befragten stimmt der Aussage zu, dass...

mehr

EuPD Research-Studie: Photovoltaik als erneuerbare Energie am häufigsten im Portfolio der Energieversorger

Eine aktuelle Studie von EuPD Research www.eupd-research.com zeigt, dass deutsche Energieversorger Photovoltaik im Rahmen der Energiewende häufiger anbieten als andere Produkte. 27 % der...

mehr
09/2016 Stromspeicher

Deutsche Anbieter sind Spitze

Ende 2015 waren in Deutschland 30.000 Photovoltaik -Speichersysteme installiert. Damit bildet Deutschland im Segment der PV-Speicher den global führenden Absatzmarkt. Entsprechend ist eine Vielzahl...

mehr

Elektromobilität braucht neue Stromtarife – Wunsch und Wirklichkeit in Deutschland

Wenngleich mit starkem Wachstum führt die Elektromobilität in Deutschland auch in 2018 noch immer ein Nischendasein. Für die Energieversorger öffnet sich mit der Stromversorgung von Elektromobilen...

mehr

Energetische Sanierung: Hausbesitzer sind der Motor der Energiewende

Untersuchungen des Bonner Markt- und Meinungsforschers EuPD Research (www.eupd-research.com) belegen in den letzten Jahren, dass für die Mehrheit der Bevölkerung das Thema Energieeffizienz eine hohe...

mehr